1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zu Verkabelung: Kabel-TV um eine Dose erweitern

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von philbo, 1. Mai 2013.

  1. philbo

    philbo Junior Member

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    im Haus meiner Eltern will ich die vorhandene Verkabelung des Kabel-Anschlusses um eine Dose erweitern.
    Derzeit ist die Verkabelung (ca 20 Jahre alt) wie folgt:
    ÜP ---Verstärker----Dose1----Dose2----Dose3(mit T-Verteiler)
    von der Dose3 geht es dann mit einem "T-Verteiler" an zwei Fernseher.

    Nun gibt es an der dritten Dose schon länger Probleme mit dem Bild, der Verteiler hatte regelmäßig nen Wackelkontakt, so dass man häufig hin und her laufen musste, um diesen zu drehen oder sonstwas.
    Seit gestern gibt es ganz heftig "schnee" auf dem TV, auch ohne Verteiler bleibt es schlecht. An den anderen Dosen ist das Bild gut.

    Nun wollte ich die letzte Dose auswechseln gegen eine Durchgangsdose und dann dahinter eine vierte Dose setzen.

    Worauf muss ich achten bezüglich der Dämpfung? Muss ich für die "neue" Dose3 eine kleinere Dämpfung als in Dose2 nehmen, oder woher weiß ich, welche Dose die "richtige" ist?
    Das letzte muss dann einfach eine Abschlussdose sein? Gibt es hier einen Unterschied zwischen Abschluss- und Stichdose?
    Unterscheiden sich Verlegekabel und "normales" Anschlusskabel, oder könnte ich theoretisch das alte Kabel was von der dritten Dose ins andere zimmer führt (ca. 10 Meter), für die Verkabelung der beiden Antennendosen nehmen?

    Demnächst soll dort evtl endlich ein LCD angeschafft werden, könnte es aufgrund der alten Dosen Probleme mit dem Empfang der digitalen Kanäle geben?

    Viele Grüße und danke euch schonmal im Voraus.
     
  2. hector-paris

    hector-paris Silber Member

    Registriert seit:
    5. November 2011
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Samsung:
    UE46F7080
    UE40F6270
    UE32F5070
    UE46D6200
    UE48H6470

    Toshiba
    37SL863G 2x
    AW: Frage zu Verkabelung: Kabel-TV um eine Dose erweitern

    Zuallererst: T-Verteiler sind immer schlecht und nicht empfehlenswert.

    Alle 4 Dosen müssen Durchgangsdosen sein, wobei die erste Dose nach dem Verstärker die höchste Dämpfung haben muss und die letzte (in deinem Fall vierte) Dose muss die geringste Dämpfung haben und zusätzlich einen Abschlusswiderstand am Ausgang haben.

    Normalerweise sollte eine Reihenfolge alá 14-12-10-7 db reichen.
    Kannst du Angaben zum Verstärker und zu den Dosen machen?

    Bei den Kabeln:
    Wenn möglich würde ich die Kabel (weil sie eben schon so alt sind) tauschen, zumindest wo dies leicht möglich wäre, da natürlich 20 Jahr alte Kabel schlechte Dämpfungswerte haben. Zur Auswahl gibt's da genug, wichtig ist nicht zu dünne Kabel zu kaufen, ca. 7-8mm, mindestens 2-fache Schirmung und 100 db.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2013
  3. philbo

    philbo Junior Member

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Frage zu Verkabelung: Kabel-TV um eine Dose erweitern

    Hi :winken:,

    also ich habe eben nachgesehen, es sind als Dosen Astro GUT 852 verbaut. Auch als letzte Dose, hier ist allerdings kein Endwiderstand drin :confused:
    Datenblatt: http://www.google.de/url?sa=t&rct=j...=i8Vp0kqyZbcO96bQUxmf1g&bvm=bv.45921128,d.Yms

    Und wenn alle drei Dosen diegleichen sind, haben diese doch auch alle dieselbe Dämpfung, oder?

    Was kauf ich dann jetzt am besten als 3 und 4. Dose? Bzw. ich kann dann ja die dritte drin lassen und nur eine vierte kaufen.

    Kabel könnte ich jetzt ehrlich gesagt nur das neu zu verlegende erneuern, alles andere wäre jetzt zu aufwändig und würde auf keine Zustimmung stoßen :)

    Der Verstärker ist ebenfalls von Astro, eine Astronaut AL 1 N, 45-440 MHz, 20 db Verstärkung.

    Ist der Frequenzbereich denn ausreichend? Nicht für Digital-Kabel, oder?
    Also müsste, um zukunftssicher zu sein, eine neuer her, richtig?!

    Viele Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2013
  4. hector-paris

    hector-paris Silber Member

    Registriert seit:
    5. November 2011
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Samsung:
    UE46F7080
    UE40F6270
    UE32F5070
    UE46D6200
    UE48H6470

    Toshiba
    37SL863G 2x
    AW: Frage zu Verkabelung: Kabel-TV um eine Dose erweitern

    1. Verstärker:
    Zukunftssicher ist dein Verstärker definitiv nicht, weil er nur bis 440 MHz geht und nicht bis 862 MHz und dementsprechend, je nach Belegung deines KNB, sehr viele Sender fehlen.

    2. Kabel:
    Dieses alte 10 Meter Kabel würde ich definitiv tauschen wenn komfortabel möglich, kostet ja nicht viel so ein 10 Meter Kabel.

    3. Dosen:
    Bisher hast du 3 gleiche Dosen, dementsprechend ist die Signalstärke an der ersten Dose am besten, bei der zweiten Dose ist das Signal um die Durchgangsdämpfung der ersten Dose (laut Beschreibung ca. 1,2db) + die Dämpfung des zusätzlichen Kabels (von der ersten zur zweiten Dose) reduziert. Und an der dritten Dose wird das Signal dann zweigeteilt, was einfach nur sehr schlecht ist.

    Die billigste Lösung wäre natürlich die drei Dosen so zu belassen und sich eine vierte Dose zu kaufen mit einer geringen Dämfung (Axing BSD 4-07 bspw + Abschlusswiderstand), zu haben um ca. 10 Euro. Da würde ich einfach vorher testen, ob das Bild an der dritten Dose (ohne T-Verteiler, also direkt "Kabel von Fernseher an Dose") störungsfrei ist. Die vierte Dose ist dann kein Problem, weil sie eine viel geringere Dämpfung hat.

    Falls du jedoch gleich deine Anlage erneuern willst, also auch ein neuer Verstärker, müsste sowieso ein Mitarbeiter deines KNB kommen und die Anlage neu einpegeln.
     
  5. philbo

    philbo Junior Member

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Frage zu Verkabelung: Kabel-TV um eine Dose erweitern

    oh, echt? Darf ich nicht einfach den Verstärker durch einen Neuen ersetzen??

    Was kassiert KDG dafür? Ist doch wahrscheinlich nicht günstig, oder?

    Also, die Störungen kamen scheinbar vom Verstärker, nachdem wir dort die Kabel wieder richtig gesteckt haben, ist das Bild wieder gut (bisher nur Analog-TV, aber auf alle Fälle ohne Schnee :D). Ist evtl. beim Staubsaugen oder so passiert.
    Von daher gehe ich davon aus, dass eine vierte Dose nicht das Problem sein sollte.
    Wie kann es denn sein, dass bisher am Ende der Kette kein Widerstand gesetzt war - hat der Techniker das damals verpennt? Wozu kann das führen? Was für einen Widerstand muss ich in der letzten Dose setzen?

    Viele Grüße
     
  6. hector-paris

    hector-paris Silber Member

    Registriert seit:
    5. November 2011
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Samsung:
    UE46F7080
    UE40F6270
    UE32F5070
    UE46D6200
    UE48H6470

    Toshiba
    37SL863G 2x
    AW: Frage zu Verkabelung: Kabel-TV um eine Dose erweitern

    Einfach mal in google nach "abschlusswiderstand 75 ohm" suchen.
     
  7. philbo

    philbo Junior Member

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Frage zu Verkabelung: Kabel-TV um eine Dose erweitern

    ja, wie so ein Abschlusswiderstand aussieht, wusste ich, dachte es gäbe vielleicht verschiedene. Daher die Frage. Es ist dort keiner in der letzten Dose.

    Wieso darf man denn nicht einfach den Verstärker ersetzen? Merkt KDG das überhaupt?
     
  8. hector-paris

    hector-paris Silber Member

    Registriert seit:
    5. November 2011
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Samsung:
    UE46F7080
    UE40F6270
    UE32F5070
    UE46D6200
    UE48H6470

    Toshiba
    37SL863G 2x
    AW: Frage zu Verkabelung: Kabel-TV um eine Dose erweitern

    Nein, einfach so einen Abschlusswiderstand in der letzten Dose an den Ausgang stecken und es passt.

    Ein neuer Verstärker muss mit einem Gerät eingepegelt werden und das macht der Fachmann deines KNB. Einen Elektroherd kannst du dir auch selber kaufen, anschließen wirst du ihn aber kaum selbst, wenn du kein Elektriker bist.

    Einpegeln muss man die Anlage um auf allen Frequenzen möglichst die selbe Signalstärke zu erreichen (denn das Signal kommt mit einer sogenannten Schräglage im Haus an bei dir, was so viel heißt wie: niedrige Frequenzen haben ein stärkeres Signal wie höhere Frequenzen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2013
  9. philbo

    philbo Junior Member

    Registriert seit:
    1. April 2005
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Frage zu Verkabelung: Kabel-TV um eine Dose erweitern

    Gut, ich danke dir!

    Was nimmt denn Kabel Deutschland dafür? Ich habe nicht gefunden dazu, nur dass es kostenlos ist, wenn man ein Produkt (Internet über Kabel) bei denen bestellt.

    Liegen denn überhaupt Sender im Frequenzbereich über 440 MHz, oder ist das nur für Internet relevant?
     
  10. hector-paris

    hector-paris Silber Member

    Registriert seit:
    5. November 2011
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Samsung:
    UE46F7080
    UE40F6270
    UE32F5070
    UE46D6200
    UE48H6470

    Toshiba
    37SL863G 2x
    AW: Frage zu Verkabelung: Kabel-TV um eine Dose erweitern

    Da kannst du dir das anschauen mit den Frequenzen:
    Belegung - Netz auswhlen - Kabel Deutschland-Helpdesk

    Was das kostet kann ich dir nicht sagen, bzw. ob es was kostet, aber ein Anruf sollte genügen und Klarheit schaffen.
     

Diese Seite empfehlen