1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zu Kathrein Sat-Komponenten.

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Wolle3757, 28. Juli 2009.

  1. Wolle3757

    Wolle3757 Neuling

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Leute,:winken:

    Auf der Website von Kathrein lässt sich eine Satanlage selber planen.

    So weit so gut, habe also meine Idealanlage geplant: 1 x Schüssel für ASTRA und Eutelsat, 2 x Sat-Receiver für sehen und gleichzeitig aufnehmen.

    Kathrein schlägt folgende Komponente vor:
    1 x CAS Schüssel, 2 x LNB UAS484 und Umschaltmatrix EXR904.

    Nun es scheint, dass LNB und Umschalter nicht mehr im Kathrein Programm geführt werden und von neuen Komponenten ersetzt wurden.

    Meine Frage:
    Liege ich richtig, wenn ich folgede neue Komponente wähle:

    CAS80
    statt UAS484 => UAS584
    statt EXR904 => EXR2908

    Danke voraus.
    Gruss
    Wolfgang
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2009
  2. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Frage zu Kathrein Sat-Komponenten.

    Damit liegst Du richtig ;)
     
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.335
    Zustimmungen:
    175
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Frage zu Kathrein Sat-Komponenten.

    Auch wenn die CAS 80 einen kleineren Reflektor als die CAS 75 hat und auch weniger wiegt. Man nennt das technischen Fortschritt, immerhin die neue Elevationswippe ist wirklich einer! Wozu der Wechsel von Guss- zu Blechgehäusen bei den Multischaltern nicht zählt!
     
  4. Pyton

    Pyton Silber Member

    Registriert seit:
    28. November 2006
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Vantage X201SCI, Astra 19,2° Astra 23,5°, Astra 28,2°,Hotbird 13°,Sirius 5°,
    Hellassat 39°, Wave Frontier T55,CAS90, Technisat DigiPal2 DVB-T, Skystar HD, Skystar DVB-T, DAB Radio
    AW: Frage zu Kathrein Sat-Komponenten.

    @Dipol

    bei LNB und CAS80 sind wir uns einig, nur bei den Multischalter nicht ganz !
    Die neuen Multischalter von Kathrein haben sich HF Seitig deutlich verbessert,
    die alte EXR Serie hatte PIN Dioden Umschalter, die neue EXR Serie hat GasFet MMIC Umschalter, die bringen besserer Werte bei Durchgangs Dämpfung und Rückfluss Dämpfung. Das Blechgehäuse lässt sich billiger Produzieren als die Guss Variante, hat aber HF Seitig keine nachteile.
    Wo die neuen EXRs Probleme haben ist das Netzteil, Ausfälle durch defekte Bauteile im Netzteil sind gar nicht so selten, meist ist der Leistungs FET im Netzteil defekt.
    Welche Technik beim Umschalter oder Gehäuse angewandt wird ist für den User zweitrangig, aber ein defektes Netzteil verärgert den User, weil er dann nicht mehr Fernsehen kann, hier wurde an der falschen Stelle gespart.

    Übrigens : defekte Netzteile sind bei Multischaltern Ausfall Grund Nr.1
    ich habe bei Ebay selbst schon einige Multischalter als defekt ersteigert, Netzteil repariert und der funktionierte wieder.
     
  5. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.335
    Zustimmungen:
    175
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Frage zu Kathrein Sat-Komponenten.

    Danke für die Info Pyton, die Netzteilproblematik hat mich noch nicht erwischt!

    Was das Gussgehäuse angeht gibt es auch löbliche Gegenbeispiele. Siehe Jultec und die OEM-Ausgabe DuraSat, da wird nach meiner Einschätzung so schnell keine Änderung eintreten.
     
  6. Wolle3757

    Wolle3757 Neuling

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Frage zu Kathrein Sat-Komponenten.

    Hallo nomchmals,

    ich schließe aus Euren Kommentaren, dass es besser wäre doch noch die alte Schüssel CAS 75 bzw. CAS 90 zu nehmen und den neuen Multischalter EXR2908.
    Hier eine Frage: Ist es empfehlenswert eine 90-er Schüssel für Astra + Hotbird für 2 Fernseher?
    Gruss
     
  7. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.776
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Frage zu Kathrein Sat-Komponenten.

    Für 2 TV Geräte ist eine 90er nicht unbedingt sinnvoll, wohl aber für dein Multifeed Vorhaben. Mit einer CAS75 und MF Astra/Hotbird war nicht ich nicht so glücklich wie bei der CAS90
     
  8. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.241
    Zustimmungen:
    1.558
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Frage zu Kathrein Sat-Komponenten.

    Ja 90 cm ist am Besten.

    Aber warum bei nur Zwei Fernseher einen Multischalter für 8 Anschlüsse?
    Für den Twin Betrieb reichen 4. aus.
    Und dann noch ein überteuerter von kathrein.
    Spaun ist besser und günstiger.
    Spaun SMS 9949 NF - Multischalter - Spaun - hm-sat-shop.de
     
  9. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.335
    Zustimmungen:
    175
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Frage zu Kathrein Sat-Komponenten.

    Also SPAUN in allen Ehren, aber ausgerechnet die Light-Klasse als besser zu bezeichen ist schon eine unzulässige Verallgemeinerung! Und ein terrestrisch aktiver Schalter ist auch nicht mit einem passiven vergleichbar.

    Beim Vergleich der Datenblätter spricht ein Punkt für den SPAUN, die 30 zu 25 dB Teilnehmerentkopplung. Dass damit beide weit unter den Normanforderungen liegen kümmert heute ohnehin niemand mehr.

    Die Light-Schalter gehören bestimmt nicht zur Referenzklasse. Dieser noch nicht so bekannte JAM0908T nach meiner Einschätzung aber schon und dürfte zum Bedarf von 4 Receivern besser passen. Und das nicht nur wegen des perfekten Druckgussgehäuses mit rückseitigen Kühlnoppen, sondern weil sich dieser Hersteller auch bei der Terrestrik deutlich von einigen Konkurrenten abhebt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2009
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.270
    Zustimmungen:
    1.443
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Frage zu Kathrein Sat-Komponenten.

    Wer hat dir so etwas erzählt? Man kann sowohl mit PIN-Dioden als auch mit MMIC-Umschaltern gute oder auch schlechte Multischalter entwickeln. PIN-Dioden haben gegenüber integrierten Umschaltern den Vorteil das die nicht benutzten ZF-Ebenen direkt am Richtkoppler abgeschaltet werden können und nicht erst zum integrierten Umschalter geführt werden müssen, dadurch ist die Polarisationsentkopplung mit PIN-Dioden normalerweise besser. Da üblicherweise keine integrierten Einzel-Umschalter verwendet werden sondern 4x2-Schalter stimmt auch das Argument der geringeren Dämpfung nicht, da ein 4x2 intern eine resistive Verteilung und somit mindestens 6dB Durchgangsdämpfung hat (real 8dB). Dazu kommt eine fehlende Ausgang-Ausgang-Isolation die erst mit Ausgangsverstärkern wieder realisiert werden kann (bei der PIN-Variante sorgt der Richtkoppler bereits für die Entkopplung).
    Es ist wohl wahr das ein gut gemachtes (und ordentlich gelötetes) Blechgehäuse aus HF-Sicht keinen Nachteil bringt, jedoch ist ein Gussgehäuse robuster und wertiger, somit hat der Installateur erheblich weniger Preisargumentationsprobleme gegenüber dem Endkunden der das Produkt mit der China-Blechbüchse aus dem Internet vergleicht. Wärme kann über ein Gussgehäuse übrigens auch besser abgeführt werden da es eine bessere Wärmeleitfähigkeit als ein dünnes Blech besitzt.
    Und ob man bei einem komplexen Gerät wie einem Einkabelumsetzer das den Endkunden einige Hundert Euro kostet unbedingt die etwa 3 Euro Mehrkosten für ein Gussgehäuse geizen muss darf jeder selbst entscheiden.

    Klaus
     

Diese Seite empfehlen