1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Formel 1 kontra europäische Justiz

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von lagpot, 20. Januar 2004.

  1. lagpot

    lagpot Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    NRW
    Anzeige
    Die Formel 1 geht knapp sieben Wochen vor dem Saisonstart auf Konfrontationskurs zur europäischen Justiz. Die Teams erwägen einen Renn-Boykott in Ländern, in denen der am 1. Januar eingeführte Europäische Haftbefehl wirksam wird. Wie aus einem Brief des Weltverbands-Präsidenten Max Mosley an nationale Verbände hervorgeht, fürchten die Team-Verantwortlichen die Möglichkeit von sofortigen Haftstrafen in Fällen wie dem tödlichen Unfall des Brasilianers Ayrton Senna vor zehn Jahren.

    Sofortiger Arrest wäre möglich
    Demnach könnten künftig lokale Behörden den Europäischen Haftbefehl nutzen, um sofortigen Arrest von Team-Angehörigen im Land des Unfalls sowie Haft bis zum Prozess anzuordnen, hieß es in dem Mosley-Brief. Auf einem Treffen der Teamchefs am vergangenen Freitag hätten die Beteiligten "extreme Sorge" wegen möglicher Folgen des Europäischen Haftbefehls geäußert. Die Teams würden nach Angaben Mosleys nur noch in den EU-Ländern an Rennen teilnehmen, deren Regierungen entsprechende Verzichts-Erklärungen abgeben.

    Verzichtserklärungen gefordert
    Von den Ländern, in denen in dieser Saison Grand Prix stattfinden, haben bisher Belgien, Spanien und Großbritannien den Europäischen Haftbefehl im nationalen Recht in Kraft gesetzt. In Deutschland, Frankreich, Italien und Ungarn sei er noch nicht umgesetzt, doch die Teams würden wahrscheinlich auch dort für den Zeitpunkt der Wirksamkeit der EU-Richtlinie entsprechende Verzichtserklärungen fordern, hieß es in Mosleys Brief weiter.

    Schnellere Auslieferung von Straftätern ermöglicht
    Der Europäische Haftbefehl soll die Festnahme und Auslieferung von Straftätern innerhalb der 15 EU-Länder beschleunigen. Der gemeinsame Haftbefehl gehört zu einem Maßnahmen-Paket, mit dem die EU-Staaten auf die Anschläge in den USA vom 11. September 2001 reagieren.


    von T-Online

    Starkes Stück finde ich.
    mfg
    lagpot
     
  2. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Meinst Du damit jetzt die Sache mit dem Haftbefehl oder mit dem Boykott? durchein
     
  3. lagpot

    lagpot Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    NRW
    @FilmFan

    Beides

    mfg
    lagpot
     
  4. Drachenauge

    Drachenauge Senior Member

    Registriert seit:
    26. August 2002
    Beiträge:
    421
    Ort:
    Bremen
    Ich nicht. Ich rede nur über diesen Boykott, wenn man es denn so nennen darf. Faktisch ist es doch eher ignorieren von bestehnden Gesetzen. Wer meint, er stehe über dem Gesetz, soll meinetwegen auch wegbleiben. Das greift doch Hand in Hand mit der Ignoranz, mit der die Amis per se der europäischen Gesetzgebung und natürlich auch der Uno begegnen... Durch Ignorieren lässt sich der Zusammenschluß Europas aber nicht mehr verhindern, was immer man davon halten mag...
     
  5. bdroege

    bdroege Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Februar 2001
    Beiträge:
    4.025
    Ort:
    Aachen
    Ich verstehe nicht das Problem der Formel1. Wer eine Straftat begeht sollte auch verhaftet werden. Die Angst der Formel1 zeigt, das sie sich anscheinend nicht an die Gesetze halten wollen.

    Die Gesetze sind gut, da so sichergestellt werden kann, das Verbrecher schnell und unkompliziert verhaften werden können.
     
  6. Bertel

    Bertel Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    746
    Ort:
    Wiesbaden-Erbenheim
    @Drachenauge: Kannst Du mir vielleicht verraten, was das mit 'den Amis' zu tun hat? Hast Du überhaupt verstanden, worum es in dem Beitrag geht?

    @mein Freund b.droege: Jawoll!! Gesetze sind dazu da, um sich an sie zu halten!! Jawoll!! So ist das, und nicht anders!! Jawoll!!

    Typisch deutsch. sch&uuml
     
  7. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    Frechen
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    Was ist daran typisch deutsch, sich an Gesetze zu halten durchein durchein durchein

    Und: Wofür sind Gesetze denn da, wenn man sich nicht dran halten sollte durchein durchein durchein

    Ehrlich gesagt, hab ich den Einwand nicht ganz verstanden, aber da ich heut frei hab, darf ich auch eine lange Leitung haben winken
     
  8. Bertel

    Bertel Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    746
    Ort:
    Wiesbaden-Erbenheim
    Gesetze sollten nicht zum Selbstzweck werden.

    Gesetze sind dazu da, irgendwas möglichst sinnvoll zu regeln, nicht allein, 'um sich dran zu halten' - das ist bescheuert.

    Besser, es ist nur das Nötigste geregelt - ich glaube an Verantwortungsbewußtsein und Mündigkeit der Bürger.

    Die Deutschen haben es aber meist lieber, sich wie Kleinkinder vom Staat bevormunden zu lassen.
     
  9. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Ich glaube das siehst du falsch. Der Staat hat es lieber die Bürger wie Kleinkinder behandeln zu können. Und denen weil sie es ja von Kindesbeinen an nicht anders kennen macht's durch die Gewohnheit fast nichts mehr aus. Ich könnte mich jeden Tag tierisch drüber aufregen wenn ich mal wieder von neuen Gesetzesvorlagen lese die die eh nur mehr andeutungsweise vorhandene Freiheit bei uns noch mehr einschränken.

    Gruss Uli
     
  10. Bertel

    Bertel Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    746
    Ort:
    Wiesbaden-Erbenheim
    Das stimmt allerdings auch.

    Das IST es ja genau!
    Wir haben eh schon zuviel geregelt, da brauchen wir nicht NOCH mehr tolle Gesetze!

    Alko-Pops verbieten, Zigaretten verbieten, Dschungelshow verbieten, denken verbieten, verbieten, verbieten, VERBIETEN!!!
    Ich kann nicht atmen!!!
     

Diese Seite empfehlen