1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fragen zum Empfang

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von michaelw, 12. Oktober 2007.

  1. michaelw

    michaelw Neuling

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    8
    Anzeige
    Hallo Forum,

    folgendes Problem stellt sich mir:

    Ich habe eine 80er Schüssel mit einem Kathrein Quadro Switch LNB mit intergiertem Multischalter (CCL44). Vor ca 2 Jahren von einem Fachmann mit Profigerät aufgebaut. Schüssel ist auf dem Dach mit absolut freier Sicht.
    Nach Kyrill musste ich ein wenig die Schüssel von Hand nachjustieren :)

    Im Haus sind 2 digitale Reciver (Humax 8000 PVR und ein noname).
    Der Humax läuft problemlos, der noname hat abundan Probleme mit der ProsiebenSat1 gruppe und hat kein Empfang. Nach einem neuen Scan auf der Frequenz Prosieben sind die Sender wieder da.

    Jetzt habe ich eine Terratec 1200-DVB-s in meinem Computer gesteckt und bekomme mit einem Scan auf Astra1 nur das Paket (CNBC Europe, BBC World...) auf dem Transponder 26, Frequenz 11597 Vertikal auf dem Band 22000. Und auch dieses nur sehr schlecht mit Ton/Bild aussetzer. Ändern der Frequenz in 500mhz Schritten hoch/runter bringt auch keine Verbesserung.
    Die Software ProgDVB zeigt mir immer Level 100% und Qualität ~ 75%

    Scane ich Frequenzen von Hand, zb Ard oder welche Pakete auch immer kommt gar nix, Anzeige der Software Level 100% und Qualität ~25%

    Hat vielleicht jemand eine Idee in welche Richtung ich weiter vorgehen sollte?

    Danke im vorraus,
    Michael
     
  2. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Fragen zum Empfang

    Ja, vielleicht die Antenne incl. LNB-Tilt fachmännisch optimal einstellen (lassen)...
     
  3. michaelw

    michaelw Neuling

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    8
    AW: Fragen zum Empfang

    ich habe heute abend mal versucht den Mast (geht ducht das Dach) etwas zu drehen, aber laut anzeige der beiden Reciver war es schon das beste was geht, obwohl nur ein Signalpegel von 60% und eine Qualität von 100% angezeigt wird.
    Werde dann wohl doch jemanden vom Fach bemühen müssen :)
    Sollte ich gleichzeitig vielleicht direkt das LNB wechseln lassen? KA wie gut das jetzige ist, ein Kathrein Quadro Switch LNB mit intergiertem Multischalter (CCL44) laut Rechnung von damals.
     
  4. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Fragen zum Empfang

    Code:
    Das kann auch ein Problem des Receivers sein, wenn der nur eine grenzwertige oder zu geringe Stromabgabe hat und am dünnen Kabel hängt kann dies auftreten in Verbindung mit Quad-lnb's, welche i.d.R eine Stromaufnahme von ca. 250mA haben. da die dünnere Leitung einen höheren Widerstand hat kommt es entsprechend zum Spannungsabfall (U=IxR) in der Leitung und am lnb kommt nicht mehr genug an. Diese Problem taucht bei der Verwendung von Multischaltern mit eigene Versorgung nicht auf, also die Lehre daraus, heist beim Receiverkauf auf den Wert der Stromabgabe schauen.
    
    Code:
    die Antwort, die Kabel hast Du ja getauscht, damit ist eine Störungsquelle beseitigt, jetzt kommt das nächste, die Comaq SL 35 glänzen gerade nicht mit ausgiebiger Information zur Stromabgabe aber haben sowieso nur maximal 300mA, das ist schon zuwenig beim Betrieb mit unterschiedlichen Leitungslängen und mehreren Receivern, jeder Receiver sollte beim Betrieb mit Quad-lnb's oder Multischaltern ohne eigene Stromversorgung mindestens 400mA Stromabgabe vorweisen, gängige Quad's haben eine Stromaufnahme von 200mA bis 270mA (Kathrein).Deshalb gibt ein guter [URL="http://www.bfm-satshop.de/"]Händler[/URL] auch diesen Rat.
    [B]4-Teilnehmer Quad LNB[/B]
    
    [COLOR=#000080][B]Universal Quad (Quattro-Switch) LNB´s für vier Teilnehmer zum Empfang von digitalen und analogen Satelliten-Programmen im ku-Band. [COLOR=#ff0000]Diese LNBs sind nicht geeignet für dem Multischalter-Betrieb ![/COLOR][/B][/COLOR]
    
    [COLOR=red][B]Wichtiger Hinweis:[/B][/COLOR]
    Um Empfangsprobleme bei Quad (Quattro-Switch) LNB´s zu vermeiden sollte das Koaxkabel (Verbindung LNB - Receiver) nicht länger als 15 Meter betragen. Quad (Quattro-Switch) LNB´s sind durch ihre passive Bauweise besonders bei Störungen durch digitale, schnurlose Telefone (DECT) der Sat-Anlage mit Quattro LNB + Multischalter unterlegen. Auch ist die Bauweise im Vergleich zu Single, Twin und Quattro LNB´s ziemlich störanfällig, d.h. die Garantiefälle sind hier am höchsten . . . "Billige" Koax-Kabel mit hohen Dämpfungen oder Leitungen von mehr als 15 Metern, Antennendosen oder Fensterdurchführungen machen auch noch zusätzlich Probleme in Verbindung mit diesen Quad (Quattro-Switch) LNBs !
    [B]Als zuverlässige Satelliten-Anlage empfehlen wir daher Systeme mit Quattro LNB + Multischalter, auch wenn diese teurer sind, sind diese Sat-Anlagen betriebssicherer ![/B]
    Code:
    Das Problem der Schaltspannung läßt sich auch nicht mit lnb's, die eine geringe Stromaufnahme haben beseitigen. Um stabil umzuschalten benötigt das lnb eine Schaltspannung = > 15 Volt, PC Karten und USB Receiver werden i.d.R mit 12 bzw. 5 Volt betrieben. Universal-Quattro lnb's mit externem MS begnügen sich mit 12 Volt.
    Aus dem gleichen Grund haben auch Camping- und Kompaktreceiver mit 12 Volt-Betrieb, Probleme beim Umschalten von Quad-lnb's.
    Deshalb mein Rat [URL="http://www.eg-sat.de/shop/pd-318248886.htm?categoryId=54"]diese [/URL]Kombination mit [URL="http://www.eg-sat.de/shop/pd-1895028953.htm?categoryId=115"]diesem[/URL] Adapter, das ist immer noch wesentlich billiger als Kathrein und wird funktionieren.
    
    Code:
    aber da wird es mit der TV-Karte höchstwarscheinlich wegen der Stromabgabe wieder zu Schwierigkeiten kommen, da Twin,Quattro und Quad-ln's eine Stromaufnahme von > 180 bis ca. 250mA benötigen.
    [COLOR=red]Noch nachgesetzt, selbst die MS ohne eigene Stromversorgung haben eine benötigte Stromaufnahme von > 70mA, da kommt schon einiges zusammen. [/COLOR]
    __________________
    
    Code:
    Zitat:
    Zitat von [B]JensBuchmann[/B] [URL="http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?p=2402143#post2402143"][IMG]http://forum.digitalfernsehen.de/forum/images/df/buttons/viewpost.gif[/IMG][/URL] 
    [I]danke schonmal für die vielen informationen !
    
    [COLOR=red]woran liegt es denn, dass single lnbs weniger strom/spannung brauchen? denn damit läuft bislang alles super mit der tv karte in meinem zimmer[/COLOR] [/I]
    
    weil in Single-lnb's nur die Umschaltung von vertikal/horizontal und high/low Band zu erfolgen hat, dadurch sind weniger stromzehrende Bauteile vorhanden als bei den Twin, Quad's und z.T Quattros.
    Zitat:
    Das stimmt so nicht mit den PC Karten, die haben alle einen Spannungswandler drauf um die 12 Volt auf 14 bzw. 18 Volt umzusetzen.
    Habe erst vor 2 Tagen eine Terratec SAT Karte repariert da war der LM2577 hinüber, falls Dir diese Bezeichnung nichts sagt, das ist ein Aufwärtswandler IC. Ansonsten die üblichen Bauteile rund um das IC wie Speicherdrossel Diode und Ladeelko.
    Beim Testen waren am F Verbinder mit 200mA Last 13,2 und 18,4 Volt zu messen. 
    Richtig Pyton, auch die Campingreceiver haben, solche Wandler, wichtig ist aber in diesem Fall immer die Stromabgabe, und die ist mit 200mA (da krebsen auch einige Campingreceiver rum) bei der Terratec auch schon am unteren Level, bei den üblichen Stromaufnahmewerten von handelsüblichen lnb's, mag das mit einem Single noch funktionieren, hängt nun ein Twin oder Quad daran, geht über die benötigte Stromaufnahme die Schaltspannung in die Knie.
    Das waren nur mal ein paar Beiträge zu diesem leidigen Thema mit Quad-lnb's und TV-Karten, sowie Receivern mit zu geringer Stromabgabe.
    Gruß, Grognard
     
  5. michaelw

    michaelw Neuling

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    8
    AW: Fragen zum Empfang

    Langsam blicke ich glaube ich durch das Thema Quad/Quattro/Multischalter durch, danke euch.

    Fazit: Für eine venünftige Lösung sollte ich dann ein Quattro LNB mit einem Multischalter verwenden der eine externe Stromversorgung hat, richtig?

    Da jetzt ein Kathrein Quadro Switch LNB mit intergiertem Multischalter ohne irgendwelche Adapter an der Schüssel montiert ist, welche Quattro LNB sollte ich da nehmen?
    Ein rumgefummel mit Adapter oder so möchte ich umgehen, wenn dann "vernünftig".
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2007
  6. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Fragen zum Empfang

    Seltsam finde ich dass du 100 % Signalqualität bei 60 % Signalstärke hast. Auf deiner TV-Karte schreibst du, dass es sich qualitativ genau andersrum verhält. Die Prozentangaben sind ohne Bezug, aber irgendwas dürfte trotzdem nicht stimmen. Und die Antenne mal eben zu "justieren" in dem man unterm Dach mal "so eben" am Mast dreht, geht einfach gar nicht! Die Ausrichtung ist mm-Sache und sowas kriegst du durch Drehen am Mast nicht hin. Ausserdem sind Elevation und LNB-Tilt für die Ausrichtung genauso relevant, wie der Azimuthwinkel.

    Nach optimaler (fachmännischer!) Ausrichtung, sollte beide Receiver alle Transponder einwandfrei empfangen (das ist aber nicht gleichzusetzen mit 100 % Signalstärke oder 100 % Signalqualität, da diese Angaben, wie genannt, keinen Bezug haben und zudem auf jedem Transponder anders sind).

    Erst dann kannst du schauen, welche Probleme mit der TV-Karte vorliegen! Wie Grognard schon schreibt, liegt es sehr oft an der zu niedrigen Stromlieferfähigkeit. Die zuverlässigste Lösung ist dabei der Austausch des Quad- gegen ein Quattro-LNB in Kombination mit einem Multischalter. Den Strom den die TV-Karte bei dieser Kombination liefern muss ist nur noch gering, weil lediglich die Polarisationsebenen umgeschaltet werden müssen, nicht aber das LNB versorgt werden muss.
     
  7. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Fragen zum Empfang

    Da du zur Zeit ein CCL44 verwendest, kannst du jedes Standard-LNB mit 40 mm benutzen. Das CCL44 ist bereits schon ein Standard-LNB und ist genau genommen kein Kathrein-LNB, sondern wird unter der Marke Citycom vertrieben (günstigere Kathrein-Tochter). Das äquivalente Quattro-LNB wäre das CCL42, was für unter 30 EUR zu haben ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2007
  8. michaelw

    michaelw Neuling

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    8
    AW: Fragen zum Empfang

    danke dir, naja, mit dem "am Mast" drehen hab ich mir schon gedacht, aber ein Versuch wars wert :)
    Und wenn jetzt schon jemand aufs Dach muss zum ausrichten, dann kommt auch direkt ein neues LNB drauf.

    Danke euch nochmals
    Michael
     
  9. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Fragen zum Empfang

    Das Problem der Strombelastung für die TV-Karte (und die Receiver) bekommst du alleine durch die Benutzung eines Multischalters gelöst. Es ist dazu nicht zwingend der Austausch des LNB nötig. Du müsstest dann jedoch bei der Wahl des MS darauf achten, dass dieser Quad-fähig ist, d. h. die Schaltspannung und die 22 kHz an das LNB weitergibt. Wenn das LNB jedoch schon ein gewisses Alter ausweist und die Antenne (incl. LNB) eh neu justiert werden muss, ist der Austausch gegen ein Quattro-LNB die bessere (weil zuverlässigere) Lösung. Preislich gesehen fällt ein ordentliches LNB heute eh weniger ins Gewicht als ein guter Multischalter.
     
  10. michaelw

    michaelw Neuling

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    8
    AW: Fragen zum Empfang

    hmm... da heisst ich könnte versuchen ein quadfähigen MS zu bekommen, und den an das LNB anschliessen. Wäre ein Versuch ohne jemanden auf das Dach zu schicken.
    Allerdings müsste ich die Kabel trennen, um den MS dazwischen zu schalten, diese laufen momentan direkt durch den Mast zum LNB hoch.
    Also brauche ich diese Stecker und den Multischalter...hmm
    Gleich selber "basteln" oder direkt machen lassen...
    ich könnte es verschlimmbessern und gar kein Empfang mehr haben oder es klappt eventuell doch...

    Nochmal zu dem Empfang laut Reciver/TV-Karte.

    Reciver, egal welcher Kanal: 100 % Signalqualität bei ~60 % Signalstärke
    TV-Karte: nur das Paket auf Frequenz 11597 Vertikal auf dem Band 22000 zu empfangen, ProgDVB sagt Level 100% und Qualität ~75%, trotzdem aussetzter in Bild/Ton.
    Bekommt man eine Anlage so justiert das die Reciver annähernd 100% Signalstärke bekommen?
     

Diese Seite empfehlen