1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage für Fortgeschrittene

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von sonderle, 13. Juni 2004.

  1. sonderle

    sonderle Junior Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    24
    Anzeige
    Mein Nachbar hat von von seinem Balkon die Möglichkeit, Astra zu empfangen. Mein Balkon liegt ca. 30 Meter gegenüber, ich hab allerdings keinen Empfang, da das Satellitensignal vom eigenen Gebäude agbgeschirmt wird. Nun zu meiner Frage:

    Wenn wir an der Schüssel meines Nachbarns einen Doppel-LNB anbringen und "meinen" LNB an ein Gerät anschließen, dass das Signal per Funk oder ähnlichem in meine Wohnung in ein Gerät bzw an einen Receiver überträgt, dann sollte ich eigentlich auch Empfang haben. Gibt es solche Geräte? Muss ich das Empfangsgerät auf meinen Balkon installieren oder kann ich im Wohnzimmer aufbauen? Kann ein solches Gerät 30 Meter überbrücken und geht das durch eine Hauswand durch, bei Installation im Wohnzimmer? Müssen das digitale oder anloge LNBs sein? Wie heissen solchen Geräte und was könnt ihr empfehlen?
    Die 30 Meter mit einem Kabel zu überbrücken ist leider nicht möglich, da verboten durch Hausverwaltung.
    Vielen Dank für Eure Hilfe.
     
  2. billgate

    billgate Neuling

    Registriert seit:
    13. Juni 2004
    Beiträge:
    5
    AW: Frage für Fortgeschrittene

    Bei conrad gibt es geräte die Fehrnsehen signale übertragen aber ich weiss nicht ob die 30 meter weit gehen. Aller dings mus man das gerät bei deinem Nachebern anschließen und eins bei dir am Fehrn.
    Wobei ich nciht glaune das das funktionoiert:eek:
     
  3. digiskysurfer

    digiskysurfer Gold Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2003
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Hessen
    AW: Frage für Fortgeschrittene

    Hast du mal probiert ob die Hauswand deines Nachbarn vielleicht die Astra strahlen irgendwo reflektiert und du doch mit deiner Schüssel Astra empfangen kannst?
    Hab sowas nämlich schon mal bei Bekannten von mir mit ner Mobilen Sat Anlage gemacht.
    Das hat gefunzt!
    Kleiner Tipp von mir: Du kannst deine Schüssel auch um 180° auf den Kopf drehen, dann kannst du Reflektionen vom Satelliten die vom Boden abstammen auffangen.
    Hab das bisher auch nur ma irgendwo gehört, aber noch nie selbst getestet.
    Probiers mal und schreib mal hier obs gefunzt hat!
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.297
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Frage für Fortgeschrittene

    Vom boden wird da aber nichts reflektiert.;)
    Gruß Gorcon
     
  6. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Frage für Fortgeschrittene

    Funksysteme, die das Satellitensignal direkt übertragen, gibt es meines Wissens nicht. Es gibt nur AV-Funksysteme. Dazu müßte man in der Wohnung Deines Nachbarn den Receiver aufstellen, der ein AV-Signal an den Empfänger (an Deinem Fernseher) sendet. Das System gibt in umgekehrter Richtung die Signale der IR-Fernbedienung an den Receiver. In puncto Bildqualität und Betriebssicherheit kann so ein System aber allerfalls Übergangslösung oder Notlösung sein.

    Das klingt aber sehr abenteuerlich. Dazu müßte die Oberfläche des gegenüberliegenden Hauses schon eine sehr ebene Oberfäche haben, die das Signal 1:1 reflektieren kann. Ideal wäre hierzu eine glatte Metallbeschichtung, was in der Praxis aber kaum vorkommt. (Metallfassaden sind meist mit Rillen oder sonstigem Profil versehen.) Noch seltener wird man einen Boden finden, der diese Anforderungen erfüllt. Auch der praktische Nutzen eines Boden-Reflektions-Empfangs ist mir schleierhaft.
    Welche Stoffe außer Metall die Gigahertz-Wellen reflektieren können, kann ich im Augenblick nicht sagen. (Frage für Physikstudenten...) Fast alle Satellitenschüsseln sind aus Metall, die Kunststoffschüsseln haben eine spezielle Beschichtung und die transparenten Plexiglas-Schüsseln besitzen ein eingegossenes Drahtgeflecht.
     
  7. digiskysurfer

    digiskysurfer Gold Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2003
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Hessen
    AW: Frage für Fortgeschrittene

    Ja?! Wo denn dann? :D
    Ich weiß es nämlich auch net wirklich, aber mir is mal eingefallen in meiner nächst gelegenen Stadt hatte mal eine Wohnung eine Schüssel um 180° gedreht angebracht. :)
    Dann muss doch da was wahres dran sein.
     
  8. LeGrand

    LeGrand Senior Member

    Registriert seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    422
    AW: Frage für Fortgeschrittene

    Welche Frequenzen haben eigentlich die Radarstrahlen bei der Geschwindigkeitsmessung ? Zumindest deren Reflektionen breiten sich an Häuserwänden aus. Die Radarwarner werten diese im Pegel sehr geringen Reflektionen an Häuserwänden in der Stadt aus (im Picowattbereich), weswegen sie auf der Autobahn nicht funktionieren, da wird ja nichts reflektiert, d.h sie reagieren erst beim durchfahren der Messstelle.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2004
  9. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Frage für Fortgeschrittene

    Das war bestimmt eine liegende Schüssel (wie unter dem o. a. Link gezeigt). Da findet die Reflektion aber dennoch in der Schüssel statt.

    Die liegen in Europa zwischen 9,9 GHz und 35,7 GHz, wobei die für Satellitenempfang genutzten Frequenzen ausgespart sind. Allerdings sind die für Messungen benutzten Strahlen viel stärker als die Satelliteneinstrahlung auf die Erde, und für die Radar-Messung wird nur ein geringer reflektierter Anteil benötigt. Das kann man also nicht auf Sat-Empfang übertragen, wo es entscheidend auf die Signalqualität ankommt.
     
  10. digiskysurfer

    digiskysurfer Gold Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2003
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Hessen
    AW: Frage für Fortgeschrittene

    Soweit ich mich noch erinnern kann war das ne einfache kleine Mobile Sat Schüssel mit nem ganz normalen Universal LNB die da umgedreht installiert worden war.
    Ich wüsste nicht was da sonst noch irgendwo intern reflektieren sollte? :confused:
     

Diese Seite empfehlen