1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Formel für effektive Schüsselgröße bei Multifeed gesucht

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von sdl, 2. Dezember 2004.

  1. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    Anzeige
    Hi!

    Aus purer Neugierde hätte ich mal eine Frage, und zwar gibt es eine Formel, wo ich die Abweichung eines LNBs vom Brennpunkt reinschmeiße, sowie die benutzte Schüsselgröße, und mir dann die Schüsselgröße für diese LNB Position ausgegeben wird? Sollte ja eigentlich möglich sein das zu berechnen, oder?

    Konkretes Beispiel:
    geg:
    - Multifeedempfang Astra1 und Hotbird
    - Schüssel auf Astra 19.2E fokussiert
    - Schüsselgröße 1m
    - Abweichung des Hotbird LNBs 6.2°

    ges:
    - "Empfangsstärke" für Hotbird auf 13E.
    Also z.B. ich empfange Hotbird mit Multifeed jetzt genauso, als würde ich eine 70cm Schüssel verwenden.

    War jetzt hoffentlich nicht zu verwirrend :D.

    P.S. Bei einer normalen Offsetschüssel, habe ich ja einen Empfang von ca. +/- 16° nach West und Ost vom Brennpunkt aus gesehen. Fällt die Empfangsleistung, je weiter ich mich vom Brennpunkt entferne linear ab, oder verhält sich das eher wie eine gespiegelte e-Funktion, also daß es ab einem bestimmten Punkt einfach gar keinen Empfang mehr gibt? Falls ja, müßte das ja auch mit in die Formel einfließen.

    Würde mich mal der Neugierde wegen interessieren, weil ich letztens darüber gegrübelt habe ;)
     
  2. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Formel für effektive Schüsselgröße bei Multifeed gesucht

    Hallo sdl!

    Da dürfte wohl so ein Programm hier helfen:
    http://www.smw.se/smwlink/smwlink.htm

    EDIT:
    Ich sehe gerade, in der neuen Version 3.0 steckt nicht das drin, was ich gesucht habe. Bitte ne alte Version 2.x laden, da gibt es dann einen Menüpunkt "Dual Feed". Da kann man zumindest Prozentwerte efficiency focalpoint und nonfocalpoint ausrechnen. - Und den Abstand der beiden LNBs zueinander.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Dezember 2004
  3. deepbluesky

    deepbluesky Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.990
    Ort:
    Stuttgart (48.79N/9.19E)
    AW: Formel für effektive Schüsselgröße bei Multifeed gesucht

    Hab das ganze mal mit SMW Link 2.0 durchgespielt, an einem 1.80m Spiegel. Bei der 13/19.2E Kombination würde demnach von 60% etwa 20% im Offset übrigbleiben. Das kann nicht der Realität entsprechen. Ansonsten würden nicht etliche Leute in Griechenland Multifeed mit diesen Spiegeln betreiben. Ich habe sogar mal ne Installation gesehen wo 40° abgedeckt wurden, von 39E-1W.

    Satmaster Pro müßte doch auch was in der Richtung haben oder ?
     
  4. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Formel für effektive Schüsselgröße bei Multifeed gesucht

    Wie kommst Du auf 20%, deepbluesky? Müßten knapp über 30% sein.
     
  5. deepbluesky

    deepbluesky Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.990
    Ort:
    Stuttgart (48.79N/9.19E)
    AW: Formel für effektive Schüsselgröße bei Multifeed gesucht

    Ja denke ich auch littlelupo, irgendwas stimmt da nicht mit der Berechnung, oder deren Spiegel haben eine Extreme Nebenkeulendämpfung, ich glaub so nennt sich das in der Fachsprache.

    Also Schritt für Schritt was ich gemacht habe:

    1. Gehe auf Dualfeed
    2. Gehe auf Menü Data -> Satellite 1 und Satellite 2, ändere diese auf 13E und 19.2E. Danach wieder Menü Data -> Antenna
    3. Habe mir SMW OA-1400 rausgegriffen, da dieser mit 60% Effizienz einen Großteil der Spiegel repräsentiert, und gleich die Spiegelgröße verändert auf 180cm.
    4. Da nun die Brennweite nicht mehr stimmt, habe ich mit Satmaster Pro Demo den f/D des äquivalenten PFA berechnen lassen. So komme ich auf einen f/D von 0.46 bei immer noch 1.40m. Bei gleichem f/D müßte ein 1.80m PFA eine Brennweite von 820mm haben, das sagt zumindest Satmaster Pro Demo. Hier könnte ein Fehler passiert sein, da ich zwangsweise mit PFA und nicht mit Offset rechnen muß.
    5. Nun setze ich die hoffentlich richtigen 820mm wieder in SMW Link 2.0 ein inclusive 180cm und 60% Effizienz

    Und siehe da gibt mir das Programm sogar nur 18% im Offset aus. Da stimmt doch was nicht oder kann es so starke Bündelung auf die Hauptkeule bei so kleinen Spiegeln wie 1.80m geben ??
     
  6. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Formel für effektive Schüsselgröße bei Multifeed gesucht

    @deepbluesky:
    Ich sehe gerade, wenn Du das für ne 180cm-Schüssel ausrechnest, erhält man tatsächlich nur ca. 20%. Die von mir erwähnten "etwas mehr als 30%" gelten für eine 85cm-Schüssel.

    Dies ist bisher leider das einzige Programm, was ich mit dieser Eigenschaft "Dual Feed" gefunden habe. Vielleicht postet hier noch jemand was sinnvolleres für den heimischen PC.
     
  7. deepbluesky

    deepbluesky Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.990
    Ort:
    Stuttgart (48.79N/9.19E)
    AW: Formel für effektive Schüsselgröße bei Multifeed gesucht

    Ich versuche mal die 30% zu deuten:
    Falls die Effektivität des 85ers 60% ist, müßte bei 30% im Offset die Verstärkung eines 60ers herrschen, denn dieser hat ungefähr die halbe Reflektionsfläche.

    20% wären 1/3 und würden bei einem 180er im Offset etwa einen 125er entsprechen.
     
  8. thowi

    thowi Guest

    AW: Formel für effektive Schüsselgröße bei Multifeed gesucht

    also wenn ich damals in der Geometrivorlesung bei den Kegelschnitten aufgepasst hätte ...

    Ich denke das Ganze ist empirisch einfacher und wahrscheinlich für den Hausgebrauch genauer als Ihr denkt - im wesentlichen läßt sich das Problem solange man relativ nahe beim Focus ist relativ einfach linearisieren - der Feedarm ist normalerweise proportional zum Schüsseldurchmesser (wobei es natürlich von der Krümmung der Schüssel abhängt, diese ist bei den typischen Anstra Schüsseln aber schon ziemlich ähnlich) Bei einer 85/90er Schüssel ist erfahrungsgemäß nach ca. >15cm Offset mit einem typischen LNB selbst für astra und Hotbird kein Empfang mehr möglich (also ca. 20% der Schüsselgröße = 1:5 - entspricht dort ca. 10-12 Grad Azimut Unterschied), die effektive Schüsselgröße muß also bereits unter 30cm sein - die Empfangsleistung sinkt aber mit der Fläche also verhalten sich eine 90er Schüssel und eine 30er Schüssel nicht 1:3 sondern 1:9 - oder der Einfachheit 1:10 für 1:5 Offset

    Die Werte dazwischen wären dann Quadratisch zu interpolieren - also bei halbem Offset (der typischen Hotbird/Astra Lösung) bleibt noch 1/die Wurzel aus 2= ca. 70% über (also aus 90er wird 60er) und das entspricht auch ungefährt der Realität.

    Für größere und kleinere Schüsseln gilt selbiges dann analog ;-) wobei dann halt der Totpunkt (das 30cm Equivalent) bei 20% mehr Schüsseldurchmesser dann durch den Quadratischen Abfall auch nur die Wurzel aus 1,2 = schlappe 10% mehr an möglichem Offset bringt (also wird selbst eine ziemlich große normale Offset Antenne mit 1,2m nur maximal ca. 30 Grad an brauchbarem Öffnugswinkel bieten, was auch den Erfahrungen hier im Board entspricht (also typische Astra 2 bis Thor)

    Für Wavefrontier und Triax Multifeeds gilt es so aber natürlich nicht
     

Diese Seite empfehlen