1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zum "Kabelzwang" in Eigentumswohnung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Digitaler1, 20. August 2008.

  1. Digitaler1

    Digitaler1 Neuling

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    8
    Anzeige
    Hallo liebe DF-Gemeinde!

    Ich habe da mal eine Frage. Ich wohne hier in einer Wohnanlage mit ca. 25 Mehrfamilienhäusern. Hier ist Kabel Deutschland sozusagen das einzige TV-Informationsmedium. Und das ist für mich eigentlich ein Unding.

    Daher möchte ich mir gerne eine Kleine Sat-Anlage anschaffen. Ich hab zwar keinen Südbalkon aber dafür ein in Süd-Ost Richtung zeigendes Badfenster. (mehr Ost als Süd, aber müsste laut Dishpointer passen)
    An diesem Fenster will ich die Antenne anbringen. Also auf der Fensterbank oder im Fenstersturz.

    Hier in der Anlage gibt es schon eine Antenne einer Türkischen Familie.

    Wie sieht jetzt die Rechtslage aus? Ist das bei Eigentumswohnungen im Prinzip genauso wie bei Mietwohnungen? Und die WEG ist echt ein komischer Haufen, der sowieso nicht merkt, was hier so im Kabelnetz an Bildqualität geboten wird :wüt: .

    Das Fenster, an dem ich die Antenne anbringen würde zeigt außerdem nicht zur Straße.

    Wie sehen jetzt meine Chancen aus? Und wie soll ich vorgehen? Erstmal drauf ankommen lassen und anbringen? Und gucken ob was passiert? Die Antenne wäre wahrscheinlich eh nur ne Digidish oder etwas vergleichbares. Und rausschmeißen können die mich (oder eher meine Mutter und mich, um genau zu sein. Ich kann euch sagen, wenn ich mir demnächst ne eigene Wohnung suchen muss, dann nur mit Satellitenempfangsmöglichkeit!) aus der Wohnung ja schon mal nicht!

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

    Danke schonmal
     
  2. sfr

    sfr Guest

    AW: Frage zum "Kabelzwang" in Eigentumswohnung

    Ich (Eigentümer) habe bei der jährlichen Eigentümerversammlung mein Anliegen wegen einer Satschüsselmontage auf das Dach vorgebracht. Nachdem alle, oder besser gesagt die Anwesenden (auch ein konservativer Haufen) "genickt" hatten, war das für mich der Startschuß zur Montage. Dies wurde auch im Protokoll festgehalten.
     
  3. anton551

    anton551 Gold Member

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    1.901
    Ort:
    Göttingen
    AW: Frage zum "Kabelzwang" in Eigentumswohnung

    Steht in der Teilungserklärung etwas über Antennen? Oder gibt es zu diesem Thema eigentlich schon Beschlüsse der Eigentümerversammlung?

    Wenn beides nein, dann leg mal los!

    Gruß anton551
     
  4. Digitaler1

    Digitaler1 Neuling

    Registriert seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    8
    AW: Frage zum "Kabelzwang" in Eigentumswohnung

    Also es ist so, ob diesbezüglich etwas in der Teilungserklärung steht, weiß ich nicht.

    Aber es gab aber wohl schon mindestens einen Fall, in dem die WEG dagegen gestimmt hat. Oder so fasse ich es zumindest auf. Denn in dem Bericht von der WEG-Versammlung 2007 steht sowas wie: Frau xy aus Haus yz hat beantragt, eine Parabolschüssel auf dem Dach des genannten Hauses zu installieren, um damit ihre heimischen Sender empfangen zu können. Aufgrund ausführlicher Beratungen zieht sie diesen Antrag zurück.

    Es stand wohl nicht genau so dadrin aber vom Sinn her passts schon.

    Und was diese Sache mit den ausführlichen Beratungen in der Praxis bedeutet hat... :confused:

    mfg

    PS: Auf jeden Fall hol ich mir Morgen erst mal ein Bisschen DVB-T Equipment, und versuche am Dienstag nachmittag frei zu bekommen. Denn schließlich kommt DVB-T dann auch endlich hier nach Koblenz :winken: Wenn ich jetzt über den Monitor gucke, kann ich die roten Signallichter von dem Turm sehen. Zwischen dem Sender und mir liegen noch 3-4 dieser Häuser, ein paar Bäume, und dann ganz viele Bäume in Form des Koblenzer Stadtwaldes, wo dann auch der Turm mittendrin steht. Entfernung laut Google Earth: 3,18 Kilometer. Cool, dann habe ich zumindest schon mal etwas digitales Fernsehen hier. Auch wenns nur die ÖRs sind. Da brauch ich wenigstens keine riesige Antenne.
     
  5. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    22.574
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG LM 860 V - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Frage zum "Kabelzwang" in Eigentumswohnung

    Die ÖRs digital werden auch bei KD unverschlüsselt angeboten dazu gibt ja es noch eine Masse an verschlüsselten Sender.
    Sat Fernsehen ist natürlich besser!
     
  6. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.882
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Frage zum "Kabelzwang" in Eigentumswohnung

    Triple Play ist aber noch besser!:love:
     
  7. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    22.574
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG LM 860 V - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Frage zum "Kabelzwang" in Eigentumswohnung

    Was verstehst du unter Triple Play?...nur damit wir nicht an einander vorbei reden;)
     
  8. sfr

    sfr Guest

    AW: Frage zum "Kabelzwang" in Eigentumswohnung

    Ich kann mir vorstellen, dass es der Fr. XY zu teuer war oder wurde.

    Aber frage doch ganz einfach mal Fr. XY ;)

    Gruß
    sfr
     
  9. Sako

    Sako Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    293
    Technisches Equipment:
    Cinergy HT USB XE (für DVB-T), Cinergy PCI C (für DVB-C)
    AW: Frage zum "Kabelzwang" in Eigentumswohnung

    Naja... am DAch des Hauses = gehört allen Eigentümern = alle Eigentümer müssen darüber abstimmen
    WEnn du die Sat-Schüssel an deinen Fenster befestigst, sollte das keine "weiteren" Probleme bereiten, es sei denn, es stört das Bild des Hauses (auf gut deutsch es is ein Schandfleck).
    Wenn es keine fixe Regelung dazu gibt, dann würd ich einmal die Hausverwaltung kurz und bündig danach fragen, ob es irgendetwas gibt, dass die Montage einer eigenen Sat-Schüssel bei der Fensterbank verbietet.
     
  10. sfr

    sfr Guest

    AW: Frage zum "Kabelzwang" in Eigentumswohnung

    "Empfang in Eigentumswohnanlagen: Nach dem Grundsatz der Zustimmung der Gemeinschaft nach § 22 WEG müssen alle Wohnungseigentümer der individuellen Installation einer Parabolantenne im Gemeinschaftseigentumsbereich zustimmen. Die fehlende Zustimmung einzelner Miteigentümer ist dann unerheblich, wenn die Informationsinteressen des Antennenbetreibers Vorrang genießen. Das BVerfG hat hierzu 1995 die schon vorher bestehende Rechtsprechung im Bereich des Mietrechts auch auf das WEG-Recht erstreckt. Folglich ist eine Einzelabwägung zwischen den Informationsinteressen des einzelnen und den möglichen Nachteilen der anderen Wohnungseigentümer vorzunehmen. Besteht keine Gemeinschaftsversorgung mit einem breiten Programmangebot und kann der einzelne Wohnungseigentümer ein schützenswertes Interesse an analogen Satellitenprogrammen oder digitalen Multimediadiensten nachweisen, so wird das Pendel zu seinen Gunsten ausschlagen....."


    http://www.digitalfernsehen.de/home/home_20862.html

    Gruss
    sfr
     

Diese Seite empfehlen