1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fragen zum HDS2 Plus und die Export Funktion auf externe Platte!

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von Mongoo, 19. Mai 2009.

  1. Mongoo

    Mongoo Senior Member

    Registriert seit:
    30. August 2005
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    HDS2 Plus 160GB Schwarz - Umbau auf 1TB WD AV
    Anzeige
    Habe einen Plus und eine 160er Platte
    Hab jetzt eine 640er WD Elements 3,5" dran.

    Jetzt hab ich etwas herumkopiert und einiges festgestellt

    Habe eine Aufnahme mit 18GB diese hab ich ausgelagert
    Diese wird dann auf der externe Platte in mehrer Files gesplittet und sind nur separat anwählbar. Also der ganze Film in einen Stück kann man nicht anschauen. Mann muss sich immer das nächste Stück heraussuchen und hoffen das es das ist weil man es nicht sehen kann welches das nächste ist weil der linke Teil der Anzeige zu klein ist um den kompletten Titel zu sehen

    Auch die Zeitleiste unten stimmt bei Spulen auch nicht wenns mehrer Teile sind.

    Auch gibts keine Erkennung wenn man den Film mittendrin abbricht
    Fängt immer von vorne an!

    Ist das normal so oder mach ich was falsch?
     
  2. zahni

    zahni Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Januar 2001
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Fragen zum HDS2 Plus und die Export Funktion auf externe Platte!

    Du musst Du Aufnahme zum Anschauen wieder importieren.

    -Zahni
     
  3. Mongoo

    Mongoo Senior Member

    Registriert seit:
    30. August 2005
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    HDS2 Plus 160GB Schwarz - Umbau auf 1TB WD AV
    AW: Fragen zum HDS2 Plus und die Export Funktion auf externe Platte!

    Hab ich mir auch gerade gedacht!

    Dachte es währe besser gelöst und so wie die intere Platte!

    Wenn die halt nur ein anderes Festplattenformat nehmen würden das mehr als 4 gb auf einmal draufgehen dann ginge es ja ganz gut
     
  4. zahni

    zahni Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Januar 2001
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Fragen zum HDS2 Plus und die Export Funktion auf externe Platte!

    Dann müsste Der Receeiver NTFS unterstützen. Oder sein internes Format.

    Im ersteren Fall kann das kaum ein Receiver vernünftig.
    Im letzteren Fall kannst Du die HD dann nicht am PC lesen.


    -Zahni
     
  5. hschenk

    hschenk Board Ikone

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    3.460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digicorder HD-S2 160GB, Viaccess, AlphaCrypt Classic, Hitachi 55PD9700C Plasma
    AW: Fragen zum HDS2 Plus und die Export Funktion auf externe Platte!

    @Mongoo
    Es wird immer wieder etwas verwechselt.

    Exportierte Aufnahmen ab USB-Platte gucken geht nur wenn <4GB. Sonst gibts die von Dir beschriebenen Probleme.
    In diesem Fall hilft nur Re-importieren des gesamten Verzeichnisses (mit allen Zusatzdateien). Beim Importieren werden die Einzelteile automatisch wieder zusammengesetzt.
    Und dieses Problem ist nur wegen FAT32 so (4GB-Filegrösse).

    Die andere Lösung ist, die Teilaufnahmen mit TSDoctor (Freeware) auf dem PC zusammenzusetzen und sie auf einer weiteren externen NTFS-formatierten Festplatte zu lagern.
    Abspielen kann man sie dann auf andern Mediaplayern, der günstigste ist WD_TV_HD. Ich benutzte diese Variante, damit bin ich von Technisat unabhängig, sollte ich den später mal durch ein anderes Receiver-Fabrikat ersetzen.
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Fragen zum HDS2 Plus und die Export Funktion auf externe Platte!

    Nicht immer jede Unfähigkeit von Programierern als Naturgegeben hinstellen ;)

    Es wäre durchaus Möglich das der Receiver beim exportieren eine Playlist abspeichert. Und diese dann beim Abspielen nutzt. Ist keine Hexerei und benötigt kein neues Dateisystem.

    Also ist die Kritik von Mongoo absolut berechtigt.


    BTW: Ich habe unter Win98ES auch schon Filme > 4GB bearbeitet und ne DVD (> 4GB) draus erstellt. Und das troz FAT32 und max. 4 GB.
    Nicht immer auf das arme FAT32 rumreiten. Wenn die Programierer der beteidigten Programme sich nicht allzu doof angestellt haben dann ist das kein Rroblem.

    BTW2: Mein Receiver kann auf seiner HDD keine Files >2GB erstellen. Meine Filme sehe ich trozdem in einem Stück. Oh Wunder, es geht ;)

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2009
  7. zahni

    zahni Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Januar 2001
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Fragen zum HDS2 Plus und die Export Funktion auf externe Platte!

    Du hast natürlich recht. Sicher könnte Technist eine Art Index erzeugen, was in welcher Reihenfolge abzuspielen ist und fertig.

    Was nicht ist, kann ja noch werden.
     
  8. hschenk

    hschenk Board Ikone

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    3.460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digicorder HD-S2 160GB, Viaccess, AlphaCrypt Classic, Hitachi 55PD9700C Plasma
    AW: Fragen zum HDS2 Plus und die Export Funktion auf externe Platte!

    Das was anderes. Du meinst wahrscheinlich Win98SE (von ES hab ich noch nie etwas gehört)?
    Die >4GB Filme waren aber nach der Bearbeitung auf der Festplatte auch Teilstücke. Zusammengesetzt wurden sie beim Brennen auf die DVD, SL haben soviel ich weiss 4,7GB und DL ~9GB. Die DVD's sind nicht auf FAT32 oder NTFS angewiesen und haben ein eigenes Format ohne Sektoren (Daten werden spiralförmig wie bei einer alten Schallplatte geschrieben), meist UDF.

    Das "arme" FAT32 ist für grosse (HD-) Aufnahmen einfach nicht besonders gut geeignet.
    Klar könnte man durch Tricks wie File-Listing etc. die Sache etwas angenehmer programmieren, aber zeitgemäss ist es nicht.
     
  9. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.464
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    AW: Fragen zum HDS2 Plus und die Export Funktion auf externe Platte!

    FAT32 ist ein Problem, leider nicht nur bei SAT-Receivern.
    Aber da es sich nach FAT zum Standardformat für Ext.Laufwerke etabliert hat, wird es auch schwer da was anderes zu etablieren.
    Zumal z.B. NTFS, was die 4GB Grenze nicht kennt, Lizenzpflichtig ist!
    Man müßte da dann auf ein freies Linuxformat Ext2/Ext3 ausweichen, was aber MS Windows wiederrum nicht kennt.
    So beist sich da irgendwie der Hund immerwieder selber in den Schwanz und wir User werden weiter mit der Krücke FAT32 und 4GB Files leben müßen.
    Ne Indexkennung und ein Abspielen aller zu einem Film gehörigen TS-Files ohne Unterbrechung hintereinander, das wäre nicht schlecht.
     
  10. hschenk

    hschenk Board Ikone

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    3.460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digicorder HD-S2 160GB, Viaccess, AlphaCrypt Classic, Hitachi 55PD9700C Plasma
    AW: Fragen zum HDS2 Plus und die Export Funktion auf externe Platte!

    Wenn Du Aufnahmen auf eine externe USB-Platte exportierst, erstellt der HDS2 für jede Aufnahme ein Verzeichnis, das noch zusätzliche Dateien enthält.
    Eine Davon hat die Endung .REC und kann mit einem Texteditor geöffnet werden.
    Ganz unten steht der Index.

    Ich selbst verwende die EPG/SFI-Beschreibung des Films, entferne die Sonderzeichen und kopiere diesen Text in ein Gafikprogramm und sichere dieses ins gleiche Verzeichnis der Mediathek-FP unter gleichem Dateinamen, jedoch mit Zusatz _i.
    Da ich meine Mediathek mit einem externen MM-Player benutze (WD_TV_HD), kann dann dort diese Kurzbeschreibung auf voller Bildschirmgrösse betrachten.
     

Diese Seite empfehlen