1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zu Kabeln und F-Steckern

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von tesky, 2. Februar 2011.

  1. tesky

    tesky Talk-König

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    Anzeige
    Hallo,

    ich möchte nun endlich die ganze Wohnung mit dem Satellitensignal versorgen (bisher nur im Wohnzimmer). Dabei muss ich teilweise 20-25 Meter überwinden. daher habe ich mir ein relativ hochwertiges Kabel von Bieffe ausgesucht.

    Meine Frage ist nun, ob es Probleme gibt, wenn ich auch die Wegstrecke vom LNB zum Wohnzimmer-Receiver überwinde (ca. 3 Meter). Ist das dann "zu viel" Signal?

    Meine zweite Frage: Das Kabel ist ja nun nur 5mm dick. Welchen F-Stecker muss ich da nehmen? Die F-Stecker, die ich gefunden habe, sind alle so 7-8mm dick. Die würden ja dann nicht passen, oder?
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.151
    Zustimmungen:
    1.391
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Frage zu Kabeln und F-Steckern

    Ich tippe auf 5 mm F- Stecker:

    F-Stecker 5mm

    Ob es zu Übersteuerung kommt, hängt von verwendeten Receiver ab.
    Ich tippe aber erst mal auf Nein.

    Gibs auch in Deinem verlinkten Shop:

    http://www.xmediasat.com/shop/artikel/F-Stecker-5-0mm-xm217.htm
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2011
  3. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Frage zu Kabeln und F-Steckern

    D u bist schon einige Zeit und mit zahlreichen Beiträgen hier im Forum aktiv. Hast D u in dieser Zeit nichts gelernt und div. Beiträge mitgelesen?:(

    Nur in äußersten Notfällen greift man auf so ein ...HF-Kabel zurück. Ein Innenleiter von ca. 1,1 mm sind einfach "Pflicht".;) Dafür gibt es dann auch die passenden F-Kompressionsstecker (die hast D u garantiert hier im Forum schon gesehen: ohne notwendige Zange).:)

    Einfach ausprobieren und dann bei Notwendigkeit einen Dämpfungssteller oder eine Durchgangsdose (Abzweigdämpfung) verwenden.

    Der Falke
     
  4. Vodka-Redbull

    Vodka-Redbull Senior Member

    Registriert seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
  5. tesky

    tesky Talk-König

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Frage zu Kabeln und F-Steckern

    @Der Falke
    Ich habe meine über 2.000 Beiträge nicht im Bereich Sat-Technik gesammelt, davon habe ich schlicht keine Ahnung und treibe mich in diesen Foren auch selten herum. Ich kümmer' mich eher um Receiverfragen und Sky.

    Davon abgesehen habe ich dieses Kabel aufgrund einer Empfehlung aus diesem Thread gewählt, wo mir genau dieses Kabel vom User Grognard (einem User mit mehr als doppelt so vielen Beiträgen) empfohlen wurde.

    @Vodka-Redbull
    Das Kabel sieht nicht schlecht aus, hat aber das Problem, dass es wieder so ein 7mm-Kabel ist. Ich brauche jedoch 5mm, eher sogar noch weniger, weil ich das unter der Fußleiste durch die ganze Wohnung ziehen muss. Daher sollte das so dünn sein...

    @Nelli
    Vielen Dank für den Hinweis mit den F-Steckern. Ich scheine da nicht gründlich geschaut zu haben...
    Mein Receiver ist die DM 8000 bzw. DM 800se. Als LNB verwende ich Inverto Black Premium (Quad und Twin).
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2011
  6. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.151
    Zustimmungen:
    1.391
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
  7. tesky

    tesky Talk-König

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Frage zu Kabeln und F-Steckern

    Ja, das wäre das Bieffe CO 7 B90 AF.
    Das soll ich aber laut des älteren, oben verlinkten Threads nicht nehmen, weil dort die Dämpfung höher ist.

    Stimmt das nun alles nicht und ich muss die ganze PLanung über den Haufen werfen?
     
  8. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Frage zu Kabeln und F-Steckern

    Was soll nicht stimmen?

    Fakt ist, dass man standardmäßig Kabel mit 7 mm Aussendurchmesser verwendet. Wenns für einen Sonderfall Kabel sein sollen, die etwas dünner sind (wie das von dir angegebene) auch, wird das auch funktionieren, solange man die passenden F-Stecker verwendet. Der Grund weshalb man von den dünneren Kabeln oft abrät, ist zum Einen die höhere Signaldämpfung (insbesondere bei den sehr hohen Frequenzen) und zum Anderen die meistens schlechtere bzw. einfacher ausgeführte Abschirmung gegenüber äusseren Störeinflüssen (z. B. DECT).

    Da wir hier nicht mal von 30 Metern reden, sollte das aber keine Rolle spielen.
     
  9. tesky

    tesky Talk-König

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Frage zu Kabeln und F-Steckern

    @mittelhessen
    Danke für die Klarstellung.
    Ich dachte, dass das Kabel für meinen Einsatz nicht bestimmt sei, weil @Der Falke davon schrieb, dass man nur in Notfällen auf ein solches HF-kabel zurückgreifen würde und man auf alle Fälle ein Kabel mit einem Innenleiter von min. 1,1mm bräuchte...
     
  10. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Frage zu Kabeln und F-Steckern

    Das sehe ich genauso!

    Dafür gibts zwei Gründe, die mir dazu spontan einfallen. Erstens hängt die Signaldämpfung ganz erheblich vom Querschnitt des Innenleiters ab (je dünner der Innenleiter, desto höher die Dämpfung!) und zweitens fungiert der Innenleiter des Koaxialkabels beim F-Stecker ja als "Stecker" bzw. Kontakt. Bei dünneren Innenleitern besteht deshalb viel eher die Gefahr des Verbiegens beim Aufschrauben eines F-Steckers auf die Buchse bzw. manche Buchsen gewähren bei einem zu dünnen Innenleiter schlechteren Kontakt weil die Federbacken einen zu großen Grundabstand haben.
     

Diese Seite empfehlen