1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zur externen Festplatte.

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Jonnysuckforce, 3. Februar 2008.

  1. Jonnysuckforce

    Jonnysuckforce Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    811
    Anzeige
    Hallo, ist bei einer externen Festplatte die Cache Angabe wichtig?

    Es gibt ja welche mit 2MB Cache oder 16MB.
    Was bringt mir dieser Zwischenspeicher?
     
  2. klammeraffe

    klammeraffe Board Ikone

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    3.956
    AW: Frage zur externen Festplatte.

    die wirkung des http://de.wikipedia.org/wiki/Festplattencache ist zu vernachlässigen bei externen platten, ausser evtl bei eSata/firewire800. hab zwar selber auch ne eSata platte dranhängen aber konnte keine versuche machen mit weniger cache. standard ist heute mind. 8mb speicher.
    schneller ist eSata auf jeden fall btw ;)
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Frage zur externen Festplatte.

    Viel mehr bringt es, wenn man den Schreibcache des Betriebssystems bei der externen Festplatte aktiviert. Dann muss man zwar immer brav vor dem Abschalten oder Abstöpseln der Platte "Hardware sicher entfernen" klicken, aber dafür ist die Schreibgeschwindigkeit deutlich höher.

    Der Grund: Um eine Schreiboperation abzuschließen müssen zum einen die Daten und zum anderen die entsprechenden Verwaltungsdaten (je nach Dateisystem) geschrieben werden. Da beide Daten in unterschiedlichen Bereichen der Platte liegen, ist eine Neupositionierung der Schreib-/Leseköpfe nötig, was die gesamte Operation verlangsamt.
    Wenn man hier zwischenspeichert und diesen Schreibkram optimiert, spart man jede Menge Zugriffszeit -- muss aber Datenverluste in Kauf nehmen, wenn man die Platte abschaltet, bevor die Daten nicht vollständig aus dem Cache geschrieben sind.

    Gag
     
  4. Jonnysuckforce

    Jonnysuckforce Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    811
    AW: Frage zur externen Festplatte.

    Danke für eure Antworten.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Frage zur externen Festplatte.

    Wenn es sich um eine USB-Festplatte handelt, dann ist de USB-Anschluss ohnehin der Flaschenhals, so dass es nicht weiter ins Gewicht fällt, ob du 2, 8 oder 16 MB internen Cache hast.

    Bei 'ner internen Festplatte würde ich die 16er nehmen -- insbesondere für die Systemplatte, bei der viele Schreib- und Leseoperationen erfolgen.
     
  6. Jonnysuckforce

    Jonnysuckforce Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    811
    AW: Frage zur externen Festplatte.

    Sind Markengeräte besser? (Toshiba) Ich will nicht eines Morgens aufwachen, an den PC gehen und die Daten sind weg.
     
  7. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Frage zur externen Festplatte.

    Das kann dir jederzeit auch bei einer Markenfestplatte passieren.

    Sagt dir "regelmässiges Backup" etwas? :)
     
  8. Nadine

    Nadine Silber Member

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    PS3
    Philips 32PW9551
    Kabel Deutschland [Humax]
    AW: Frage zur externen Festplatte.

    Wenn du Daten von einem Gerät auslagern willst, dann immer auf 2 Medien wenn du die Daten behalten willst..:rolleyes:

    Auch eine externe Festplatte ist ein mechanisches Gerät und wie alle Geräte kann es kaputt gehen…

    Hast du die Daten auf deiner internen Festplatte und der externen, ist es schon relativ sicher, da es so auf 2 Medien ist und das beide Platten gleichtzeitig kaputt gehen ist ehe unwahrscheinlich (empfehle dazu noch die Externe vom Strom zu trennen wenn man sie nicht benötigt, schützt gegen Datenverlust bei Blitzeinschlag.. )

    Gegen Wohnungsbrand (falls die Daten SOOOO wichtig sind) hilft eh nur das auslagern einer Externen Festplatte in ein Bankschließfach… ist aber lästig da man ja regelmäßig (min. 1 x die Woche) die Daten auch darauf schreiben muss..

    Grundsätzlich sollte man sich bei Daten die man behalten will, niemals auf nur ein Medium verlassen…

    Ich habe meine wichtigen Daten auf 3 Festplatten (eine intern 2 Extern (verschieden Hersteller.. ))
    Die Marke ist im Übrigen relativ egal… man kann Pech haben mit einem Markengerät oder Glück haben mit einem NoName… wenn der Briefträger rüpelhaft mit dem Paket umgeht kommt sie schon defekt an oder sonst was…
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Frage zur externen Festplatte.

    Es gibt auf dem Markt keine Nicht-Markenfestplatte, da es überhaupt nur eine handvoll Hersteller gibt. Und keiner davon steht im Ruf, besonders schlechte Platten zu bauen.

    Es gab vereinzelt mal Ausfälle, wie z.B. bei der zur traurigen Berühmtheit gekommenen DTLA-Serie von IBM. Und mir ist gerade eine Seagate verreckt -- die allererste von zig Seagates, die ich so in meinem Computerleben bereits hatte. Man steckt nicht drin.

    Marken findest du dagegen bei den Festplattengehäusen. Die Unterschiede sind jedoch meiner Meinung nach auch nur marginal, wobei gute Gehäuse mit ihren Controllern mehr Funktionen bieten. Z.B. gibt es bei den meisten Billiggehäusen keine Möglichkeit, dass sich die Platte automatisch abschaltet.

    Gag
     
  10. Jonnysuckforce

    Jonnysuckforce Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    811
    AW: Frage zur externen Festplatte.

    Eigentlich wollte(muss) ich die Platte als erweiterung nutzen. Denn in ein paar Monaten sind die internen voll. DVD´s sind ja auch nicht sicher.
    Sind denn externe bei richtiger Behandlung vom abschmieren her gefährdeter als interne?
     

Diese Seite empfehlen