1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fit für externe Festplatte: Satellitenreceiver mit USB-Anschluss im Test

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 20. März 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.197
    Anzeige
    Leipzig - An aktuelle Set-Top-Boxen, die mit USB-Anschluss ausgestattet sind, kann der Nutzer ein externes Speichermedium anschließen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. deekey777

    deekey777 Platin Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.621
    AW: Fit für externe Festplatte: Satellitenreceiver mit USB-Anschluss im Test

    Die aktuelle c't beschäftigt sich ebenfalls mit diesem Thema: So lange die Receiver nur mit FAT16 oder FAT32 umgehen können und eine DVB-Aufnahme in Päkchen bis 1,5-2 GB zerlegen, macht das keinen Spaß.
    Alternative ist eine USB-B-Buchse, über die man den Receiver direkt an einen PC verbindet (Homecast HSR8100 CIPVR) oder per LAN, was leider nur bei TechniSat DigiCorder HD S2 funktioniert (aber im Schneckentempo).
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Fit für externe Festplatte: Satellitenreceiver mit USB-Anschluss im Test

    Warum? Das stört nicht im gerigsten die Nutzbarkeit.

    Wenn der Receiver beim Abspielen damit keine Probleme hat dann ist es hier ja egal. Und ob man dann am PC (zwecks weiterverarbeitung) die Daten demuxstdann ist es ja auch egal in wievielen Teilen sie vorliegen.

    Und will man das als ein TS auf der NTFS HDD des PCs dann lässt man sie beim kopieren halt gleicht zusammenfügen (kostet also auch nicht extra Zeit).

    cu
    usul
     
  4. ChrSchn

    ChrSchn Gold Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    1.020
    Ort:
    Fürth
    AW: Fit für externe Festplatte: Satellitenreceiver mit USB-Anschluss im Test

    Habe heute in der Meldung das erste mal von dieser Möglichkeit gehört (oder war da mal was mit den Siemens Receivern?) un dfinde sie sehr interessant.

    V.a. weil man dabei die Festplatte nur dann anschalten und mitlaufen lassen braucht, wenn man sie wirklich braucht, außerdem ist man sehr viel flexibler, als mit einer eingebauten...

    Den Koscom-Receiver finde ich dank CI und Alphanumerischem Display interessant, aber leider ist es nur ein Mono-Receiver, hat also keine zwei Tuner.
    Gibt es auch Geräte mit extrener PVR-Funktion aber mit Twin-Tuner-Technik?
     
  5. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.796
    Ort:
    Mechiko
    AW: Fit für externe Festplatte: Satellitenreceiver mit USB-Anschluss im Test

    Naja, ein Vorteil ist das sicher nicht.
    Wenn du was aufnehmen willst, erstmal die HD mit Strom versorgen ?
    Und sparen tust du sicher auch nix, da sich die interne HD dann abschaltet, wenn die nix zu tun hat.

    Das mit dem Flexibler stimmt, aber auch nur, wenn man die Daten am PC auch auslesen kann, sonnst bringt dir das Flexible nix ;)
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Fit für externe Festplatte: Satellitenreceiver mit USB-Anschluss im Test

    Naja, immer dran denken vor dem Aufnahmestart die HDD anzuschalten ist wirklich nicht brauchbar.

    Da würde es dem Receiver gut tun eine HDD Stromversorgungsbuchse (5V/12V) zu haben die nur dann Strom hat wenn der Receiver an ist (oder wenn er die HDD braucht). Allerdings müsste sich dann jeder einen Adapter für den Stromversorgungseingang seiner externen HDD bauen. Irgendwas genormtest wäre nicht schlecht, würde auch den PC Gehäusen gut stehen.
    So eine moderne externe HDD ist ja nicht gerade sparsam wenn sie 24/7 durchläuft.

    BTW: Receiver mit externen HDDs ist ja auch nichts neues. Gibts ja schon länger.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2008
  7. Frankenheimer

    Frankenheimer Gold Member

    Registriert seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    1.396
    AW: Fit für externe Festplatte: Satellitenreceiver mit USB-Anschluss im Test

    die an und abschalt problematik bei externen platten ist doch schnee von gestern. es gibt schon einige modelle auf den markt die je nach usb aktivität nach 10min die platten abschalten. die western digital essentials bzw. mybook serie macht das z.b. da braucht niemand mehr hin und herschalten. wenn keine aufnahme anliegt dann isse aus und ebenfalls wenn der receiver in den standby gefahren wird. und bei aufnahme schaltet sie sich entsprechend an.

    bei 2,5" platten, die ihre stromversorgung einzig aus dem usb port ziehen stellt sich die frage indes meist gar nicht.
     
  8. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Fit für externe Festplatte: Satellitenreceiver mit USB-Anschluss im Test

    Hm, dann habe ich wohl zu billig gekauft. Meine läuft gnadenlos durch ;-) Hängt aber eh erstmal provesorisch mit nem selbstebastelten Stromkabel am PC Netzteil ;-)

    Aber evtl. reicht es ja auch die HDD erstmal an ne IDE Schnittstelle zu hängen und das Power Management zu aktivieren!?
    Über USB kann man diese Dinge (Silent Mode, Power Management, S.M.A.R.T., HDD Abschalten usw.) ja AFAIK nicht konfigurieren.
    Das spricht dann vermutlich auch für die Nutzung der S-ATA Schnitstelle anstelle von USB an Receivern. Eine "HDD geht bald kaputt" S.M.A.R.T. Meldung wäre auch für die PVR Nutzer ganz interessant.

    cu
    usul
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.352
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Fit für externe Festplatte: Satellitenreceiver mit USB-Anschluss im Test

    Aber auch nur wenn die Teile gop genau geschnitten werden sonst hat man beim zusammensetzen dann einen ruckler (ProjectX schneidet ja dann gern etwas raus was ihm nicht passt).

    Gruß Gorcon
     
  10. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.796
    Ort:
    Mechiko
    AW: Fit für externe Festplatte: Satellitenreceiver mit USB-Anschluss im Test

    Ich denke aber schon, das die Kombi Receiver + Externe HD mehr strom frisst, wie die der gleiche Receiver mit einer internen.

    Meine externe Medion schaltet sich auch nach rund 6 min ab.
    Aber es ist kein richtiges Abschalterm, paar Watt werden noch verbraucht.
     

Diese Seite empfehlen