1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fragen zu einer Wandmontage

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von BlackWolf, 7. März 2004.

  1. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Anzeige
    entt&aum Da mein Nachbar absolut nicht bereit ist in einem normalen Wohngebeit ca 25m hohe Bäume zu beseitigen oder wenigstens zurückzuschneiden und ich in der Sun Outage in den letzten Tagen gemerkt hab, dass dieser Wildwuchs ganz schön beide Schüsseln beschattet, muss ich wohl mit der gesamten Installation "höher hinaus", denn ich möchte wirklich guten Empfang haben und wenn jetzt im Frühjahr die Bäume noch Blätter kriegen, siehts wohl ganz essig aus.

    Nun hab ich mir das folgendermaßen vorgestellt:

    [​IMG]

    Und dazu ein paar Fragen:

    - Wie hoch kann man mit so einem Mast raus? Also 3m wär das mindesteste, aber je höher, desto besser, da die drecks Bäume ja wohl noch um einiges wachsen.
    - Gibt es solche Halterungen überhaupt, denn ich will die Masthalter an der Wand festmachen, allerdings ist da ein 50cm breiter Dachvorsprung (siehe Bild)? Oder muss ich mir das extra vom Schlosser machen lassen?
    - Woher bekomm ich son Mast? Das muss ja mindestens so ein Ding wie nen Verkehrsschildmast sein, da ja ne 100er + 80er Schüssel ordentlich Windlast mit sich bringt. Krieg ich sowas in nem normalen Baumarkt? Oder gibt das von Natur aus nen elendes Gewackel?
    - Und nun die wichtigste Frage: Wie sieht das mit der Erdung aus? Muss das sein und wenn ja, kann man das noch selbst machen? Wie genau wird die Antenne geerdet oder muss man da einfach nur nen entsprechend dicken Draht mit dem Mast verbinden und diesen zum Boden führen?
    - Ggf. soll die 100er Antenne mit nem Drehmotor ausgerüstet werden. Funktioniert das oder is der Motor dann ziemlich schnell kaputt, denn da oben isses ziemlich windig und die Schüssel wiegt einiges...

    Ggf. setz ich die ganze Installation auch noch höher über den Balkon/Fenster direkt unter den Giebel, allerdings trau ich mir das net ganz zu, is schon verdammt hoch und der Balkon recht schmal.

    <small>[ 07. M&auml;rz 2004, 12:48: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
  2. Daniel56

    Daniel56 Silber Member

    Registriert seit:
    14. September 2003
    Beiträge:
    529
    Ort:
    CH-3186 Düdingen
    Wird mit der Windlast äusserst schwierig und es braucht eine Querverstrebung. Aber im Baumarkt soll es auch Kupfernägel geben und die sind nicht einmal so teuer...
     
  3. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Jo mit der Windlast das is nen echtes Problem, ich glaub so massivste Halterungen, die so einen Stab wackelfrei halten können gibts gar net entt&aum

    Und die Kupfernägel in die Bäume rammen, hrhr das wär wirklich die beste Lösung, aber wenn er das merkt ?!

    Bin echt am verzweifeln, weiss echt nicht wohin mit den Antennen, ohne dass sie entweder gegen dem seine Hauswand oder in seinen privaten Wald schauen ...

    <small>[ 07. M&auml;rz 2004, 12:55: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
  4. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.051
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Hast du denn keine möglichkeit zur Dachmontage?
     
  5. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Ne, das könnte ich niemals selbst machen, das Dach ist recht steil und hoch, Dachfenster sitzen zu ungünstig. Ebenfalls ist das Dach recht alt und wenn dann da noch Ziegel ausgetauscht werden müssen, wer weiss was da alles kaputt geht... Das müsste ein Handwerker machen und den zu bezahlen zzgl. den Materialkosten, das ist mir schlichtweg zu teuer und mir es auch nicht wert, nur weil mein $#!/ Nachbar (übrigens RA) nicht gewillt ist sein Grundstück in Ordnung zu halten.

    Ich überleg schon die ganze Zeit hin und her, wo ich die Antennen unterbringen könnte. Im Moment sitzen sie direkt unter dem Dachvorsprung rechts und links neben dem Balkon, schauen so gerade mal eben über das Hausdach vom Nachbarn weg, aber "kollidieren" dann mit dem Birken/Tannenwald, die sind 25m hoch und meine Schüsseln nur 10m weit weg, das ist definitiv zu wenig. 19.2 krieg ich zwar recht gut rein (bis zu 91%), aber Hotbird kraucht bei 70% rum. Und wie gesagt, wenn das Zeug wächst und vor allen Dingen Blätter kriegt, is wohl Feierabend.

    <small>[ 07. M&auml;rz 2004, 13:09: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
  6. Silly

    Silly Platin Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Triax TDS88 19.2°E/13°E/23.5°E/28.2°E - KDL-40W5730 - VU+Duo²
    In welche Richtung zeigt der Giebel? Mußt Du übers Dach schauen? Wenn Richtung Süden wäre es dann möglich die Antennen direkt oben in die Firstecke unter dem Dachvorsprung zu setzen? Dann wären sie wohl hoch genug und eine Erdung wäre auch nicht erforderlich. Die Erdung könnte man zwar selbst machen, aber im Schadensfall kann sich die Versicherung quer stellen, weil das normalerweise nur Fachbetriebe machen dürfen.

    <small>[ 07. M&auml;rz 2004, 13:30: Beitrag editiert von: Silly ]</small>
     
  7. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Also hab mir das alles jetzt nochmal genau angeschaut und angepeilt, das ist so gut wie hoffnungslos, es gibt keine vernünftige Lösung, selbst wenn ich das Ding 4m höher als unser Giebel hängen würde, muss wohl mit miesen Signalstärken leben..

    Auch die Masthalterung lohnt nicht, das wär dann 1 Jahr besser, danach sind die Bäume um die 2 Meter nachgewachsen.

    <small>[ 07. M&auml;rz 2004, 14:56: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
  8. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Hast du schon mal probiert die Schüssel einfach auf die Bäume zu montieren. Wenn die Dinger aber tatsächlich so stark wachsen musst du ausreichend Kabelreserve vorsehen. Oder du fragst ganz einfach deinen Nachbarn vielleicht hat der ja auch Interesse an Satempfang ob du deine Schüssel an seinem Haus anbringen kannst.

    Gruss Uli
     
  9. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Ne, mit denen hatten wir uns extra mal nen Abend getroffen um mal "tacheles" zu reden. Unser Wunsch die Bäume wenigstens auf 15m runterzuschneiden wurde mit "...die schönen Bäume..." kompromisslos abgelehnt. Ausserdem sind das beide recht sture, unfreundliche und und unsympathische ältere Leute und die sind der festen Meinung, dass Analog-Kabel-Fernsehen 'reicht'. Es interessiert sie auch gar nicht, dass es Leute gibt, die gerne keine Gebühren fürs Fernsehen zahlen, große Programmvielfalt und bestes Bild haben wollen und sich daher eine SAT-Antenne aufstellen. Da is echt nix zu machen und die Antenne auf die Bäume zu machen geht nicht, das sind Tannen, die bei jedem Windstoss 3m nach rechts und links wackeln.

    Hab mir nun doch son Mast gekauft und das Ding so herb in die Wand mit den dicksten Schrauben reingedonnert, das muss einfach heben. Ist jetzt montiert und der Motor einigermaßen eingedreht, morgen früh schieb ich das ganze Ding dann hoch und dann bin ich fast 4 m höher als vorher und schau über die Bäume weg, fragt sich halt wie lange es braucht, bis die nachgewachsen sind...

    [​IMG]

    <small>[ 08. M&auml;rz 2004, 22:41: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     

Diese Seite empfehlen