1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fragen zur Installation (Dosen, Multischalter)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mrgg1977, 14. Oktober 2005.

  1. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    Anzeige
    Holla,

    hab heute meine Sat-Anlage bekommen und damit begonnen, die ersten Kabel zu ziehen, morgen gehts mit Elan weiter.
    Jetzt stehe ich aber mal wieder vor Problemen, die eigentlich gar keine sind wenn man ein bißchen Ahnung hätte. Im Forum bin ich leider noch nicht ganz schlau geworden, deswegen muss ich mal wieder mit neuen/alten Fragen nerven.
    Frage 1:
    Müssen an dem Multischalter (9/6) ALLE Reciever-Anschlüsse belegt sein oder kann ich zunächst auch erst 2 Reciever anschließen. Ich lese immer was von Endwiderständen, kann mir aber darunter nix vorstellen, weil Elektronik in dem Sinnne nicht meine Welt ist. Wenn ich diese Widerstände brauche, wo bekomme ich die her und wie sehen die Dinger aus?
    Frage 2:
    Ich habe zwei Dosen bestellt, von denen ich irgendwie nicht weiß, ob es Enddosen oder Durchgangsdosen sind. Das größere Problem ist aber, dass ich keine Ahnung habe, wo ich da das Koaxkabel anklemmen soll? Es ist ne 3 Loch Dose und unten kann ich mich zwischen zwei Klemmen/Schrauben entscheiden. Was ist was bzw wofür? Ich hab nämlich noch nie eine Sat-Dose aus der Nähe gesehen, deswegen krieg ich da leider so rein gar nix angeschlossen
    Frage 3:
    Was genau ist ne Durchgangsdose? Mit ihr kann ich das Signal zu einer anderen Dose leiten? Ich denke, zu jedem Reciever muss ein separates Kabel geführt werden? Wieso kann man jetzt doch durchschleifen?

    So, das sollte erstmal genügen, morgen werden bestimmt x neue Fragen auftauchen, insbesondere wenn ich erstmal an der Schüssel und beim Ausrichten bin ;-)
    Wie immer ein erfrischendes DANKE an all die hilfreichen Helfer meiner Dummy-Fragen :) THANX
     
  2. luelepit

    luelepit Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    162
    AW: Fragen zur Installation (Dosen, Multischalter)

    1. Erst nur 2 Receiver ist kein Problem, Wiederstand nicht unbedingt erforderlich
    2. mit zwei Anschlüssen wird es eine Durchgangsdose sein, dann brauchst du Endwiederstand für die Antennendose
    3. Durchgangsdosen werden eigentlich nur bei DVB-T oder Kabelanschluss benutzt
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Oktober 2005
  3. luelepit

    luelepit Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    162
    AW: Fragen zur Installation (Dosen, Multischalter)

    Endwiederstand für den Switch siehst du hier auf den terestischen Eingang
    [​IMG]
     
  4. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: Fragen zur Installation (Dosen, Multischalter)

    Okay bei den Dosen habe ich jetzt lediglich gesehen, dass auf dem Metallplätchen das die Kabel überklemmt, jeweils ein "in" und ein "out" Pfeil drauf sind. Bringt mich aber auch nicht weiter, und angenommen, ich bräuchte wirklich einen Endwiderstand, wie soll der denn dann aussehen? Wenn ich den übrigens nicht beim Multischalter brauche, wieso dann in der Dose? Und das mit der Durchgangsdose habe ich hier jetzt öfters auch in Zusammenhang mit DVB-S gelesen, deswegen hats mich ja so verwundert.
     
  5. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: Fragen zur Installation (Dosen, Multischalter)

    Sorry, hab das Bild erst jetzt gesehen. Also brauche ich denn nun doch den Endwiderstand am Switch? Jetzt rall ich nämlich gar nix mehr.......Und wie sieht das Teil dann für die Dose aus?
     
  6. luelepit

    luelepit Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    162
    AW: Fragen zur Installation (Dosen, Multischalter)

    Widerstand am Switch brauchst du nicht unbedingt. Es sei denn du hast gerade einen da, dann kannst du ihn draufdrehen

    Soviel ich weiss braucht man in Enddosen Endwiederstände. Beim Kabelfernsehen kann sich das sonst negativ auf die Bildqualität auswirken. Konnte man an machen Videotexttafel erkennen. Die mit den ganzen ßßßßß

    Ich denke mal das es in der Sat Technik ähnlich ist. Funktioniert notfalls auch ohne.....
     
  7. satfuzi

    satfuzi Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Harz
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digit 4 S
    TerratecTec DVB-S 1200
    AW: Fragen zur Installation (Dosen, Multischalter)

    Nein! das ist quatsch und geldabzocke!
     
  8. luelepit

    luelepit Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    162
    AW: Fragen zur Installation (Dosen, Multischalter)

    [​IMG]
    Endwiederstand für Durchgangsdosen
     
  9. luelepit

    luelepit Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    162
    AW: Fragen zur Installation (Dosen, Multischalter)

    Wiederstand für den Switch war umsonst......:D
    Dann wird der auf draufgedreht
     
  10. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Fragen zur Installation (Dosen, Multischalter)

    Die Durchgangsdosen brauchen nur einen Endwiederstand, wenn da auch ein terrestrisches Signal weiter verbreitet wird, was bei Dir nicht der Fall ist. Bei Vierlochdosen werden sogar beide Anschlüsse als Eingänge ( für Sat ) verwendet, auch wenn da der Pfeil in die falsche Richtug zeigt. Aber auch bei Deiner Dreilochdose brauchst Du keinen Endwiderstand. digiface
     

Diese Seite empfehlen