1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage an DVB-S User: Miami Vice

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von borg2, 17. Februar 2006.

  1. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Anzeige
    Auf Kabel 1 läuft z. Zt. die Wiederholung von Miami Vice. Schöne Nostalgie.
    Aber die Bildqualität ist ja eine Katastrophe. Einzig das Logo von Kabel 1
    ist scharf und natürlich die Werbung dazwischen. Auf analogem Kabel fällt
    es nicht auf. Aber bei DVB-T, furchtbar. Wenn die später bei HDTV alte
    Klassiker in einer änlichen Quali einspielen, na danke !
     
  2. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: Frage an DVB-S User: Miami Vice

    Wie ist deine Frage?

    Ich kann keine Frage erkennen :eek:
     
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Frage an DVB-S User: Miami Vice

    Vielleicht ob die Bildqualität bei DVB-S besser als bei DVB-T ist.

    Also die Serien aus den 80'ern ( Orginale, nicht digital überarbeitet) haben so einen leichten unscharfen tasch, aber ansonsten ist das Bild ok ( klar, die digitale Qualität könnte etwas besser sein, aber das Thema kennen wir ja ).

    Bei HDTV wird man auch nur die unterste Qualitätstufe bestaunen dürfen. Jedoch wird es HDTV über DVB-T höchstwahrscheinlich nie geben.

    digiface
     
  4. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    AW: Frage an DVB-S User: Miami Vice

    Stimmt, ist nur eine Feststellung geworden. ;) Aber digiface hats trotzdem
    richtig erkannt. So ein unscharfes Bild, was einem hier zugemutet wird, ist
    eine Katastrophe. An der Ur-Aufnahme, auch wenn damals weder an HDTV
    noch an Digitalübertragung gedacht wurde, kann es nicht liegen, denn die
    Qualität der ganzen 70er und 80er-Jahre-Shows sowie deren Originalbeiträge
    (egal ob dynamische Musik-Clips oder TV-Filmausschnitte) oder
    die Bundestagsdebatten aus der Anfangszeit der Farbübertragung aus dem
    Bonner Bundestag, alles ist in einwandfreier Qualität. Oder speist man beim
    Kabel alte VHS-Bänder mit den Miami Vice-Folgen ins DVB-Netz ?
     
  5. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Frage an DVB-S User: Miami Vice

    Wir hatten früher auch Kabel analog. 1992 legte ich mir dann meine erste Satellitenanlage zu und der Analog-Receiver kostete 600,-DM. Das analoge Bild über diesen Receiver war schon mächtig schärfer und brillanter ( über den gleichen TV und dieser hatte auch sehr gute Testergebnisse beim Empfang ).
    Als ich meine Anlage dann 1997 digitaliesierte und mir eine Nokia d-Box1 zulegte, wurde die Bildschärfe nochmals besser und auch die Farben. Den Kabelanschluss hatten wir noch bis 2004.

    Es gab aber in den 80'ern und 90'ern unterschiedliche Verfahren sowas zu filmen. Serien aus den 70'ern wo man noch die weissen und schwarze Punkten sieht, wurden auf Filmmaterial gedreht und haben sehr gute Bildschärfen, manche neueren Serien wurden magnetisch aufgezeichnet.
    Selbst im Verlauf der Derrick Folgen ist sowas zu beobachten.
    Und vorgestern habe ich einen neuen TV Film gesehen, der war stark verrauscht, so verrauscht waren selbst Sendungen aus den 50'ern jahren nicht.

    Also Unschärfe kommt normal schon von der Sendung, digital hat bei der Bildschärfe normal die Nase, bei schnelleren Bewegungen kommen aber dann auch oft die Klötchen .... mangels Symbohlrate.
    Aber eine konstante Unschärfe über das ganze Bild, egal ob es sich bewegt oder nicht, kommt normal nicht von einer schlechten digitalen Abstrahlung.

    Wobei die Bildqualität bei DVB-T mit DVB-S nicht mithalten kann.

    Auch ich sehe hin und wider eine Folge von Maimi Vice, die Unschärfe ist da, genauso wie bei DALLAS, da ist es sogar noch etwas schlimmer, und tut schon fast ein bissel weh, aber auch Knight Raider hat auch ein Softbild, was durch eine mager Symbohlrate wohl noch unterstüzt wird.

    Will man es 100% scharf, dann wird man sich die DVD's zulegen müssen, dann würde ich aber darauf achten, das diese digital überarbeitet sind.

    Auch der erste Star Trek Film wird heute noch im Orginal gesendet, obwohl es die digitale überarbeitete Version schon lange auf DVD gibt, und die Bildqualität ist sowas von genial, da meint man, der Film wäre mit den neuesten Mittel entstanden.

    digiface
     

Diese Seite empfehlen