1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zur Verkabelung eines Mulitschalters

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Heathcliff, 15. März 2012.

  1. Heathcliff

    Heathcliff Neuling

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Ich habe eine einfache Frage zur Verkabelung eines Multischalters an einer Satanlage.
    Was sind die Folgen, wenn man beim Anschluss an den LNB die Kabel vertauscht? Also z.B. Low/H nicht an den zugehörigen Anschluss des Multischalters legt, sondern an einen anderen. Hat man dann gar keinen Empfang oder kann es einfach nur zu Störungen beim Empfang kommen oder ...
    Mit anderen Worten welche Symptome sind zu beobachten.
    nach meinem bisherigen Verständnis würde man einfach bestimmte Programme gar nicht empfangen können. Ist das so korrekt?
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.350
    Zustimmungen:
    1.523
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Frage zur Verkabelung eines Mulitschalters

    Die Folge ist, das man die Transponder und damit die Programme der falsch aufgelegten Leitungen nicht empfängt, im dümmsten Fall also gar keine Programme. Startet man nun mit den falsch aufgelegten Leitungen einen Sendersuchlauf so kann man den Receiver vollends durcheinanderbringen.
    Die beste Variante: keinen Suchlauf machen, ggf. den Receiver auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Nun von jeder ZF-Ebene ein Programm am Receiver wählen (da helfen einschlägige Frequenztabellen wie z.B. Lyngsat) und den Receiver jeweils mit den einzelnen Leitungen vom LNB verbinden bis das Bild da ist. So findet man raus, welche Leitung welche Ebene führt und kann die dann gemäß Multischalter-Eingangs-Beschriftung auflegen.
     
  3. Heathcliff

    Heathcliff Neuling

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Frage zur Verkabelung eines Mulitschalters

    Alles klar.
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
     
  4. polskafan

    polskafan Gold Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2009
    Beiträge:
    1.808
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Samsung LE40B620 mit VU+ Duo [13°/19,2°E/23,5°E/28,2°E]
  5. panamera

    panamera Senior Member

    Registriert seit:
    20. Februar 2009
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Loewe Individual 52 Compose FULL-HD+
    AW: Frage zur Verkabelung eines Mulitschalters

    Optimale Vorbeugung gegen Kabelvertauschen zw. LNB und Multischalter sind RG-6 Quattro Koax-Kabel.
    Das sind 4 in 1 Kabel mit 4 verschiedenenfarbigen Einzelkabeln.
    Da ist dann das rote Innnenkabel am LNB und am Multischalter z.B. low / Vert., blau ist high / vert. usw.
     
  6. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Frage zur Verkabelung eines Mulitschalters

    Wozu 4in1 Kabel das gibt es z.B von Hama auch einzeln

    hama.de | 00086685 Hama Koaxkabel Antenne/SAT "LKM-95", dreifach geschirmt, 100dB, 50m, Weiß/Gelb
    hama.de | 00086683 Hama Koaxkabel Antenne/SAT "LKM-95", dreifach geschirmt, 100dB, 50m, Weiß/Blau
    hama.de | 00086684 Hama Koaxkabel Antenne/SAT "LKM-95", dreifach geschirmt, 100dB, 50m, Weiß/Grün
    hama.de | 00086686 Hama Koaxkabel Antenne/SAT "LKM-95", dreifach geschirmt, 100dB, 50m, Weiß/Rot
    Es dürfte sich dabei um das von Interkabel hergestellte AC 100 handeln
    http://www.interkabel.de/home.nsf/dx/IK_Prospekt_Kabel_0911.pdf/$file/IK_Prospekt_Kabel_0911.pdf
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. März 2012

Diese Seite empfehlen