1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zu DVB-C-Empfang via Analogkabel von Kabel-Deutschland

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von gpsklaus, 25. Oktober 2010.

  1. gpsklaus

    gpsklaus Neuling

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    entschuldigt bitte, wenn meine Frage hier schon oft gestellt wurde.
    Es geht darum, dass Kabel-Deutschland das analoge Kabel immer mehr auszudünnen scheint. Am gerade erfolgten Wegfall von zwei Sonderkanälen sind sie zwar offenbar unschuldig, aber nachdem das analoge Kabel ansonsten längst nicht mehr voll belegt ist und somit hier durchaus noch freie Kapazitäten bestehen würden, scheint mir das Ganze doch sehr viel mit Geschäftspolitik zu tun zu haben.
    Nun stand in unserer heutigen Tageszeitung, dass man mit einem DVB-C-Zusatzgerät auch als analoger Kabelteilnehmer zumindest die öffentlich rechtlichen Programme empfangen könnte. Bevor ich mich jetzt in Unkosten stürze, würde ich mich sehr über eine Bestätigung dazu aus diesem Forum freuen.

    Klaus
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Frage zu DVB-C-Empfang via Analogkabel von Kabel-Deutschland

    1. Das übliche Missverständnis. Es gibt keinen "analogen" oder "digitalen" Kabelanschluß, das Kabel ist immer mit analogen und digitalen Programmen belegt, es wird nicht etwa irgend etwas "umgeschaltet".

    Die digitalen Programme liegen auch jetzt bei dir an; die Kanäle, die du für "freie analoge Kapazitäten" hälst, sind in der Regel mit DigitalTV oder Telefonie/Internet belegt - bis auf wenige Ausnahmen. Dein TV kann damit ohne DVB-C-Receiver als Zusatzgerät oder eingebauten DVB-C-Tuner nichts anfangen, deswegen erscheinen sie dir "frei".

    2. Die öffentlich-rechtlichen Programme (ARD, ZDF, alle dritten, arte, 3sat, Phoenix, KiKa, ZDFneo, ZDFinfo, EinsExtra, EinsFestival und noch viele mehr, sowie Radio) sind immer unverschlüsselt und mit jedem dvb-c-Receiver ohne Smartcard etc. empfangbar - einfach anschliessen und gucken.

    3. Die Privaten werden bei einigen Kabelanbietern, Kabel Deutschland gehört dazu, verschlüsselt und benöten ein Abo - Analog kannst du zumindest die großen Privaten wohl noch viele Jahre frei gucken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2010
  3. gpsklaus

    gpsklaus Neuling

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Frage zu DVB-C-Empfang via Analogkabel von Kabel-Deutschland

    Hallo Teucom and vielen Dank für die Antwort.
    Was analoges und digitales Kabel betrifft, das ist mir schon klar, nur hatte ich mich offenbar sehr unfachmännisch ausgedrückt.
    Inzwischen hatte ich mich auch schon entschlossen, es einfach einmal mit einem ( möglichst preiswerten ) DVB-C-Empfänger zu versuchen. Beim örtlichen MM-Markt musste ich dann allerdings feststellen, dass man solche Geräte dort NUR über einen KD-Vertrag bekommen kann! Nachdem ich aber bei meinen Recherchen heute auch schon einmal auf einer Seite mit freiem Angebot an Empfängern gelandet war, werde ich dort weitersuchen.

    Klaus
     
  4. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.974
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Frage zu DVB-C-Empfang via Analogkabel von Kabel-Deutschland

    Überall gibt es DVB-C-Receiver, warum der bei MM was anderes sagt, ist sehr merkwürdig.
     
  5. gpsklaus

    gpsklaus Neuling

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Frage zu DVB-C-Empfang via Analogkabel von Kabel-Deutschland

    > Überall gibt es DVB-C-Receiver, warum der bei MM was anderes sagt, ist sehr merkwürdig.

    Vermutlich ist man vertraglich an KD gebunden und führt deswegen keine anderen Produkte. Das muss auch nicht automatisch auf alle Filialen zutreffen.
    Im KD-Prospekt habe ich gesehen, dass es dort ggf. auch CI+ Moduln gibt. Wenn ich mir jetzt irgendeinen DVB-C-Empfänger mit passendem Slot kaufe, dann müsste es doch möglich sein, ihn ( zur Not ) später auch noch damit betreiben zu können?

    Mich ärgert bei dieser Firma, dass zuerst einmal in Großschrift ein attraktiv aussehender Preis genannt wird. Wenn man sich dann die Mühe macht, mit der Lupe das irgendwo halb versteckte Kleingedruckte zu lesen, dann stellt man fest, dass die tatsächlichen Kosten um ein Vielfaches höher sind. Seriosität stelle ich mir anders vor, so dass hiermit nicht gerade Vertrauen geschaffen wird!

    Klaus
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2010
  6. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.604
    Zustimmungen:
    3.792
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Frage zu DVB-C-Empfang via Analogkabel von Kabel-Deutschland

    Doch das gibt es schon, ist allerdings nicht überall nutzbar. Hier kann man nach wie vor einen anmalogen Kabelanschluss buchen und bekommt dann auch nur die analogen Sender (alle digitalen Frequenzen werden dann mit einem Tiefpassfilter geblockt).
     
  7. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Frage zu DVB-C-Empfang via Analogkabel von Kabel-Deutschland

    OK, mit diesem Grenzfall hast du Recht. Gemeint war aber natürlich ein technisch getrenntest Produkt. Bei den Belegungen der meisten Kabelanbieter ist eine frequenzmässige Trennung der analogen und digitalen Belegung eh nicht mehr möglich. da alles kunterbunt belegt.
     

Diese Seite empfehlen