1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zu Qualitätsunterschieden in der Ausstrahlung

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von Janum, 12. Dezember 2005.

  1. Janum

    Janum Junior Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    Antenne:
    TechniSat Digitenne-TT1

    PCI-Karte:
    Hauppauge WinTV-HVR 1100

    Receiver:
    Medion MSH 1000
    Anzeige
    Hallo,

    Ich habe bisher an meinem PC überwiegend Fußballspiele der ARD Sportschau aufgenommen um am Ende einen eigenen Saisonrückblick zu haben.
    Die Qualität kann man bei der WIN TV meiner Hauppauge Hauppauge WinTV-HVR 1100 lediglich auf "DVD-Qualität" einstellen
    Hier wurde auch bereits meine Frage diesbezüglich beantwortet ob man die Aufnahmequalität bei DVB-T verändern kann. Dies ist wohl nicht möglich, da es bei DVB-T einen Standard gibt (zumindest in der WINTV software). Korrigiert mich bitte wenn das falsch ist.
    Am Anfang dachte ich, dass die software fehlerhaft ist da man bei DVB-T die Aufnahmequalität nicht ändern kann.
    In der WINTV software kann man bei Aufnahme über S-VHS Kabel die Qualität verändern, das spricht dafür, dass die software funktioniert und man bei DVB-T nur im "Standard" DVD-Qualität (2048 Bytes) aufnehmen kann.

    Ich bin sehr zufrieden mit den Aufnahmen und musste nun das erste Mal über den NDR eine Spielzusammenfassung aufzeichnen.
    Hier fiel mir sofort auf, dass die Größe der NDR Aufnahme mit 110 MB für 6:20 Minuten verhältnismäßig kleiner ausfiel als eine ARD Aufnahme mit 312 MB für gut 9 Minuten.
    Die Abmessungen 544x576 sind gleich, ebenso die Frame rate mit 25.00 fps und die Nominal bitrate. Alles ist gleich bis auf die Tatsache, dass die NDR Aufnahme in der Größe in MB kleiner ausfällt und das Bild deutlich grobpixeliger bei schnellen Bewegungen ist.
    Was mir jedoch bei DVD Lab auffiel als ich die Dateien dort eingefügt hatte war die Tatsache, dass die kleinere NDR Aufnahme bei "Avg Bitrate" einen fast halb so großen Wert hatte.

    Wenn die Qualität nicht darunter leiden würde wäre es mir egal aber die NDR Aufnahme ist bei schnellen Bewegungen deutlich pixelig.

    Liegt dies an einer verminderten Ausstrahlungsqualität die sich von Sendung zu Sendung bei einem Sender ändert z.B. bei Sendungen zu späterer Stunde?
    Soeben habe ich eine Sendung beim NDR aufgenommen, die wiederum größer ausfiel und genauso groß war wie eine Aufnahme der ARD, anscheinend gibt es hier Schwankungen im Vergleich zum gestrigen Abend wo eine NDR Aufnahme in MB kleiner ausfiel als eine ARD Aufnahme.
    Ist eine Schwankung in der Ausstrahlungsqualität der Fall oder kann hier eine andere software helfen?

    Vielen Dank für eure Hilfe!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2005
  2. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Frage zu Qualitätsunterschieden in der Ausstrahlung

    Hier findest du folgenden Text:


    Dazu kommt noch, dass man dem "Hauptprogramm" in einem Multiplex generell
    eine höhere Datenrate zuordnen kann. Für "die anderen" bleibt dann noch
    weniger übrig.
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Frage zu Qualitätsunterschieden in der Ausstrahlung

    Bei DVB wird das fertige MPEG Video über die Antenne geschickt. Deine Software speichert das nur auf HDD. Deswegen ist es unmöglich da was einzustellen. Ist Quasi wie das kopieren einer MPEG Datei von CD auf dem PC. Nur das das bei Fensehen über Funk geht.

    Was die unterschiedlichen Bitraten und Quallitäten angeht: Auf einen Transponder passen mehere MPEG Dateien gleichzeitig. Aber die Gesamtdatenrate ist festgelegt. Wenn nun auf einem Sender viel los ist (viel Bewegung braucht viel Datenrate) ist es möglich das der Sender hier dem viel Bewegten flexibel meht Bitrate abgibt und dafür einem anderen Sender wo gerade nicht viel los ist was wegnimmt.

    cu
    usul

    EDIT: Mist zu langsam :) Ich lass es trotzdem mal stehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2005
  4. Janum

    Janum Junior Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    Antenne:
    TechniSat Digitenne-TT1

    PCI-Karte:
    Hauppauge WinTV-HVR 1100

    Receiver:
    Medion MSH 1000
    AW: Frage zu Qualitätsunterschieden in der Ausstrahlung

    Bedeutet dies, dass die NDR Sendung zu dem Zeitpunkt in verminderter Qualität ausgestrahlt wird, da andere Sendungen auf anderen Sendern Priorität haben?
     
  5. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Frage zu Qualitätsunterschieden in der Ausstrahlung

    Das kann zwar pauschal nicht beantwortet werden, aber es könnte sein. Es kommt die die Prioritätsverteilung an. Und die kann bei Sportsendungen schon höher gesetzt sein. Der Playout-Center-Fachidiot hat da die Einstellentscheidung.
     
  6. One

    One Silber Member

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    576
    Ort:
    mit drei Buchstaben
    AW: Frage zu Qualitätsunterschieden in der Ausstrahlung

    Einige 3. Programme senden sogar (außer zur lokalzeit, wo es auf aufgeteilt
    wird) in recht hohen datenraten.
    Allerdings kommt es dabei auch drauf an in welcher qualität sie das
    ausgangsmateriall bekommen.

    Meiner erfahrung nach waren 3sat, zdf, pro7 am besten, kann sich aber
    inzwischen verändert haben.

    Durch testweises aufnehmen von bewegungsreichen szenen kannst du es
    feststellen.
    Auch mit powerdvd kann man, wenn man "infomationen" einschaltet, sich
    anzeigen lassen welche bitrate ton+bild haben.

    ONe
     

Diese Seite empfehlen