1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zum Anschluss von Lautsprecherkabeln

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von pschorr, 27. April 2016.

  1. pschorr

    pschorr Gold Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    [​IMG] Hallo, brauche gerade mal eure Hilfe.

    Ich habe mir neue Lautsprecher gekauft. Es handelt sich um HECO Music Style 800. Beim Anschluss der Kabel fiel mir auf, dass sehr leicht ein Kontakt zu der Metallplatte auf der das gesamte Anschlussterminal aufgebracht ist entstehen kann. Ich halte die Platte für stromleitendes Material. Schaut nur ein Millimeter abisoliertes Kabel hervor, gibt es Kontakt zu dieser Platte. Kann es da zu einem Kurzschluss kommen ?
    Bananenstecker sind sicher besser. Aber ich wollte doch gern heute nochmal Probehören.
     
  2. atomino63

    atomino63 Platin Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.649
    Zustimmungen:
    2.740
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    beyerdynamic, canton, marantz, panasonic, pro-ject, sennheiser, sony, technisat
    Erstmal meinen Glückwunsch zu diesen schönen Hecos. (y)

    Im AV Magazin habe ich nur das gefunden.
    Bist du dir sicher, dass die Grundplatte des Terminals tatsächlich aus Metall besteht? Gibt heutzutage auch täuschend echt aussehenden Kunststoff.
    Ansonsten hilft wie sonst auch immer, Augen auf bei der Verdrahtung. Das wird schon.
     
  3. pschorr

    pschorr Gold Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    [QUOTE="atomino63, post: 7403836, member: 31219"


    Bist du dir sicher, dass die Grundplatte des Terminals tatsächlich aus Metall besteht? Gibt heutzutage auch täuschend echt aussehenden Kunststoff.
    [/QUOTE]

    Ja, danke. Es ist wohl doch kein Metall. Die Platte ist nicht magnetisch. Und wenn ich mit dem Fingernagel drüberfahre fühlt es sich eher nach Kunststoff an.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Das ist bei allen Metallen außer Stahl so. ;)
     
  5. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.423
    Zustimmungen:
    4.891
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Nicht jeder Stahl ist magnetisch.

    Dagegen sind Metalle wie Eisen, Nickel und Cobalt sehr wohl magnetisch. Auch Chromdioxid (Stichwort Musikcassette) ist magnetisch.
     
    Gorcon gefällt das.
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.194
    Zustimmungen:
    3.620
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Hast Recht. Wobei Chromedioxid aber kein Metall (mehr) ist. ;)
     

Diese Seite empfehlen