1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fragen zum (Sende)betrieb von Turnstile Antennen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Martyn, 18. Dezember 2011.

  1. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.851
    Zustimmungen:
    2.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Anzeige
    Ein kompletter Turnstile Aufbau besteht ja aus zwei Batwing-Paaren (also insgesamt 4 Batwings), wovon eines mit 0° und +90° und das anndere mit 0° und -90° gespeist wird.

    Wie werden da dann die Transmitter an die Antenne geschaltet?

    Hat da jeder einzelne Transmitter einen -90° / 0° / +90° Ausgang, und werden dann die drei Pfade jeweils einzeln zusammengeschaltet?

    Oder hat jeder Transmitter nur einen 0° Ausgang, welche dann zusammengeschaltet werden. Und das man dann das dem Produkt die -90° und + 90° gewinnt?
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.351
    Zustimmungen:
    1.524
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Fragen zum (Sende)betrieb von Turnstile Antennen?

    Normalerweise werden Phasenverschiebungen die man z.B. für zirkulare Polarisation benötigt durch Laufzeitleitungen "gewonnen". Das geht da man sich nicht in breitbandigen Anwendungen befindet. Gesplittet wird mit Wilkinson-Verteilern.
     

Diese Seite empfehlen