1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zu Antennen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von TV-Freak, 7. Dezember 2004.

  1. TV-Freak

    TV-Freak Junior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    23
    Ort:
    gießen
    Anzeige
    ich habe mal eine frage zum thema antennen.

    sollte man sich (zur verstärkung zwischen hausantenne und receiver) eine kaufen, auf der "DVB-T" draufsteht, oder ist es letztendlich egal. wenn nicht, wo liegt der unterschied??
     
  2. tommy0910

    tommy0910 Silber Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2004
    Beiträge:
    674
    AW: Frage zu Antennen

    Ist egal, die elektromagnetischen Traegerwellen sind ja nach wie vor die gleichen - nur die Modulation ist eine andere.
     
  3. TV-Freak

    TV-Freak Junior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    23
    Ort:
    gießen
    AW: Frage zu Antennen

    okay, danke!

    aber kannst du das mit der modulation nochmal genauer erklären (nur mal so interessehalber)?
     
  4. Werna

    Werna Senior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    264
    Ort:
    Hildesheim
    AW: Frage zu Antennen

    Stimmt genau.
    "DVB-T-tauglich" oder ähnliche Aufdrucke dienen nur der Verkaufsförderung dieser Antennen.
    Da werden oftmals Zimmerantennen, die es schon seit Jahren auf dem Markt gibt und unter 10€ kosteten, jetzt "neu" herausgebracht mit diesem besagten Aufdruck und für den doppelten Preis verkauft. :mad:

    Gruß
    Werna
     
  5. Eastwood

    Eastwood Neuling

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    AW: Frage zu Antennen

    Alles Verbrecher! ;) Den alten Käse dreimal umgewältzt und den Leuten neu zum Verkauf angeboten. Ist aber überall so, wenn sich die Möglichkeit dazu ergibt. Tjo, was willste machen...?

    Sorry, nun aber wieder back to Topic :D
     
  6. TV-Freak

    TV-Freak Junior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    23
    Ort:
    gießen
    AW: Frage zu Antennen

    hmm, hab ich ja irgendwie schon vermutet.

    ich habe jetzt eine normale zimmerantenne (TVA 36 von Vivanco) mit Verstärker zwischen hausantenne und receiver geklemmt, nen neuen suchlauf gemacht und mit der zimmerantenne dann gar keine programme mehr empfangen.

    bin sowieso etwas ratlos, gestern habe ich die (sieben) programme einigermaßen reinbekommen. seit heute mittag sind aber alle außer zdf, 3sat und kika dermaßen ruckelig, dass man es sich einfach nicht antun kann...

    HILFEEE!!!! :confused:
     
  7. tommy0910

    tommy0910 Silber Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2004
    Beiträge:
    674
    AW: Frage zu Antennen

    Es gibt Leute, die koennen das besser erklaeren als ich: DVB-T arbeitet mit QPSK, das bisherige analoge Fernsehen hat Amplitudenmodulation verwendet.
     
  8. TV-Freak

    TV-Freak Junior Member

    Registriert seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    23
    Ort:
    gießen
    AW: Frage zu Antennen

    äh, danke... :eek:
     
  9. Piktor

    Piktor Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    40764 Langenfeld
    AW: Frage zu Antennen

    Falls Du nicht zu tief in die Technik einsteigen möchtest, ich hab's hier an anderer Stelle schon mal so erklärt:

    Unter "Modulation" versteht man die Art und Weise, wie die Informationen in dem Funksignal codiert werden.
    Im Bezug auf die Ausbreitung und den Empfang kann man das mit einer Flaschenpost vergleichen. Er spielt keine Rolle, ob sich in der Flasche ein handgeschriebener Brief (vgl. analoge Information) oder eine Diskette (vgl. digitale Information) befindet. Die Flasche wird sich immer gleich im Meer (Funkwellen) fortbewegen.

    Darum gibt prinzipiell keinen Unterschied zwischen Antennen für den analogen und welchen für den digitalen Empfang. Das Entschlüsseln der Informationen erfolgt sowieso erst hinter der Antenne im sog. Demodulator (einer Baugruppe des Empfängers).

    Eine gute Antenne zeichnet sich durch andere Faktoren aus: die Antenne sollte nicht durch Empfangshindernisse abgeschattet sein; sie sollte von Störquellen so weit wie möglich entfernt sein; sie sollte korrekt polarisiert und auf den Sender ausgerichtet sein und den richtigen Frequenzbereich abdecken.
    Unter günstigen Empfangsbedingungen kann das eine oder andere dieser Kriterien außer acht gelassen werden, wenn es von der Aufwand-/Nutzen-Relation her Sinn macht. Unter schlechten Empfangsbedingungen müssen alle Kriterien erfüllt werden, damit du überhaupt etwas empfängst.

    Im Bezug auf deine Empfangsprobleme kann ich dir leider nicht konkret. Ich kenne Gießen und die Geländetopologie dort nicht. Ggf. sollte sich das man ein Fachmann vor Ort ansehen.

    Gruß

    Piktor
     
  10. Meph

    Meph Junior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    22
    AW: Frage zu Antennen

    So einfach ist es mit den Antenn auch nicht! Wenn du eine "normale" herkömmliche nimmst kann es sein das du auch ungewollte Signale an deinen Receiver weiter leitest mit den der dann anfängt zu spinnen (GSM/DectTelefon)

    Auch sind die Sendefrequenzen etwas verschieden. DVB-T (Übrigens COFDM- eine spezielle vorm der QPSK Modulation) wird in zwei Frequenzbereichen abgestralt. 174-230 und 470-862 MHz. Es ist also (ausser im Kernbereich der Sender, dort wird auch ein einfaches Stück Drat reichen) immer sinnvoll eine spezielle Antene zu verwenden. Zumindest wenn du dir nicht ein Monstrum auf's Dach stellen willst.
    probier es mal mit der ZIFA D-16V von Hirschmann. Die hat entsprechnde Filter und einen Verstärker der vom Receiver mit Spannung versorgt wird. Mann sollte aber auch nicht vergessen das die ganze Technik noch in den Kinderschuhen steckt und somit Probleme noch üblich sind. :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2004

Diese Seite empfehlen