1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frühstücksfernsehen im Auto

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von C. Notz, 11. Mai 2005.

  1. C. Notz

    C. Notz Neuling

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Kerken
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    für mein Projekt "Frühstücksfernsehen im Auto" (natürlich nur für den Beifahrer) bin ich auf der Suche nach den passenden Komponenten.

    Hier die Rahmenbedingungen:

    Fahrzeug:
    ---------
    Omega-B Caravan Bj 5/2000

    TFT:
    ----
    Der TFT sollte eine physikalische Auflösung die größer bzw. gleich ist wie das PAL-System. Es soll nichts interpoliert oder "schöngerechnet" werden. Idealerweise werden Receiver und TFT mittels S-Video verbunden.

    Der TFT soll eine Umschaltmöglichkeit für den Rückwärtsgang haben um auf das Bild einer Rückfahrkamera umzuschalten.

    Montageort soll vor den mittleren Lüftungsschlitzten mittels ARAT-Halterung erfolgen. Passt hier jeder TFT drauf, oder auf was muss ich achten?

    Tuner:
    ------
    Twin-Receiver mit Diversity-Schaltung, Bildsignal soll bis Tempo ca. 130 km/h ein stabiles Bild liefern. Bislang ist der Visteon DVB-M1 (sowie die diversen Ableger davon) mein Favorit. Wegstrecke ist hauptsächlich Autobahn (A40, A57, A52) Richtung Düsseldorf, Inhaus-Empfang i. d. R. mit Zimmerantenne möglich.


    Antenne:
    --------
    Aus dem Omega soll kein Igel werden. Mir gefallen aktive Dipol-Antennen, welche ich gerne an hinten Seitenscheiben des Kombi monitieren möchte. Funktionieren diese ordentlich? (z. B. http://www.maxxline.de/catalog/popup_image.php/pID/4225)

    Rückfahrkamera:
    ---------------
    Farbkamera, Composite-Signal qualitativ ausreichend, noch gar keine Vorstellung was es hier für Modelle gibt.

    Audio:
    ------
    Das Original Opel-Radio soll beibehalten werden. Das Audiosignal soll mittels FM-Modulator als Antennesignal eingespeist werden. Ist qualitativ sicher nicht die beste Lösung, aber das Originalradio besitzt kein Linie-In, soll aber beibehalten werden.

    Bin auf Eure Tipps und Erfahrungen gespannt.

    Vielen Dank.

    Gruß
    Carlo
     
  2. art-audio

    art-audio Junior Member

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    87
    AW: Frühstücksfernsehen im Auto

    Hallo Carlo,

    TFTs gibt es sehr viele. Wenn Du auf die automatische Umschaltung bei der Rückwärtskamera Wert legst und auch eine gutes Bild haben möchtest, so kannst Du Dich mal bei Alpine umschauen, z.B. ein TME-M770. Ich habe mit Alpine-Produkten sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Auf die Arat-Grundhalter passen ziemlich alle Monitore, zumindestens gibt es für Blaupunkt- und Alpine-Monitore spezielle Adapter dazu von Arat (habe ich jeweils gehabt), aber auf den Grundhalter kannst Du ziemlich alle Monitore montieren. Die Kabelführung bleibt allerdings meistens sichtbar...:mad:, insofern für mich nicht akzeptabel.

    Wenn Du vernünftig während der Fahrt noch stabilen Empfang haben möchtest, sollte es ein Diversity-Tuner sein. Ich habe mich auch sehr lang mit der Problematik beschäftigt und lange auf einen zu unserem Alpine Moniceiver passenden Alpine DVB-T-Diversity-Receiver gewartet, nachdem wir den analogen TV-Diversity-Tuner von Alpine aus dem Auto schon vor einigen Monaten verkauft hatten. Der Alpine DVB-T-Tuner war schon als funktionsfähiges Vorabmodell in Sinsheim auf der Car&Sound zu sehen, wird aber (überarbeitet) nicht vor August erscheinen und ca. 700 Euro kosten.

    Deswegen haben wir uns jetzt vorab für ein OEM-Modell vom Visteon entschieden, das ein paar Jahre als Übergangslösung bis zum Austausch gegen den Alpine fungieren soll. Welches Modell wir genommen haben, kannst Du in meinem Beitrag bei den Klangfuzzis nachlesen:
    http://forum.m-eit-audio.de/viewtopic.php?t=1556&start=45

    Nicht nur die Hardware der Geräte ist sich sehr ähnlich, auch die Bedienungsanleitungen sind identisch:D. Alles weitere überlasse ich Deiner Phantasie......;)

    Unser Diversity-Receiver wird nach Informationen des Händlers mit zwei aktiven Scheibenklebe(innen)Antennen in den nächsten Tagen geliefert. Dann muß unser DVD-Wechsler nicht mehr ständig laufen:p

    Zum Thema Rückfahrkamera: Wir haben aus dem letzten Auto noch eine wasserdichte Rückfahrkamera mit Weitwinkel, die voraussichtlich wieder verbaut wird. Wenn Du einen Kombi fährst, kannst Du sicherlich auch eine günstige Rückfahrkamera am oberen Teil der Heckscheibe (billig über Ebay) montieren...;)

    Viel Spaß bei Deinem Vorhaben!!! ..bei uns läuft es hoffentlich in der nächsten Woche:D

    Gruß

    Sven
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2005
  3. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.639
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Frühstücksfernsehen im Auto

    Mich würde auch sehr interessieren wie gut oder schlecht diese Diversity Tuner funktionieren, und vorallem wie die Bedienung ist ...
    bevor ich mir 2 Billigboxen kaufe, geb ich lieber ein wenig mehr Geld für was stabiles aus.
     
  4. art-audio

    art-audio Junior Member

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    87
    AW: Frühstücksfernsehen im Auto

    Hallo Terranus,

    ich würde lieber die Finger von zwei "Billigboxen" aus dem Heimbereich (mit einer Umschaltung) lassen, für den PKW-Betrieb macht ein spezieller Diversity-Empfänger eindeutig mehr Sinn. Die Teile sind mittlerweile auch schon zu akzeptablen Preisen zu erhalten....

    Ich habe mir den Diversity-Tuner, den wir jetzt bestellt haben, in Hamburg bei einer Testfahrt in einer S-Klasse am Command vorführen lassen und der Empfang war sehr gut während der Fahrt, auf jeden Fall kein Vergleich mehr zu unserem alten analogen Alpine TV-Tuner mit Vier-Wege-Diversity. Der Fahrer des Wagens meinte, dass er regelmäßig von HH nach Lübeck fährt und auf der Autobahn bis zu mittleren Geschwindigkeiten einen stabilen Empfang hat. Ich werde in den nächsten Wochen nach dem Einbau berichten....

    Gruß

    Sven
     
  5. C. Notz

    C. Notz Neuling

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Kerken
    AW: Frühstücksfernsehen im Auto

    Hallo Sven,

    vielen Dank für Antworten. Den Beitrag bei den Klangfuzzis habe ich durchgelesen. War sehr informativ.

    Auf den Tuner von CarTFT bin auch schon gestoßen. Ist schon auf meinem Kaufzettel vorgemerkt. :)

    Vom Arat-Grundhalter habe ich mich inzwischen verabschiedet, da ich noch ein kleines Navi (Yakumo Delta GPS) an den Lüftschlitzen anbringen muss. CarTFT bietet auch Halterung für die "eigenen" Monitore an, welche auf den Arat-Grundhalter passen. Beides zusammen passt leider nicht bei meinem Omega. Werde also zunächst auf die bei den Monitoren mitgelieferten Montageplatten zurückgreifen (müssen).

    Kannst mir noch ein paar Infos zu Deiner Rückfahrkamera geben? Obwohl Kombi, wollte ich die Kamera in die Heckstoßstange integrieren. Sieht einfach besser aus.

    Hast Du Deine Komponenten schon eingebaut? Ein Erfahrungsbesicht gepaart mit ein paar Bildern würden mich interessieren. :D

    Gruß
    Carlo
     
  6. C. Notz

    C. Notz Neuling

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Kerken
    AW: Frühstücksfernsehen im Auto

    Hallo zusammen,

    langsam wird es ernst. Die Komponenten wurden bestellt und sind inzwischen alle geliefert.

    - Dual DVB-T Receiver von CarTFT.com (349,00 €)
    - Hami 8"-TFT Monitor 800x600 native Auflösung (163,00 €)
    - Arat Monitorhalterung (39,00 €)
    - Arat fahrzeugspez. Grundträger für Monitorhalterung für Omega-B (49,00 €)
    - FSE Nokia Cark 91 (45,00 €)
    - Telefon-Lederkonsole für Omega-B (29,00 €)
    - Brodit Kfz-Halterung für Navi Yakumo 300 GPS (69,00 €)
    - Brodit ProClip für Omega-B (21,00 €)
    - directed Wireless FM transmitter (70,00 €)
    - "Grundverkabelung" und Installation FSE durch Fachwerkstatt (50,00 €)
    - Diverse Kabel (40 €)
    Summe inkl. diverses Porto ca. 950 €

    Dem DVT-T-Receiver liegen 2 aktiven Scheibenklebeantennen bei. Da wir haupsächtlich in einer gut versorgten Region innerhalb von NRW unterwegs sind, erhoffe ich mir eine hohe Signalstabilität auch während der Fahr bis ca. 140 km/h.

    Der Monitor wurde aufgrund der hohen nativen Auflösung von 800x600 Pixel gewählt. Ggf. wird später noch ein Notebook als CarPC ins Auto integriert, dann passt die Auflösung perfekt.

    Die ursprüngliche Idee der Rückfahrkamera wurde verworfen, da erstens aktuell kein PC zur Aufzeichnung integriert ist und zweitens meine Freundin inzwischen mit der Größe des Kombi auch beim Einparken klar kommt. :)

    Die fahrzeugspezifischen Halter sind aus meiner Meinung Pflicht um die eigentlichen Komponenten ordentlich zu montieren. Viel Geld für ein bisschen Plastik, aber wohl unumgänglich.

    Eine weitere Auflage war die Beibehaltung des originalen (Doppel-DIN) Radio inkl. Wechsler und Lenkradsteuerung. Zusammen mit dem lokalen Car-Hifi-Dealer bin ich die verschiedenen Übertragungsmöglichkeiten vom Audiosignal des DVB-T-Receiver durchgegangen. Da die AudioEINGÄNGE für die Freisprecheinrichtung verbraucht wurden sind wir zum FM Funküberträger als Transmitter für das Audiosignal ausgekommen.

    Noch ein kleiner Besuch beim Opel-Händler zum entfernen der mittleren Lüftungsschlitze (Montage des Monitorgrundträger) und dann kommendes Wochenende der Endspurt der Installation.

    Hoffe ich kann am Sonntag hier einige Bilder einstellen und einen ersten Erfahrungsbericht posten.

    Gruß
    Carlo
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2005
  7. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Frühstücksfernsehen im Auto

    Hallo,

    DVB-T Empfang ist jenseits der 100km/h mit den momentanen Parametern, besonders wegen des 8k-Modus, nicht möglich.

    Schaut euch einfach die diversen Inet-Seiten mit entsp. Messkurven an, die hierdrinne schon verlinkt wurden.

    Oder einfach Teranus fragen, der hat die Links hier reingestellt.

    Nett das man also hier Menschen kennenlernt die auf Werbeversprechen reingefallen sind, und bereit sind dafür ca. 1000 Euro Testweise auszugeben.
     
  8. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.639
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Frühstücksfernsehen im Auto

    @StefanG: das gilt nicht für Diversity Systeme. Damit sind deutlich höhere Geschwindigkeiten machbar. Ein Diversity Tuner hat zwei oder mehr Tuner und auch zwei Antennen an verschiedenen Stellen des KFZ. Dadurch kann man den Empfang stark verbessern, weil Fehler herausgerechnet werden können.
     
  9. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: Frühstücksfernsehen im Auto

    Ist es eigntlich erlaubt dass während der Fahrt der TV überhaupt funktioniert?
    Bei BMW weiß ich definitiv dass ein vom Werk eingebauter Fernseher bei ca. 5 km/h automatisch ausschaltet?!?!?!?
     
  10. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.639
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Frühstücksfernsehen im Auto

    Es ist erlaubt.

    Verboten ist nur das Telefonieren mit Handy am Ohr ohne Freisprecheinrichtung.
    Ansonsten gibt's keine Verbote.
     

Diese Seite empfehlen