1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FORD MIT DAB DIGITAL RADIO AUF DER ÜBERHOLSPUR

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von W. Neuert, 13. März 2003.

  1. W. Neuert

    W. Neuert Senior Member

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    FORD MIT DAB DIGITAL RADIO AUF DER ÜBERHOLSPUR

    Marktweit einzigartige Initiative von Präsidentin des World DAB Forum als bahnbrechende Entwicklung bei DAB Digital Radio begrüßt

    12. März 2003

    Ford gibt Vollgas: Mit der Ankündigung des Herstellers, ab sofort alle in Großbritannien verkauften Fahrzeuge der Marke mit DAB-Receivern auszustatten, erhält DAB Digital Radio abermals einen neuen wichtigen Schub auf dem Weg zu einer nachhaltigen Durchdringung des Marktes.

    In einem groß angelegten Radiowerbespot zu den Aktivitäten des Unternehmens bei DAB Digital Radio erfährt jeder Ford-Fahrer des Landes, dass der Woodstock DAB 52 von Blaupunkt ab sofort bei jedem Händler zur Verfügung steht, um ihn direkt im Fahrzeug auf Herz und Nieren zu testen.

    Ford bietet DAB Digital Radio als Nachrüstlösung für alle in Großbritannien vertriebenen Produkte an und ist darüber hinaus auch in der Lage, DAB-Receiver in vielen anderen Fahrzeugmarken zu installieren. Ursprünglich war dieser Schritt durch das Unternehmen erst im Jahr 2004 geplant; jetzt wurden diese Pläne aber um ein Jahr vorgezogen.

    Dazu Annika Nyberg, Präsidentin des World DAB Forum: „Fords Commitment bei DAB Digital Radio ist für uns einer der wichtigsten Meilensteine bei der nachhaltigen Marktdurchdringung und Verbreitung des DAB-Systems. Dem Fahrzeugmarkt kommt für einen erfolgreichen Vertrieb von DAB Digital Radio entscheidende Bedeutung zu. Ford ist jetzt der erste Fahrzeughersteller in Großbritannien, der seinen Kunden digitale Receiver für das Nachrüstgeschäft zur Verfügung stellt. Und ich bin sehr zuversichtlich, dass andere Autobauer bald folgen werden.“

    „Nach dem überaus erfolgreichen Weihnachtsgeschäft von DAB-Radios für den Heimbereich – alle angebotenen Produkte waren dabei in Großbritannien innerhalb kürzester Zeit ausverkauft – gibt die jetzt von Ford lancierte Initiative der erfolgreichen Vermarktung von DAB wichtige neue Impulse.“

    Die Radiokampagne des Herstellers startet am 12. März 2003 und präsentiert mit Tiff Needell einen aus dem Fernsehen bekannten und beliebten Rennfahrer. Der Spot wird von über 250 nationalen und lokalen Analogstationen und vielen digitalen DAB-Programmen landesweit ausgestrahlt.

    Für eine gezielte Unterstützung der Aktion haben viele der beteiligten Ford-Händler ihre bereitgestellten Vorführfahrzeuge mit dem Woodstock DAB 52 von Blaupunkt ausgerüstet. Der Woodstock bietet neben AM/FM- und DAB-Radio auch ein CD-Laufwerk und ermöglicht das Abspielen von MP3-Musik.

    Alle Händler erhalten darüber hinaus ein achtseitiges Booklet mit allen Hintergrundinformationen zu DAB Digital Radio sowie entsprechende Farbposter zur Verkaufsraumgestaltung. Begleitet wird die DAB-Aktion auch von einem detaillierten Fachartikel zu DAB in der Händlerzeitung des Unternehmens, die an landesweit insgesamt 600.000 Ford-Händler verteilt wird.

    Ford ist Mitglied des MXR-Digital-Radio-Konsortiums; über die fünf firmeneigenen regionalen Multiplexer wird die DAB-Aktion darüber hinaus auch mit speziellen Display-Laufschriften unterstützt.

    Über das World DAB Forum

    Das World DAB Forum ist eine nichtstaatliche, internationale Organisation, deren Hauptaufgabe in der gezielten weltweiten Förderung, Übernahme und Umsetzung von DAB Digital Radio besteht.

    Zu seinen Mitgliedern gehören neben öffentlichen und kommerziellen Sendern viele Receiver-Hersteller sowie eine Vielzahl anderer Unternehmen und Einrichtungen, die sich dem weltweiten kommerziellen Markterfolg der Technologie hinter DAB Digital Radio – Eureka 147 – verschrieben haben.

    www.worlddab.org

    Weitere Informationen erhalten Sie über:
    Simon Hill, Maclaurin
    +44 (0)207 471 6826
    +44 (0)7776 251192
     
  2. hvf66

    hvf66 Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2001
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Sachsen
    Technisches Equipment:
    WinTV Nova S2 HD + CI, DVBViewer Pro, Telestar Diginova HD+, Kathrein 90 cm Spiegel für Astra 19,2° und Hotbird 13° Ost.
    Ob man solch eine Aktion auch mal für Deutschland erwarten kann? Es wäre dringend nötig!
     
  3. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.970
    Ort:
    Telekom City
    Ich bezwiefele mal, dass so eine Aktion in Deutschland erfolgreich wäre. Dem meisten Leuten in Deutschland fällt zu DAB nur eine Biermarke ein, dass das auch für Digitales Radio steht, wissen die meisten nicht.
    Ohne eine große Kampagne hat DAB eh wenig Zukunftschancen in Deutschland.
     
  4. Ole

    Ole Silber Member

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    918
    Die DAB-Lobby versucht jetzt schon seit Jahren, den Eindruck zu erwecken, DAB befinde sich kurz vor dem Durchbruch. Den bräuchten sie in der Tat bald mal, davon ist aber nichts zu spüren. Die Zeit läuft gegen sie.
     
  5. W. Neuert

    W. Neuert Senior Member

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Berlin
    Kannst du mal näher erklären was ein Durchbruch ist?
     
  6. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.634
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    Wenn mindestens 50% der Radiohörer etwas mit dem Begriff DAB anfangen können ?
    "Digital Radio" ist sowieso ein bescheuerter Name, DVB-C DVB-S und auch ADR ist ebenfalls "digital radio"...
    MfG
    Terranus
     
  7. W. Neuert

    W. Neuert Senior Member

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Berlin
    "mit anfangen können" ist nicht gleichbedeutend mit kaufen oder anwenden. Ich kann daher in dieser Definition keinen "Durchbruch" erkennen.
     
  8. Ole

    Ole Silber Member

    Registriert seit:
    24. März 2001
    Beiträge:
    918
    Durchbruch?

    Wenne endlich mindestens 90 % der analog verbreiteten Programme auch digital ausgestrahlt werden UND wenn es endlich auch eine Vielzahl an tragbaren Geräten gibt UND wenn DAB 80 % und mehr der Bevölkerung ein Begriff ist.
     
  9. W. Neuert

    W. Neuert Senior Member

    Registriert seit:
    14. November 2002
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Berlin
    So gesehen gibt es im viel gelobten England auch keinen Durchbruch und gemessen an den o. a. Zahlen dürfte dieser auch vor 2010 (das ist rund 10 Jahre nach Einführung des Regelbetriebes), analog aller neuen Technologien die bisher eingeführt wurden, nicht zu erwarten sein.
     
  10. Michael Rost

    Michael Rost Senior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Linkenheim-Hochstetten
    Durchbruch heißt für mich hier, dass mehr digitale Radioempfänger als analoge verkauft werden, das damit der Bekanntheitsgrad entsprechend hoch ist (in D sind dafür vor allem noch die Radiosender, die endlich mal auf ihre Verbreitung im Digitalradio/DAB hinweißen sollten in der Verantwortung). Und das vor allem dadurch, dass eine überzeugende Senderstruktur vorhanden ist, sowohl Empfangstechnisch (Stichwort Overspill, länderübergreifender Empfang, der leider so gut wie gar nicht vorhanden ist) als auch die Spartenradios betreffend (ebenfalls so gut wie nicht vorhanden und wenn dann kocht entweder jedes Land sein eigenes Süppchen, Stichwort Landesmedienanstalten und ihre Kompetenzen oder gute bundesweite Sender wie sunshine live dümpeln in L-Bändern rum).
     

Diese Seite empfehlen