1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zur Schlechtwetter Reserve

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Gollum, 13. Februar 2004.

  1. Gollum

    Gollum Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Westerwald
    Anzeige
    Hallo,

    ich würde mal gerne wissen was der "größte Feind" der Signalqualität ist. Ich meine jetzt nicht schlechte Kabel etc. sonder bezogen auf das Wetter.

    Wo leidet die Qualität am meisten?

    - Bei starken Regen?
    - Bei Schneefall?
    - Bei Nebel und Nieselregen?

    Hintergrung ist folgender:

    bei uns ist momentan starker Nebel mit Nieselregen (Sicht unter 100m) und ich habe nur ca. 6% Verlust der Signalqualität. Kann man jetzt schon sagen, daß die Schüssel einigermaßen gut ausgerichtet ist oder muß ich auf Regen oder Schnee warten?

    P.S: Noch folgendes:Ich habe gestern meinen Sharp Quad LNB gegen einen von MTI Bluline getauscht (da MTI hier immer als ganz OK angegeben wird) und siehe da auf einmal hatte ich fast 10% mehr Qualität als mit dem Sharp. Habe jetzt eine Qualität auf ARD von 86% (Stärke: 80%) der Rest liegt je nach Sender etwas darunter.

    Nur mal so zur Info

    Gruß aus dem Westerwald....
     
  2. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    Hi,

    meiner Meinung nach sind dicke Wolken der grösste Feind der Signalqualität. Diese können das Signal so stark abdämpfen, dass nichts mehr beim Receiver ankommt. Und da muss es noch nicht mal besonders stark regnen oder schneien.
    Vorkommen tut das aber nur ein paar mal im Sommer evtl. auch mal im Winter.

    Sehr starker Regen kann schon mal den Empfang vorübergehend beeinträchtigen. Bei ausreichend grossen Schüsseln (ab 85cm) sollte das aber sehr selten vorkommen (meist nur im Sommer).

    Bei Nebel oder Nieselregen habe ich ehrlich gesagt noch nie Ausfälle feststellen können. Mir ist aber schon aufgefallen, dass das Signal bei leichtem Regen manchmal stärker gedämpft sein kann als bei stärkerem Regen, was wahrscheinlich daran liegt, dass die Regentropfen am Reflektor bzw. am LNB bei stärkerem Regen besser bzw. schneller ablaufen können.

    Bei Schneefall ist es ähnlich wie bei Regen. Manchmal gibts selbst bei stärkstem Schneefall kaum Signaldämpfungen. Ein ander mal kann das Signal aber schon bei leichtem Schneefall so stark gedämpft sein, dass es zu Bildstörungen kommen kann (dichte Wolkendecke). Evtl. kann auch der Schnee, der im Reflektor bzw. am LNB hängen bleibt, das Signal dämpfen.

    Ich halte es daher für empfehlenswert, stets einen ausreichend grossen Spiegel zu verwenden, dann halten sich die Ausfälle übers Jahr gesehen in Grenzen.

    mfg
    smart
     
  3. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Das kommt wohl ganz auf die wolken an. Normale beeinträchtigen den empfang nur wenig. Anders sieht es bei dicken gewitterwolken aus, in denen grosse wassertropfen umhergewirbelt werden. Wenn sich so eine zwischen spiegel und satelliten schiebt, ist das signal auch bei grossen schüsseln weg. Dabei braucht es bei der schüssel noch nicht mal zu regnen winken

    Genauso bei wolkenbruchartigem regen.. normaler regen oder schnee machen nicht viel. Bei schnee muss man nur die schüssel oder die lnb-kappe fegen breites_
     
  4. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Soweit ich noch aus Tests weiss:

    1. Platz: Nebel

    2. Platz: Schnee

    3. Platz: Regen

    Bei den Wolken kommt es drauf an wie dicht diese sind, und ob Lücken vorhanden sind.

    digiface

    <small>[ 13. Februar 2004, 14:42: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     
  5. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    &gt;Bei den Wolken kommt es drauf an wie dicht diese sind..

    nö, sondern nur ob da schon dicke tropfen drin rumschwirren winken
     
  6. Gollum

    Gollum Junior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2004
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Westerwald
    O.K,

    das würde ja heißen, wenn bei Nebel noch eine relativ gute Signalqualität vorhanden ist, sollte die Ausrichtung soweit i.O. sein.

    Danke nochmal an alle aus dem Forum die mir bei meinen (vielleicht dummen) Fragen helfen.
     
  7. Chinaschnitte

    Chinaschnitte Silber Member

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    994
    Ort:
    EU
    Ich sag nur Waschlappentest. breites_

    Nur weil du bei Nebel noch Empfang hast heisst das noch lange nicht, dass die Schüssel nicht besser ausgerichtet werden kann. Du kannst doch garnicht beurteilen wie 'schlimm' der Nebel ist. Vielleicht hättest du bei optimaler Ausrichtung viel weniger Qualitätseinbußen.
     
  8. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    Ich denke auch, dass der Empfang bei Nebel nicht unbedingt ein Gradmesser für die optimale Ausrichtung einer Satellitenschüssel ist.
    Entweder du überprüfst die Ausrichtung wie beschrieben (Waschlappentest) oder mit einem einfachen Satfinder - dafür solltest du m.E. aber einen analogen Satellitenreceiver verwenden - oder du kontrollierst nochmals die Signalwerte deiner Digi-Box während du Azimut und Elevation der Schüssel leicht in die eine bzw. die andere Richtung veränderst. Lassen sich hier keine Verbesserungen mehr bei der Signalqualität erzielen, kannst du davon ausgehen, dass deine Schüssel optimal ausgerichtet ist.

    gruss
    smart

    <small>[ 13. Februar 2004, 15:58: Beitrag editiert von: smart ]</small>
     
  9. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Bei der Frage möchte ich gleich mal auch noch was los werden:

    Warum komm ich trotz 100er Schüssel und 0,5db LNB einfach nicht über 86% Signal raus? Ist das bei der DB einfach nicht über 90 zu bringen oder wie läuft das?

    Bei mir is das Signal immer zwischen 80% und 85%, die Receiverkorrektur (AGC) bei ~54%. Das ist nicht gut, das müsste eigentlich besser gehen, aber ich bring die Schüssel einfach nicht sauberer ausgerichtet, beim Analog-Receiver ist das Bild komplett Fisch-Frei.
     
  10. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Ganz kurze Antwort bzw. ein Vergleich:

    Signalstärke:

    Panasonic: Signalqualität: wird nicht gesondert angezeigt /Signalstärke: 50%

    Galaxis EW Signalqualität: 98% / Signalstärke: 78%

    Humax Signalqualität: 100% / Signalstärke: 90%

    Wenn ich da noch 10 testen würde kämen da noch 11 andere Werte raus.

    Alle am selben Anschluss, an der gleichen Dose und selben Transponder.

    Wenn Du ein 1a analoges Bild hast, dann ist das Signal ausgeglichen, guter Empfang, das Signal nicht zu stark und nicht zu schwach.

    digiface

    <small>[ 13. Februar 2004, 19:18: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     

Diese Seite empfehlen