1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Format der Datensicherung

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von Thomas_23, 26. November 2008.

  1. Thomas_23

    Thomas_23 Junior Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    42
    Anzeige
    Guten Tag in die Runde,

    weiß jemand, welches Format die gespeicherten Dateien haben, die auf einer externen Festplatte bei einer Gallileo-Datensicherung entstehen? Und welche Programme diese eventuell verarbeiten bzw. wiedergeben können? Danke im Voraus.

    Grüße Thomas
     
  2. HolliHH

    HolliHH Silber Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    839
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    DVC3000 / Enterprise MAX BluRay / Enterprise
    Samsung UE40C7700
    Astra / Eutelsat Anlage
    AW: Format der Datensicherung

    es wird der Sendestream im Linuxformat gesichert.
    Keine Ahnung womit man das abspielen kann.
    Die Filme werden jedoch in Blöche zerteilt abgespeichert.

    Gruß Olaf
     
  3. Thomas_23

    Thomas_23 Junior Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    42
    AW: Format der Datensicherung

    Hi Olaf,

    danke Dir für die Antwort. Meine eigentliche Frage ist damit wahrscheinlich indirekt schon beantwortet. Ich suche nach einer Lösung, die Datensicherung der EP auf einem anderen Gerät oder dem PC abzuspielen oder einzulesen oder was auch immer.

    Wenn der Stream vom Gallileo jedoch in Blöcke zerlegt wird, ist ein Auslesen von einem anderen Gerät demnach scheinbar unmöglich.

    Oder gibt es noch eine Idee, wie ich die gesicherten Dateien ohne eine EP oder DVC verarbeiten/lesen kann?

    Grüße Thomas
     
  4. HolliHH

    HolliHH Silber Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    839
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    DVC3000 / Enterprise MAX BluRay / Enterprise
    Samsung UE40C7700
    Astra / Eutelsat Anlage
    AW: Format der Datensicherung

    im prinzip müssen die Blöcke doch nur wieder zusammengesetzt werden.
    Der Enterprise macht doch eigentlich nur das gleiche bei der wiedergabe.
    Für Windows muß der Film aber bestimmt konvertiert werden bzw ein passender Player gefunden werden.

    Gruß Olaf
     
  5. HolliHH

    HolliHH Silber Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    839
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    DVC3000 / Enterprise MAX BluRay / Enterprise
    Samsung UE40C7700
    Astra / Eutelsat Anlage
    AW: Format der Datensicherung

    habs gerade mal probiert, die Filme werden in 10.245KB große Blöcke zerteilt.
    Der VLC-Player kann die Dateien nicht abspielen.
    Windows Media Player auch nicht.

    Wäre ja auch zu einfach


    Gruß Olaf
     
  6. Tulpenstein

    Tulpenstein Neuling

    Registriert seit:
    27. November 2008
    Beiträge:
    7
    AW: Format der Datensicherung

    Hallo an Alle!!
    Ich beobachte dieses Forum nun schon recht lange und konnte für mich schon einige sehr gute Tipps hier rauslesen.Danke an Alle.
    Ich habe ansonsten nicht viel Ahnung von dieser Materie und auch weiß ich nicht wie das mit Gallileo funzt.
    Aber ich habe das Filmmaterial als Interne Files auf ein DVD Rohling gebrannt,
    (ganz viele kleine Dateien)und diese dann mit Projekt X umgewandelt.Haut Super hin und ist Freeware.Es liegt dann eine MPEG Datei vor die dann wiederum z.B. mit TMPGEnc (nicht kostenlos) in DVD Format mit Menü und so umgewandelt werden kann.
    Geht viel schneller als das wandeln auf der Enterprise!
    Ach habe seit ca. 3 Jahren die Enterprise 400GB Sat nicht immer zufrieden aber meistens.
    Tschüss!

    Ps:Sorry fals das jetzt doppelt ist aber ich war nicht sicher das es auch gesendet wurde!!
     
  7. Tripstrilles

    Tripstrilles Senior Member

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    228
    AW: Format der Datensicherung

    Wenn Du jetzt noch schreiben könntest, wie man diese Software unter Windows ans laufen kriegt. Oder geht das nur unter Linux?
    Könntest Du mir mal ein paar Tipps geben?

    T.

    Ich habe versucht, dass selbst zu compilieren, kommt aber immer wegen Java eine Fehlermeldung. Java liegt bei mir unter c:\windows\java.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2008
  8. Thomas_23

    Thomas_23 Junior Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    42
    AW: Format der Datensicherung

    Hallo Tulpenstein,

    momentan scheitert die ganze Umwandlung an einem ganz simplen Problem: Meine externe Festplatte mit den Gallileo-Daten wird zwar im Windows XP erkannt, aber nicht im Arbeitsplatz angezeigt. Und in der Datenträgerverwaltung taucht die Festplatte ohne Name für das Volume auf. Im unteren Fenster werden für die Platte zwei Balken angezeigt: Der erste hat einen schwarzen Rand und enthält die Bemerkung "Nicht zugeordnet" und der zweite Balken hat einen blauen Rand und enthält die Bemerkung "Fehlerfrei (unbekannte Partition)".

    Du merkst bestimmt an meiner Frage, daß mir so einige Grundlagen fehlen, aber kann mir das mal jemand so erklären, daß ich die Daten sehe, im XP lesen kann, die Veränderung aber so moderat sind, daß die Daten zur Not von einer Gallileo-Rücksicherung noch gelesen werden?

    Danke im Voraus
    Thomas
     
  9. Tulpenstein

    Tulpenstein Neuling

    Registriert seit:
    27. November 2008
    Beiträge:
    7
    AW: Format der Datensicherung

    Hallo

    Also ich plappere hier jetzt einfach mal so los und bitte wie oben erwähnt ich habe nicht viel Ahnung davon.Ich werde hier also versuchen meine Erfahrungen
    mit dieser Materie mitzuteilen.

    Das Programm Projekt X funzt auf meinem XP Professional ohne Probs.Es braucht aber Java soviel weiß ich.Wenn es noch etwas braucht dann war das bei mir schon
    auf dem Rechner.
    Nach dem starten des Programms werden ganz unten links auf dem + Zeichen die Files des Macros eingefügt.Kann ruhig auf einmal gemacht werden da sie
    nummeriert sind.Sie werden also gleich richtig sortiert.
    Danach auf prepare und bei Action sicher stellen das es auf Demuxe steht.Danach den grünen Pfeil für den Startvorgang klicken und es werden 4 Files in dem
    Quellordner erstellt.Und zwar *.ac3, *.m2v, *.mp2, *.mp2.
    Angenommen es wird TMPGEnc DVD Author benutzt,dann wird die *.m2v Datei unter neuem Projekt eingefügt.Der Ton wird automatisch mitgenommen.Sollte es der
    falsche sein, kann man wenn mehrere Tonspuren vorhanden sind, diese unter Audiospuren noch dazu fügen oder ändern.Habe ich aber noch nicht gebraucht,da
    mir DD 5.1 48KHz ausreichen.

    So dann mit der Festplatte unter Windows erkennen.Ich bin der Meinung genau in diesem Forum darüber gelesen zu haben das man dafür ein Tool braucht um mit
    der Festplatte zu arbeiten.
    Habe jetzt doch noch mal schnell Gegoogelt und das gefunden.

    Linux Festplatten (ext2/ext3) unter Windows verwenden


    http://phpbb.loercks.net/phpBB/viewtopic.php?t=875&sid=14139aa8fd3e53d51f9ffef4a5a50944

    Ob dir das jetzt hilft kann ich nicht sagen aber ich habe jetzt echt keine Zeit mehr.Ich hoffe ich konnte von der Hilfe die ich hier schon bekommen habe
    wenigstens etwas wieder zurückgeben.


    Also bis dann!!
     
  10. Tulpenstein

    Tulpenstein Neuling

    Registriert seit:
    27. November 2008
    Beiträge:
    7
    AW: Format der Datensicherung

    Sorry!
    Java ist bei mir in C:programme\Java\jre1.6.0_04
    installiert.
    Habe allerdings irgendwann weil ich mit Jawa schwierigkeiten hatte von der Seite
    http://www.java.com/de/download/
    mir eine aktuelle Version geladen.

    Löst eventuell das Problem!
    So nu aber schnell!!
    Gute Nacht!!
     

Diese Seite empfehlen