1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fragen zum Topfield 4000 PVR

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von hubschraubaer, 13. Juli 2005.

  1. hubschraubaer

    hubschraubaer Neuling

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Hallo.

    Ich möchte mir gerne einen SAT Receiver mit Festplatte kaufen. Dabei stellt sich mir die Frage, ob ich gleich einen mit zwei Tunern kaufen soll oder ob das unnötig ist. Fakt ist, dass ich in einer Mietswohnung wohne und ich keine zwei Anschlüsse für die beiden Tuner habe. Aber wenn ich mal die Möglichkeit hätte, dann bräuchte ich keinen neuen Receiver.

    Wenn ich mich also von der letzten Annahme leiten lasse, dann würde ich zum Topfield 4000 PVR greifen (rein aus den positiven Meinungen zum Gerät und dessen Preis/Leistungs-Verhältnis). Kann man dann, wenn man schon nur einen Tuner benutzen kann, wenigstens zeitversetzt ein Programm sehen?

    Danke.
    hubschraubaer
     
  2. schoko

    schoko Senior Member

    Registriert seit:
    2. September 2001
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Wittmund
    AW: Fragen zum Topfield 4000 PVR

    Hallo Time Shifting ist auch bei einem Sat Anschluss möglich, auch die Aufnahme und gleichzeitiges Schauen eines anderen Programmes ist möglich, vorausgesetzt beide Programme sidna auf einem Transponder.


    Hast Du schon nen Lieferanten, wenn nicht ruf mal an ich mach nen Board Sonderpreis ;)

    w w w . c a s t i o . d e
     
  3. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Fragen zum Topfield 4000 PVR

    Man kann den zweiten Tuner schon eingeschränkt benutzen.
    Es geht nicht nur mit Programmen auf demselben Transponder, sondern sogar mit allen Programmen derselben Polarisationsebene (z. B. alle Highband-Horizontal-Programme; das sind schon recht viele von den "wichtigen").
     
  4. hubschraubaer

    hubschraubaer Neuling

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    6
    AW: Fragen zum Topfield 4000 PVR

    Hallo.

    Hm, leider fehlt mir da etwas Hintergrundwissen. Aber wie kann ich den zweiten Tuner auch nur eingeschränkt nutzen, wenn ich gar kein zweites Kabel habe, an den ich den Tuner anschließen kann.

    Also ich stelle mir das so vor, dass ich das eine Kabel an den ersten Tuner anschließe und (wie bei Geräten mit Single-Tuner) das laufenden Programm aufnehmen kann und per Timeshift auch zeitversetzt sehen kann. Dass ich ein weiteres Programm auf der gleiche Polarisation aufnehmen kann ist verständlich.

    Aber was habe ich dann vom zweiten Tuner (mal abgesehen von einer späteren Wiederverwendung mit zwei Kabeln)?
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Fragen zum Topfield 4000 PVR

    Nein, nicht mit einem Tuner. Ein Tuner kann nur einen Transponder (mit ca. 6 Programmen) empfangen.

    Für ein weiteres Programm (das nicht auf dem selben Transponder (Kanal) ist wie das erste) auf der selben Ebene brauchst du einen weiteren Tuner der am selben Kabel angeschlossen ist.

    Sollte das weitere Programm (also das zweite was unabhänig zur Aufnahme geschaut werden soll) auf einer anderen Ebene liegen brauchst du ein zweites Kabel zur Schüssel.

    cu
    usul
     
  6. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Fragen zum Topfield 4000 PVR

    Also mit anderen Worten: Der zweite Tuner bringt auch mit nur 1 Kabel schon spürbare Vorteile gegenüber 1 Tuner. Das zweite Kabel (das Du dann vielleicht in einer späteren Wohnung hast) befreit ihn noch von den Einschränkungen.

    Soviel ich weiß, hat der Topfield einen eigenen Modus zum Betrieb mit 1 Kabel. Das funktioniert dann so: Normalerweise kannst Du frei zwischen den Programmen umschalten. Sobald Du anfängst, ein Programm aufzunehmen, sperrt der Receiver die Polarisationsumschaltung. Dann kannst Du mit dem zweiten Tuner die Programme nicht mehr aufrufen, die auf anderen Polarisationen liegen (bis Du die Aufnahme, die der 1. Tuner versorgt, wieder anhältst).

    Ich will das mal etwas anschaulicher machen: Du kannst die Haupttransponder von ARD, ZDF und der RTL-Gruppe (sind nämlich alle HighH) gleichzeitig benutzen. Dagegen liegt der Sat1/Pro7-Transponder in HighV. Dafür liegt Sat1Schweiz auf HighH, so daß man hier sogar noch ausweichen kann.
     
  7. hubschraubaer

    hubschraubaer Neuling

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    6
    AW: Fragen zum Topfield 4000 PVR

    Nur nochmal kurz zum Verständnis: Der Transponder transportiert mehrere Kanäle einer Polarisation, nicht mehrerer, richtig?
     
  8. schoko

    schoko Senior Member

    Registriert seit:
    2. September 2001
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Wittmund
    AW: Fragen zum Topfield 4000 PVR

    Ein Transponder ist im Grunde genommen ein Sendekanal, der mehrere Programme beinhalten kann. Radio oder TV und oder gemischt.
     
  9. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Fragen zum Topfield 4000 PVR

    Ein Transponder ist, vereinfacht gesagt, eine Sendefrequenz, also ein Kanal.
    Beim analogen Sat-Empfang überträgt jeder Transponder genau 1 Fernsehprogramm; da ist das recht übersichtlich.
    Bei DVB-S überträgt jeder Transponder einen digitalen Datenstrom bestimmter Bandbreite; innerhalb dieses Streams können etliche Fernseh- und Radiosender untergebracht sein (mehr Sender in schlechterer Qualität oder weniger Sender in besserer Qualität). Darum ist die digitale Übertragung auf Dauer auch viel biliger für die Sender.
    Beispiel: Die RTL-Gruppe unterhält den Transponder 89 auf Astra (12,19 GHz Horizontal). Es werden auf dieser Frequenz derzeit RTL, RTL2, SuperRTL, Vox, RTLShop, ntv und noch ein paar Sender mehr ausgestrahlt.
    Manche Receiver können mit nur 1 Tuner zwei Programme gleichzeitig empfangen, sofern sie Teil desselben Tranponders sind.

    Eine Polarisationsebene umfaßt alle Transponder eines bestimmten Frequenzbereichs und einer bestimmten Polarisation. Z. B. der RTL-Transponder sendet im Highband Horizontal. (Highband = Frequenz über 11,7 GHZ - Polarisation benennt die Schwingungsrichtung der Wellen; wird zur besseren Trennung der Kanäle eingesetzt)
    Es gibt auf jedem Satelliten vier solche Ebenen: Highband Horizontal, Highband Vertikal, Lowband Horizontal, Lowband Vertikal.
    Wenn man am Receiver Programme umschaltet, schalter das LNB oder der Multischalter automatisch auf die nötige Ebene; Transponder anderer Ebenen sind nie gleichzeitig verfügbar. Deshalb braucht man für die komplett unabhängige Nutzung zweier Tuner auch zwei Kabel.
     

Diese Seite empfehlen