1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zur Axing BSD 4-00 Antennendose!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Chicken Wing, 3. Juli 2006.

  1. Chicken Wing

    Chicken Wing Junior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    45
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    bitte nicht schlagen:eek: , aber wenn ich die Axing BSD 4-00 als Enddose verbauen möchte, muss ich dann noch einen Widerstand haben oder ist dieser bereits verbaut?

    Ich würde mir auch gerne einen BK-Verstärker kaufen, weiss aber leider nicht welchen. Wir sind 2 Teilnehmer die Kabelfernsehen haben. Mein Nachbar hat ein Fernsehgerät und ich habe 1 im Wohnzimmer und 1 in der Küche.
    Er hat sein ganz normales Kabelfernsehen und ich habe Tividi-Digial ISH und möchte dann gerne eine vernünftige Verteilung haben. Ich habe jetzt keinen Bock viel Geld auszugeben oder neue Strippen zu ziehen, denn das geht leider nicht so einfach, weil die Strippen an der Hauswand hoch gehen.
    Meine Frage ist nun, wie ich das ganze vernünftig und kostengünstig über die Bühne bekomme.
    Oben bei mir ne Durchgangsdose zum Wohnzimmer und dann eine Enddose in der Küche? Aber mit welchen Werten?
    Übrigens habe ich eine DBOX 2 Sagem mit TIVIDI Abo und aktuellem Yadi-Image. Wenn das hilft.
    Übrigens habe ich in der Küche nur Analogempfang!

    Habt ihr ein paar Tipps für mich?


    Vielen Dank und viele Grüße

    :winken: Chicken Wing:winken:
     
  2. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: Frage zur Axing BSD 4-00 Antennendose!

    Hi,
    die BSD 4-00 ist eine Einzeldose. Dafür benötigt man keinen Abschlusswiderstand, bzw. es fehlt sowieso die zweite Kabelklemme, an der man den Abschlusswiderstand anschließen könnte.

    mfg hcwuschel
     
  3. Chicken Wing

    Chicken Wing Junior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    45
    AW: Frage zur Axing BSD 4-00 Antennendose!

    Danke für die Antwort!

    Das wäre ja dann schon mal geklärt. Nun benötige ich bitte noch Tipps für den Verstärker und gegebenenfalls eine Durchgangsdose, wo ich überhaupt nicht weiß, wie hoch dort die Dämpfung sein kann oder soll. Null Ahnung!
    Ich bin für jede Hilfe dankbar. Mir reicht ja eigentlich schon ein "normales" Bild, da ich in der Kücke eh nur einen 37 cm Fernseher habe und es da nicht so auffällt. Andersrum würde ich natürlich auch gerne meine analoge Hauppauge TV Karte am PC benutzen können! Das wäre natürlich auch super, wenn ich die da eingebunden bekommen würde!

    Viele Grüße
    :winken:Chicken Wing:winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2006
  4. jo-nas

    jo-nas Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    171
    AW: Frage zur Axing BSD 4-00 Antennendose!

    Die Durchgangsdose wählst du logischerweise so, dass die Anschlussdämpfung etwa gleich Durchgangsdämpfung+Dämpfung des nachfolgenden Kabels+Dämpfung der End-Einzeldose ist. Dann hast du an beiden ein etwa gleichstarkes Signal (so solls ja auch sein).

    Jetzt addierst du einfach die Dämpfungswerte entlang eines Strangs zusammen und weisst, wieviel da gedämpft wird bzw. wieviel du verstärken solltest.
     
  5. Chicken Wing

    Chicken Wing Junior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    45
    AW: Frage zur Axing BSD 4-00 Antennendose!

    Also müßte ich eine Durchgangsdose von 7 db ( Axing BSD 4-07 )
    nehmen, da meine Axing BSD 4-00 ja 3,5 DB hat?
    Ist das so richtig???

    Sorry...zu viele Zahlen :eek: :eek: und Berechnungen !!!

    Gruß
    Chicken Wiing
     
  6. jo-nas

    jo-nas Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    171
    AW: Frage zur Axing BSD 4-00 Antennendose!

    Das kommt darauf an, wie gut und wie lang das Kabel zwischen den beiden Dosen ist, dessen Dämpfung kommt noch dazu. Sehr einfache Kabel dämpfen im relevanten Bereich glaube ich bis etwa 30dB(!) pro 100m Kabel, sehr gute Kabel unter 5dB pro 100m. Am besten wäre natürlich, wenn du ein Datenblatt zum Kabel hast oder irgendwas draufsteht. Ansonsten könntest du aus dem Querschnitt des Innenleiters einigermaßen schlußfolgern.
     
  7. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    AW: Frage zur Axing BSD 4-00 Antennendose!

    ... das ist aber sehr pauschal gesagt. Ein "gutes" Kabel hat z.B. bei 100MHz ca. 6db, bei 450MHz ca. 13db und bei 862MHz ca. 19db Dämpfung auf 100m
     
  8. jo-nas

    jo-nas Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    171
    AW: Frage zur Axing BSD 4-00 Antennendose!

    Ja, wollte jetzt halt nicht mit zu vielen Zahlen rumwerfen :D
     
  9. Chicken Wing

    Chicken Wing Junior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    45
    AW: Frage zur Axing BSD 4-00 Antennendose!

    Ok, also mein Kabel was von der Hauswand hochgeht:wüt: ist ca. 25-30 m lang.
    Dann soll die erste Durchgangsdose kommen und von da aus sind es dann noch einmal ca. 5-10 m bis zur Enddose, die dann da sein soll......Sorry, aber das berechnen überlasse ich dann lieber euch:eek:

    Übrigens: Was könntet ihr mir da für einen Hausanschlußverstärker empfehlen?


    Viele Grüße
    Chicken Wing
     
  10. jo-nas

    jo-nas Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    171
    AW: Frage zur Axing BSD 4-00 Antennendose!

    Sorry, aber ein bisschen musst du dich schon selber bemühen. Das bisschen addieren (ok, und ein bisschen dividieren/multiplizieren) kriegt wirklich jeder hin, der nicht in der Grundschule gefehlt hat.
     

Diese Seite empfehlen