1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage empfang DAB besser als ukw

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von biakua, 30. Mai 2019.

  1. biakua

    biakua Junior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo
    Ich hab mal eine frage die mich beschäftigt, ich habe an meinen Arbeitsplatz eine kleine Panasonic Anlage stehen worüber ich über handy internet radio höre, da normales UKW radio nicht ohne rauschen geht, bzw nicht viel möglich ist, rundherum sind viele cnc oder fräsmaschinen, deshalb hatt Mann sehr schlechten Empfang jetz hört mann immer wieder was von DAB radio ,,,, wäre das an meinen Arbeitsplatz möglich, ist das dann rauschfrei??? Oder ist es auch das selbe,
     
  2. Eheimz

    Eheimz Moderator Premium

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    14.098
    Zustimmungen:
    655
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    180cm Mabo 57°O-45°W Invacom KU Flansch LNB
    Diverse Receiver, u.a. Dreambox 920UHD, Dreambox 7020HD, Octagon SF 108, SF 4008
    Wenn du Empfang bei DAB hast, dann ist es egal, wie gut das Signal ist. Der Klang bleibt gleich.

    Wenn du allerdings einen starken "Störnebel" z.B. durch Netzteile etc hast, ist DAB oftmals schnell stumm. An welchen Programmen bist du interessiert? Die Auswahl ist je nach Region stark unterschiedlich.
     
  3. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    9.840
    Zustimmungen:
    3.540
    Punkte für Erfolge:
    213
    Wir haben bei uns im ganzen Haus 1a UKW-Empfang ohne große Dachantenne o.a., aber im Keller gar keinen DAB+ Empfang und im Erdgeschoss auch nur mit aktiven Antennen und nicht mit den Geräte-Antennen!
     
    Prof. Barabas gefällt das.
  4. biakua

    biakua Junior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Mir geht's drum einfach ein dab radio kaufen, aber ich muss halt 100 %wissen das es dann störfrei ist,, und wir haben bei uns dab Empfang in Bayern, und Lieblings Sender gibt's auch bei uns über dab radio bob
     
  5. zypepse

    zypepse Talk-König

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    6.452
    Zustimmungen:
    3.435
    Punkte für Erfolge:
    213
    Es gibt genügend Händel wo du die Ware kostenlos zurücksenden kannst. Einfach mal ausprobieren.
     
  6. Prof. Barabas

    Prof. Barabas Senior Member

    Registriert seit:
    14. September 2009
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    126
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    1 x WB 345 Log.per DAB+
    1 x 3H-UHF-47L DVB t 2
    1 x 3H-VHF-16-Log.per DAB+

    Yamaha RX-V500D (DAB+)
    1 x 3 Element UKW (für VRT Radio 2 und Viva Cité)
    1 x Teilchenbeschleuniger (Betaversion)
    In Fabriken könnte es schwierig werden. Kennst du niemenden mit DAB Radio für einen Test ? Ansonsten, beim Händler ein Radio kaufen und wenn´s dann doch nicht funzt, zurückgeben - Geld zurück. Ich habe im Keller auch Empfang, wohne allerdings auch nur 12 km von Sendemast entfernt, welcher mit 10 kw pustet. Da musst ich die Telescopantenne nur aufrichten, nicht ausziehen.
     
  7. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    3.418
    Zustimmungen:
    1.416
    Punkte für Erfolge:
    163
    Als allererstes solltest du fmscan.org aufrufen. Gib deinen Standort ein und lass dir die Werte für FM und für DAB anzeigen.

    Die Werte werden in dB angezeigt, wobei @Dipol immer bemängelt, dass nicht ganz klar ist, was das eigentlich für Werte sind.

    Für deine Zwecke eignet sich der Vergleich aber hervorragend. :cool:

    Wenn du bei DAB Werte über 90 bekommst, bei UKW aber unter 70 liegst, dann lohnt sich ein Umstieg auf DAB+. Beispiel: in den Innenstädten von Düsseldorf und Dortmund kommt DAB+ vom örtlichen Fernsehturm, UKW aber vom weiter entfernten Sender Langenberg. Deswegen kann es sein, dass DAB+ um ein Vielfaches stärker ist.

    Hast du dagen sowohl bei UKW als auch bei DAB Werte zwischen 60 und 70, dann kannst du dir die Sache mit dem DAB Radio sparen. Das wird nichts.

    @DVB-T2 HD wohnt in Berlin. Da kommen die wichtigsten UKW-Programme vom (ehemaligen DDR-) Funkturm Berlin Alexanderplatz - DAB+ aber auch.

    In Berlin hat DAB+ also keinen Standort-Vorteil - in Köln, Düsseldorf, Dortmund und Essen hingegen schon.

    Auf der o.g. Webseite kannst du dir anzeigen lassen, wie die Situation an deinem Wohnort ist.

    @Prof. Barabas: Vielen Dank für deine nette PN von neulich. :winken:

    @Radiowaves: um die Diskussion fortzusetzen - schau dir hier in NRW die beiden Grundnetz-Sender des Hessischen Rundfunks an. Das sind die Sackpfeife und der Feldberg / Taunus.

    Bei UKW kommt es darauf an, ob die Frequenzen wieder belegt sind. HR 1 von der Sackpfeife wird in Wuppertal vom DLF wiederbelegt. HR 4 vom Feldberg wird in Genk von Q-music wiederbelegt.

    hr Info von der Sackpfeife und hr 1 und hr 3 aus dem Taunus sind jedoch auf UKW frei, genau wie VRT 2 aus Genk. Diese "freien" Programme schaffen auf UKW locker 100 km.

    Die von den gleichen Sendetürmen ausgestrahlten DAB-Muxe bekomme ich mit einer 5-Elemente VHF-Antenne nicht mal eingelesen. Da geht gar nichts.

    Einige Auslands-Muxe bekomme ich eingelesen, wenn ich mit der Antenne aufs Dach gehe. Um die Antenne dort permanent zu installieren, bräuchte ich einen neuen Mast und eine Erdungsleitung. Für diese bräuchte ich dann Kreuzerder und ein paar Handwerker, die den Garten aufgraben. Deswegen rechne ich mit 2000 €.

    Die Thread-Überschrift lautet: DAB besser als UKW.

    Die Antwortet lautet: in Bezug auf die Ortssender und den Bundesmux kann DAB besser sein als UKW. Das kommt auf die geographische Verteilung der Sendetürme an und wird auf fmscan.org angezeigt.

    Beim Empfang von UKW-Sendern aus 60 - 300 km Entfernung hat DAB keine Chance. Hier ist UKW auf jeden Fall besser als DAB.
     
    FürstvonWaldeck gefällt das.
  8. Andalus

    Andalus Senior Member

    Registriert seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    28
    Schau auch mal unter www.empfangsprognose.de , wie es an deinem Ort aussieht. Gewünschtes Paket auswählen (es gibt mehrere Pakete/Ensembles, die jeweils unterschiedliche Programme beinhalten), reinzoomen und dann schauen, ob der Ortsteil wo dein Arbeitsplatz ist, gleichmäßig eingefärbt ist.
     
    Medienmogul gefällt das.
  9. FürstvonWaldeck

    FürstvonWaldeck Junior Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2018
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Sony Dab+ portable
    Onkyo DAB Tuner
    Was plant ihr denn da, ihr wisst doch ich garnicht,ob der Fragensteller in NRW seinen Hörerstandort hat ?
    Melde mich hier nur ,da mein ex-Heimatsender ins Gespräch kam: Der hässliche Rundfunk.( früher war hr3 Top!)
    Ich kann nicht glauben, dass man hr3 am Niederrhein empfangen kann. Ich habe ja in Bonn schon Probleme, läuft nur auf den Hügeln rund um Bonn sauber ( in Mono).
    Empfang im Keller, bei nicht ausgefahrenen Antenne, halte ich auch für Altersschwachsinn, wie soll dies denn gehen ?
     
  10. sanktnapf

    sanktnapf Guest

    Bayern ist perfekt für DAB+. Bin aus Erding, da gehen über UKW vielleich 5 Sender störungsfrei. Mit DAB+ hab ich jetzt 50 Sender!

    Nutze DAB+ in der Arbeit, Zuhause hab ich mittlerweile 3 Radios und im Auto hab ich ein kleines Taschenradio per AUX angeschlossen. Möchte DAB+ nicht mehr missen.