1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zur Verschlüsselung von Free-TV Sendern

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von chris12045, 29. März 2006.

  1. chris12045

    chris12045 Senior Member

    Registriert seit:
    14. September 2002
    Beiträge:
    429
    Ort:
    berlin
    Anzeige
    Meine Frage, die ich mir stelle ist diese: Zahle ich einmal die 3-5 € im Monat oder muss ich für jede Senderfamilie (also Sat1/Pro Sieben oder RTL) bezahlen ?

    Das würde heißen ich möchte Sat1 und ProSieben und RTL sehen, 2 x 3-5 € im Monat. Und somit summiert sich alles.

    Und wenn ich mal annehme Sat1 und RTL nehmen jeweil 5 € im Monat kann ich mich auch an Kabel anschließen.

    Zur Verschlüsselung von ARD/ZDF möchte ich nur sagen, die sollten dem Beispiel des ORF folgen. Ich habe keine Lust für die Millionen "Schwarzseher in Europa" die Lizengebühren für Spielfilme mitzubezahlen. Vielleicht gibt es dann ja auch bessere und aktuellere Spielfilme, wie beim ORF.
     
  2. klueber

    klueber Junior Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2004
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Dresden
    AW: Frage zur Verschlüsselung von Free-TV Sendern

    So ein Unfug. ARD/ZDF zeigen ja nicht umsonst über Satelit alles nur auf Deutsch. Mitzahlen mußt du also höchstens für ein paar Schweizer und Österreicher - die machen den Kohl nicht fett.

    Aber bitte - wenn alles verschlüsselt wird, zahlst du wahrscheinlich 50ct weniger GEZ. Und 20€ für die Smartcard. Und bist so schlau (und arm) wie vorher....
     
  3. chris12045

    chris12045 Senior Member

    Registriert seit:
    14. September 2002
    Beiträge:
    429
    Ort:
    berlin
    AW: Frage zur Verschlüsselung von Free-TV Sendern

    Für die Spielfilme bezahlt die ARD und das ZDF mehr. Eindeutige Aussage eines ARD MA, weil die beiden nicht nur auf Deutschland beschränkt senden.

    War ein Grund warum ORF verschlüsselt.
     
  4. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Frage zur Verschlüsselung von Free-TV Sendern

    Den ORF kannst du aber nicht mit ARD/ZDF vergleichen. Deutschland hat ca. 82 Millionen Einwohner. Österreich hat 8 Millionen und die Schweiz nochmal 5 Millionen (deutschsprachige) Einwohner.

    In Europa leben also grob geschätzt 100 Millionen Menschen, die der deutschen Sprache mächtig sind.
    Und für diese 100 Millionen Menschen muss Geld abgedrückt werden von den Fernsehsendern. Und nicht für alle 730 Millionen Einwohner Europas.
    Teurer wird es nur, wenn man in Englisch sendet (da viele Europäer dieser Sprache mächtig sind) oder bei Sportübertragungen (da auch ohne Kommentator verständlich)

    Da ARD/ZDF sowieso schon für 82 Millionen potenzielle Zuschauer zahlen müssen, fällt es kaum ins Gewicht, wenn man für 100 Millionen potenzielle Zuschauer zahlen muss.
    Für den ORF wäre eine FTA Abstrahlung hingegen der finanzielle Ruin, da sich die Kosten mehr als verzehnfachen würden.

    Abgesehen davon sind viele Ausstrahlungsrechte im Besitz der deutschen (Privat-)Sender und werden nur gnädiger Weise dem ORF zur Weiterverwertung zur Verfügung gestellt.
    Und das machen die deutschen Sender nur solange der ORF keine Konkurenz darstellt, sprich nur in seinem Stammgebiet sendet.

    Man hat ja gesehen, was dabei raus kam, als der ORF "versehentlich" mit den eigenen Funktürmen zu großflächig in Deutschland empfangbar war.
    Da wurde ein klein wenig Druck ausgeübt und schon hat der ORF kleinlaut die Sendeleistung runter geschraubt.

    Und um mal auf das Angebot von ARD/ZDF im Vergleich zum ORF zu kommen...
    Der ORF hat zwei Hauptsender + Regionalfenster + anderthalb Auslandssender und ein gutes Dutzend Radiosender.

    Wenn sich ARD/ZDF derartig verschlanken würde, sprich alle Dritten Programme einstampfen, die digitalen Zusatzangebote streichen, den Webauftritt auf das nötigste reduzieren, einige dutzend regionale Radiosender einstellen, einige zehntausend Mitarbeiter, vor allem im Nachrichtendienst entlassen würde usw. dann könnte ARD/ZDF wahrscheinlich mit den Einnahmen ein Angebot zusammen basteln, wogegen der ORF einpacken könnte.
    Zur Zeit verblasen ARD und ZDF ja alleine schon an die 100 Millionen Euro pro Jahr nur für die analoge Satverbreitung. Für das Geld könnte man sicherlich schon einige gute Filme zeigen.

    Ich persönlich bin aber eigentlich ganz froh drum, daß es nicht so gemacht wird. Weil einige gehaltvolle Sendungen sind mir allemal lieber als haufenweise niveaulose Hollywoodschinken.
    Es ist nicht so, daß ich keine Filme schauen würde... aber ich erwarte nicht, daß diese gerade bei den ÖRs laufen sollten.
    Was ORF und SRG da abziehen ist meines Erachtens für öffentlich rechtliche Sender auch schon sehr gewagt.

    Und um nochmal auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen. Du musst für die einzelnen Sender überhaupt nichts zahlen, wenn es wie geplant umgesetzt wird.
    Du sollst lediglich Geld für die Plattform (an Astra) zahlen, die im Betrieb Geld kostet. Deswegen werden die 3-5 Euro auch offiziell als Infrastrukturkosten angeführt.
    Die über die neue Plattform beziehbaren Sender sind größtenteils weiterhin Free TV. Es besteht dann aber auch die Möglichkeit zusätzlich weitere Pay TV Angebote dazu zu buchen, die dann extra kosten.

    Gruß Indymal
     
  5. sat-freak

    sat-freak Silber Member

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    614
    AW: Frage zur Verschlüsselung von Free-TV Sendern

    Wäre schön wenn die Rechteanbieter das so wie du sehen würden (sprich Lizenzen nur nach Sprachen vergeben). Tun sie aber nunmal nicht, wie der Satellitenhimmel und Infos der TV Sender auch überdeutlich zu verstehen geben.

    Zu was sollten die Sender kodieren und die beachtliche Reichweite (Europa) verlieren, wenn sie (wie du fälschlicherweise behauptest) weder für Lizenzware (Filme & Co.) weniger bezahlen, noch Geld von den "Gebühren" erhalten? Nur wegen zukünftiger Pay-Spartenprogrammen a la Comedy Channel? ;) Wer daran glauben will, bitte.
     
  6. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Frage zur Verschlüsselung von Free-TV Sendern

    Man mag zwar prozentual ein wenig draufzahlen... die Masse ist es aber sicherlich nicht.
    Fast alle Länder, die ausschließlich synchonisiertes Material senden, und gleichzeitig den Löwenanteil ihrer Sprachgruppe in Europa stellen, senden FTA.
    Beispielsweise Italien, Frankreich, Russland, Türkei.

    Die großen franz. Sender haben sogar extra europaweite Ausstrahlungsrechte, nur weil sie sich die Verschlüsselung über AB3 sparen wollen. Demnach kann es mit den FTA Kosten nicht weit her sein.

    Die meisten anderen Staaten sind zu klein, oder zu arm um sich eine Synchro zu leisten oder haben größere Sprachnachbarn.

    Und was z.B. Spanien angeht, liegt es einfach an der Einstellung der Sendeanstalten. Wenn man es vorzieht rein aus Prinziep garnicht über Sat zu senden, oder nur Trittbrettfahrer bei einem Pay TV Anbieter machen will, hat das noch lange nichts mit den hohen Kosten für eine FTA Satverbreitung zu tun.

    Weil es Erbsenzählerei ist. Den Privatsendern liegt nichts an der Versorgung des Auslands. Und wenn sich dadurch 10% Kosten einsparen lassen, dann ist es den Privatsendern auch schon recht.
    Mit geplantem Pay TV hat es auf jeden Fall auch etwas zu tun. Und mit besserer Adressierbarkeit der TV Haushalte, wodurch die Sender bessere Marktanalysen machen können und somit mehr Geld von den Werbekunden verlangen können.

    Man sollte sich auf jeden Fall nicht von den vorgeschobenen Gründen der Privatsender blenden lassen. Wenn man das ganze kritisch hinterfragt, spart man durch eine Verschlüsselung zwar ein wenig Geld für die Rechte ein, muss es dann aber mit den Kosten für das Verschlüsselungsssystem, den Verwaltungsaufwand der Karten und den Reichweitenverlust gegenrechnen. Und dann lohnt es sich alleine nur wegen den Rechtekosten nicht mehr zu verschlüsseln.

    Gruß Indymal
     
  7. petja

    petja Silber Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    584
    Ort:
    Hejnice
    AW: Frage zur Verschlüsselung von Free-TV Sendern

    Woher hast Du diese 100 Millionen?
    Ich habe hier andere Zahlen:

    Bei dieser sorgfältigen Abwägung aller Daten gelangte die Redaktion zu folgenden ungefähren Sprecherzahlen in Europa:

    Deutsch Englisch Französisch
    Muttersprache 1) 93 61 59
    Fremdsprache (West) 2) 27 80 39
    Fremdsprache (Ost) 2) 25 35 7

    Gesamt (Mio) 145 176 105

    Quelle und Copyright: Bayerischer Rundfunk

    In Deutschland sprechen etwa 78 Millionen deutsch. Es müßte also sehr wohl einen Unterschied machen, ob ich für 78 oder 145 Mio. Lizensgebühr bezahle. Das gibt nicht meine Meinung wieder, aber man kann doch nicht nur von ein paar Österreichern oder Schweizern sprechen. Warum brauchen die Engländer einen Spotbeam, da englisch Deiner Theorie nach nur in Großbritannien gesprochen wird
     
  8. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Frage zur Verschlüsselung von Free-TV Sendern

    Die 100 Millionen beinhalten nur ungefähr die Zahl der Menschen, die Deutsch als Muttersprache oder Zweitsprache beherrschen.
    Deutsch als Fremdsprache hatte ich etwas vernachlässigt ;)

    Aber stimmt schon. In gewisser Weise werden die wohl auch gewertet.

    Aber auch mit dieser Statistik ist doch eins klar...
    Die deutschen Privatsender agieren in Deutschland, Schweiz und Österreich mit jeweils angepasster Werbung.
    Aus keinem dieser Märkte wollen sie sich verabschieden.
    Folglich müssten sie sowieso für ca. 100 Millionen Zuschauer zahlen. Die 150 Millionen potenzielle Zuschauer, die im Moment versorgt werden kosten entsprechend nocheinmal 50% mehr.

    Die deutschen Privatsender könnten durch die Verschlüsselung also ca. 30% Rechtekosten einsparen.

    In England sind es aber 60 Millionen Zuschauer zu potenziellen 180 Millionen Zuschauern. Für England stiege der Preis somit um 200% an.
    Durch den Spotbeam werden knapp 70% der Kosten eingespart.

    Die Frage wäre jetzt allerdings, wieviel Prozent der Ausgaben eines Senders rein für die Übertragungsrechte drauf gehen.
    Weil Kosten für Studios, Eigenproduktionen, Transpondermieten, Mitarbeiter etc. bleiben auch nach einer Verschlüsselung gleich hoch. Es werden u.U. sogar erhebliche Mehrkosten für das Verschlüsselungssystem fällig.
    Kudelski und Co lassen sich ihren Service sicherlich ganz gut bezahlen.

    Und wenn dann "Terminator X" auf Pro 7 läuft, hat Pro 7 zwar einen Vorteil, da man den Film 30% billiger einkaufen konnte, hat aber mit hoher Wahrscheinlichkeit auch keine so hohe Zuschauerqote mehr.
    Selbst wenn wir jetzt davon ausgingen, daß es sich rechnet...
    Spätestens wenn die Eigenproduktionen (Talkshows, Reportagen etc.) laufen, spart Pro 7 keinen Cent mehr ein, sondern verliert lediglich an Quote.

    Ich bin zwar nicht bewandert darin, wieviel die Sender genau für die Übertragungsrechte hinblättern müssen, aber ein gewaltiges Einsparpotenzial kann ich für die deutschen Privatsender in einer Verschlüsselung nicht erkennen.

    Eine gezielte Verschlüsselung besonders teurer Übertragungen, wie es z.B. Italien macht halte ich da doch für sinnvoller.

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2006
  9. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Frage zur Verschlüsselung von Free-TV Sendern

    Wie ist das nun EU-Binnenmarkt oder nicht? Die Diskussion ist doch lächerlich und zeigt nur wie sehr man noch nicht gewillt ist europäisch zu denken. Die Manager hätten wahrscheinlich noch einen Hintertupflingen-Beam gerne. :D
     
  10. PC Booster

    PC Booster Wasserfall

    Registriert seit:
    20. August 2004
    Beiträge:
    8.698
    Technisches Equipment:
    TechniSat DIGIT ISIO S2
    SAMSUNG UE40D6500
    AW: Frage zur Verschlüsselung von Free-TV Sendern

    Ob denn die Österreicher und Co auch monatlich bezahlen müssen falls es dazu kommt?
    Wenn man hier in Deutschland eine einmalige Zahlung leisten würde wie in Österr. -gut aber monatlich??
    Nie im leben...
     

Diese Seite empfehlen