1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zur Satman 850

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Novize, 28. Februar 2006.

  1. Novize

    Novize Neuling

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hallo, ich habe bei meiner Satman 850, welche 8 Jahre ohne Störung lief, das analoge Unysat Dualoutput LNB gegen ein neues Unysat Quatro LNB getauscht. Bei der Montage ist mit aufgefallen, daß das neue LNB etwa 3 bis 4 cm weiter von der Schüssel entfernt sitzt. Ich habe also ein neues Befestigungsloch für die Befestigungsschraube in den Haltearm gebohrt und das LNB befestigt.
    Ist diese Vorgehensweise richtig, oder hätte ich die Halterung entsprechend ablängen sollen?
    Das Fernsehbild beim Analogempfang ist in etwa genauso wie vorher. Ich kann jedenfalls keinen optischen Unterschied feststellen. In Kürze will ich auf einen Digitalreceiver umstellen. Könnte es da zu Problemen kommen. Ein Messgerät oder ähnliches habe ich nicht.
    Danke für Eure Antworten!
     
  2. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    AW: Frage zur Satman 850

    Ich habe es genauso gemacht. Analoges ab, Loch gebohrt, Universal ran. Dann habe ich deswegen bei Technisat angerufen. Die kennen das und obwohl das neue LNB nicht genau an der Stelle sitzt wie das Alte, raten die Technisat Leute nicht dazu den Feedarm zu kürzen.
     
  3. Novize

    Novize Neuling

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    3
    AW: Frage zur Satman 850

    Hallo Narrendoctor,
    mir wurde gesagt ich soll meinen Sathändler danach fragen. Das finde ich nicht sehr kundenfreundlich, zumal ich mein LNB von privat habe.
     
  4. radio

    radio Senior Member

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    402
    Ort:
    Bremen
    AW: Frage zur Satman 850

    Ich habe gleiches Problem gehabt. War das alte LNB auch so ein langer Zylinder und nicht so ein abgewinkeltes wie Technisat sie jetzt hat?
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=102282
    Ich habe jetzt allerdings kein Technisat LNB angebaut und auch schon den Feedarm gekürzt.
    Über die Aussage von Technisat kann ich mich nur wundern. Ein Parabolspiegel kann nur einen Brennpunkt haben, wenn ich Zentimeter davon abweiche müssen doch schon Verluste entstehen.
    Mit einem Digitalreceiver wird dir der Pegel und die Qualität angezeigt, damit könntest du überpüfen wie sich das auswirkt, bevor du zur Säge greifst.
     
  5. Novize

    Novize Neuling

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    3
    AW: Frage zur Satman 850

    Hallo radio,
    den Thread hatte ich auch gelesen. Da ich aber ein originales LNB genommen habe, hab ich einen Neuen aufgemacht. Das mit dem Brennpunkt sehe ich genauso und wundere mich, dass man halt keine genauen Informationen bekommt. Vielleicht ist ja bauartbedingt keine Änderung nötig. Laut Technisat kann das ja ein Vertragshändler der Technisat-Produkte vertreibt oder montiert erklären? Bei der Menge an Technisat-Anlagen müssten diese das Problem ja bald täglich haben.
    Niemand hier??
     
  6. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Frage zur Satman 850

    Das Signal wird ja vom Reflektor gebündelt an eine bestimmte Stelle zurück geworfen. Wenn der LNB etwas zuweit vorne oder hinten sitzt, wird das Signal über eine etwas größere Fläche gestreut.
    Da der Abstand zwischen Reflektor und LNB allerdings bei einer 850er Antenne sowieso über einen halben Meter beträgt, dürften sich ein paar cm nicht so gravierend auswirken.
    Zumal dem LNB eine gewisse Streuung der Signale wahrscheinlich noch nicht soviel ausmacht.

    Kritischer wäre es, wenn der neue LNB nach der Montage zu hoch/tief sitzen würde, weil dann das Signal größtenteils am LNB vorbei reflektiert würde.
    Solange man dann nicht nachjustiert, dürfte man dabei einen markanten Signalverlust feststellen können.

    Gruß Indymal
     

Diese Seite empfehlen