1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage: Empfehlung für PCI Karte

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mylo, 23. August 2009.

  1. mylo

    mylo Neuling

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo!

    Zunächst die Frage: auf mehreren Foren habe ich gelesen, dass es Receiver und PC-Karten geben soll, die in der Lage sind, gleichzeitig mehrere Sender aufzunehmen. Stimmt es? Bisher war ich der Meinung: 1 Receiver = 1 Programm. :eek:

    Welche Karte für den Satellitenempfang würdet ihr empfehlen, die keine hohen PC-Systemanforderungen stellt?

    Wie ist es mit S2? Gibt es viele Sender, die darüber zu empfangen sind?

    Danke :winken:
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Frage: Empfehlung für PCI Karte

    Jeder Tuner kann einen Transponder (also z.B. für RTL und Sat.1 gleichzeitig brauchst du zwei Tuner da sie auf verschiedenen Transpondern senden). Aber auf jeden Transponder sind mehere Sender.
    Ob ein Receiver in der Lage ist mehere Sender von einem Transponder aufzuzeichnen hängt davon ab ob der Hersteller diese Funktion eingebaut hat.

    Die Systemanforderungen stellt die Software und nicht die Karte. D.h. ne schlechte Software hat höhere Anforderungen als ne gute.

    Ansonsten gibts noch die FullFeatured Karten (mit nem eigenen Videoausgang), die stellen ganz gering Anforderungen (geht auch mit ner 200MHz CPU). Aber die sind aus mehere Gründen nicht mehr zeigemäss.

    cu
    usul
     
  3. mylo

    mylo Neuling

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Frage: Empfehlung für PCI Karte

    Und welche sind das zum Beispiel?

    Falsch, siehe Link
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...4560-kaufberatung-dvb-s-karte.html#post789244

    Wie findet man denn raus, was zeitgemäß ist?
     
  4. MilchGnom

    MilchGnom Guest

    AW: Frage: Empfehlung für PCI Karte

    Die Dreamboxen können z.B. in der Theorie alle Sender eines Transponders aufnehmen bzw. zwei davon darstellen. Beschränkt wird das ganze dann nur durch die CPU bzw. Festplattenlast. Bei den Dreamboxen mit mehr als einem Tuner gilt das ganze dann auch nochmal für mehrere Transponder. Wo nun bei einer dm8000 mit 4 Tunern das Limit liegt könnte man mal ausprobieren...

    "Zeitgemäß" sind Full-Featured Karten nicht mehr, weil die Dekodierungsarbeit mittlerweile von den Grafikkarten übernommen werden kann. Insofern sind dann zwei MPEG2-Dekoder "überflüssig". Darin unterscheiden sich dann auch die Software-Lösungen: Es gibt wohl Software-Lösungen, die den Datenstrom von der CPU dekodieren lassen (= hohe Anforderung an die CPU, sehr geringe Anforderung an die Grafikkarte) und dann gibt es welche, die das ganze von der Grafikkarte machen lassen (= geringe Anforderung an die CPU, geringe Anforderung an die Grafikkarte, denn imho können selbst die billigsten aktuellen Grafikkarten die Dekodierung so nebenbei)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. August 2009
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Frage: Empfehlung für PCI Karte

    Das bezieht sich auf Bouget Karten und Full Featured Karten (eigener Videoausgang) Karten.
    Aber das (Full Featured läuft auf jedem Rechner) sprach ich ja schon an.

    Bouget Karten sind zeitgemäss. Denn nur diese gibt es mit DVB-S2 Tuner. Und nur Bouget Karten können auch HD.
    Und bei Bouget Karten besteht der Unterschied halt nur in der Software.


    Ferner gibts bei Full Featured Karten Limits bezüglich OSD Grösse und Farbtiefe.
    Ferner mit den max. übertragbaren Daten. Und seit viele Sender begonnen haben mit sehr hohen Datenraten zu senden ist es mit diesen Karten halt oft nicht mehr möglich mehere Sender eines Transponder gleichzeitig aufzuzeichnen.
    Ferner haben diese Karten max. (wen man bastelt, kostet auch noch mal extra) einen analogen RGB Ausgang. Und damit wollen viele ihren LCD nicht mehr ansteuern.

    Und zum Schluß, wer will sich denn heutzutage noch nen TV neben den Monitor stellen? Das war mal ;)

    Wobei das auch ein Nachteil sein kann wenn man noch ne Röhre nutzt. Ich habe nen Board mit onboard RGB Videoausgang der in der Lage ist Videos in Orginalgrösse interlaced auszugeben (selbe Quallität wie Full Featured Karten), damit wird das Deinterlacing, Microruckler und AV-verschiebungen umgangen.
    Bei dem normalen TV-out über Grafikkarte ist das ganze ja etwas Problematischer.

    Wobei das alles eh bald nur noch Theorie ist, denn bei HD geht ja eh nur noch Grafikkarte.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2009

Diese Seite empfehlen