1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

flexibler Receiver für möchlichst viele Smartcards/CI(+)-Module

Dieses Thema im Forum "andere Receiver" wurde erstellt von wolfgang55283, 15. April 2019.

  1. wolfgang55283

    wolfgang55283 Silber Member

    Registriert seit:
    18. August 2007
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    53
    Anzeige
    Hallo,

    ich hoffe, dass meine Frage irgendwie in diesen Bereich richtig ist.
    Es geht um Folgendes: Ich bin immer mal wieder an Abos von ausländischen Pay-TV Sendern interessiert. Aber seit Einführung des Pairings wird es zusehends schwerer, noch Karten zu bekommen, die betrieben werden können ohne sich für jedes Abo einen zusätzlichen Receiver aufstellen zu müssen. Für letzteres hätte ich nicht genügend Antennenanschlüsse.
    Deshalb wollte ich fragen, ob es irgendwelche Lösungen im Hard-oder Softwarebereich gibt, um dieses Problem zu lösen. Also irgendeinen Receiver mit möglichst vielen CI-Schächten oder irgendwelche zusätzlichen CI-Schächte. Die meisten Anbieter betreiben ja offizielle CI+-Module.

    Bin um Ratschläge in jede Richtung dankbar.
     
  2. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    6.418
    Zustimmungen:
    1.997
    Punkte für Erfolge:
    163
    Zwei CI sind schon selten und zwei offiziell zertifizierte CI+ dann noch seltener. Eine Erweiterung um mehr zusätzliche CI(+) gibt es für Receiver gar nicht.

    Um welche CI(+) Module von welchen PayTV-Anbietern, die gleichzeitig gesteckt sein müssen/sollten, geht es denn genau???
     
  3. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    16.385
    Zustimmungen:
    806
    Punkte für Erfolge:
    123
    Vier CI-Steckplätze (aber nicht für CI+ geeignet): gibt es aktuell einen Technisat DVB-S/S2 Receiver mit 2CI oder mehr Slots ? > DM8000 HD PVR :) wird vermutlich nur noch gebraucht angeboten.
    In jedem CI-Steckplatz könnte ein Twin Universal CI-Modul eingesteckt werden: Vielfalt an freien CI-Modulen (kein CI+ Schrott)

    Ein aktueller 4K E2 LINUX-Receiver mit zwei auch für CI+ geeigneten CI-Steckplätzen und mit HDMI-In: VU+ Duo 4K
    Erweiterung vom internen CardReader mit USB-CardReadern, siehe DM920 ultraHD oder anderer Hersteller
     
  4. Eheimz

    Eheimz Moderator

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    12.889
    Zustimmungen:
    376
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    180cm Mabo 57°O-45°W Invacom KU Flansch LNB
    Diverse Receiver, u.a. Dreambox 920UHD, Dreambox 7020HD, Octagon SF 108, SF 4008
    Dieses erfordert ein grundlegendes Wissen über Softcams wie Gbox, Oscam. Gerade das Erstellen der Reader oder das Suchen nach wichtigen Informationen braucht Zeit und für den Laein ein intensives Einarbeiten.
     
    Discone gefällt das.
  5. wolfgang55283

    wolfgang55283 Silber Member

    Registriert seit:
    18. August 2007
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    53
    Vielen Dank erstmal für eure Antworten. Also ich habe derzeit eine cyfra+ Karte und eine skylink-Karte. Bislang konnte man das ja über einen Oscam Server z.B. betreiben. Aber diese Zeiten sollen ja nun bald vorbei sein und ausserdem hätte ich ern noch mehr Abokarten (canaal digitaal, tntsat, digitalb usw...). Also mit Oscam und entsprechenden Readern habe ich grunderfahrung (habe das Ganze auf einem raspberry pi betrieben). Ich weiß auch, dass es CI-Module gibt,die mit entsprechender Firmware recht viele Smartcards lesen (aber welches Modul was genau kann, konnte ich noch nicht herausfinden).

    Von daher: Welche Lösung wäre für meine Smartcards und die, die dazukommen, am besten geeignet?
     
  6. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    6.418
    Zustimmungen:
    1.997
    Punkte für Erfolge:
    163
    Vergiss die CI-Module für zwei Smartcards, weil die keine CI+ Module sind oder such dir ein kompetentes Forum für diese Module, wo man mit Bestimmtheit was zur Nutzung aller möglichen Smartcards was genau sagen kann.

    Letztlich geht der Trend der PayTV-Anbieter weg von der Smartcard und hin zu speziellen Receivern oder smartcardlosen CI+ Modulen, dann kann man froh sein, wenn es überhaupt (noch) ein CI+ Modul gibt. Da wäre dann ein Vu+ 4K Receiver mit zwei CI(+) Slots vielleicht am empfehlenswerten, insbesondere wenn man auch was aufnehmen will. Die können wenigstens verschlüsselt aufnehmen und die Aufnahmen nachträglich entschlüsseln, so dass ein CI(+) Modul immer fürs LiveTV nutzbar bleibt.
     
    wolfgang55283 gefällt das.
  7. wolfgang55283

    wolfgang55283 Silber Member

    Registriert seit:
    18. August 2007
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    53
    Danke dir erstmal. Dann kann ich immerhin zwei Anbieter laufen lassen, egal wie das Modul aufgebaut ist.

    Von diesen freien Modulen bin ich auch nicht so begeistert. Schließlich kann der Anbieter jederzeit dafür sorgen, dass das Ganze damit nicht mehr läuft. Zudem bestenfalls Grauzone.

    Ich kann die Anbieter nicht verstehen, dass sie den zahlenden Kunden das Leben derart schwer machen. Selbst derjenige, der bereit wäre, sich 4-5 Receiver ins Wohnzimmer zu stellen, kommt an die Grenzen, weil die Antennenanschlüsse irgendwann aufgebraucht sind.
     
  8. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    16.385
    Zustimmungen:
    806
    Punkte für Erfolge:
    123
    Mit zwei VU+ Duo 4K hat man vier CI+ / CI Steckplätze, beide Receiver müssen nicht im gleichen Raum stehen und ermöglichen auch einen Zugriff auf die mit CI / CI+ Modulen dekodierten Programme über den RemoteChannelStreamConverter. Ob dann nur ein E2-Receiver der Server sein kann oder auch ein bidirektionaler Programmaustausch stattfinden kann, das kann ich nicht beantworten (die Antwort wäre aber interessant / wichtig). Die zwei VU+ Duo 4K können dann gemischt mit Modulen bestückt werden, z.B. zweimal mit CI+ und zweimal mit dem guten Deltacam Twin (welches mit sehr vielen SmartCards kompatibel ist und über EMU weitere Programme hell machen kann). Der Trend geht auch zur IPTV-Unterstützung, beide VU+ Duo 4K haben HDMI-In für die Einspeisemöglichkeit von einer AndroidBox / Android-Receiver für z.B. KODI oder Zattoo CH oder vom Blu-ray Player mit VoD-Funktionalität (Netflix / Amazon / Diveo / ... ), freie Aufzeichnungen und Streaming sind auch über HDMI-In möglich. Wenn beide VU+ Duo 4K auch noch einen DVB-T2 Dual-Tuner haben, können unabhängig von der Anzahl von SAT-Zuführungen mindestens vier unverschlüsselte DVB-T Programme empfangen und aufgezeichnet werden, im DVB-T2 Empfangsgebiet vom ORF könnte das CI+ Modul für DVB-T2 ORF-HD eingesetzt werden (Nutzung auch über mehr als 5 Jahre möglich, Vorteil gegenüber der ORF SAT-Karte > die bald nicht mehr verteilt werden soll, wird durch Cardless CI+ Modul abgelöst).
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2019
  9. wolfgang55283

    wolfgang55283 Silber Member

    Registriert seit:
    18. August 2007
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    53
    Ok, leider habe ich nur Antennenanschlüsse in meinem Wohnzimmer. Dennoch hört sich das Ganze ja nicht schlecht an:
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, kann ich mit dem vu+ also über den hdmi in mein nvidia shield anschließen und z.B. dazn oder zattoo sehen.
    Leider wohne ich nicht im orf grenzgebiet, sodass ich über dvb-t2 nur das empfange, was ich über sat ohnehin habe.
    Was genau meinst du mit bidirektonalem Programmaustausch? Dass ein Receiver den Server für den anderen darstellt?
     
  10. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    16.385
    Zustimmungen:
    806
    Punkte für Erfolge:
    123
    Am HDMI-In muß dann noch ein geeigneter HDMI-Splitter vorgeschaltet werden, der an den Ausgängen keinen HDCP-Kopier-Schutz hat (siehe Zubehör für einen Game-Capture-Rekorder). Unter bidirektionalem Programmaustausch meine ich gleichzeitiges Senden und Empfangen mittels beiden RemoteChannelStreamConverter -Plugins / oder geht nur eine Richtung z.B. vom E2 Wohnzimmer Server-Receiver zum E2 Schlafzimmer Client-Receiver? DVB-T2 entlastet die begrenzte Anzahl von SAT-Zuführungen, zumindest mit der alleinigen Nutzung von unverschlüsselten Programmen, kann über Verteiler auch noch direkt am DVB-T2 TV-Antenneneingang eingespeist werden (DVB-T2 funktioniert meist auch noch bei Extrem-Unwetter, wenn Sat-TV temporär ausfallen kann).
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2019