1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Firewall - welche?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von BenschPils, 19. August 2003.

  1. BenschPils

    BenschPils Silber Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    761
    Ort:
    Coe
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 800 Sat
    Samsung LE40B650 LCD-TV
    SKY komplett
    HD+
    Anzeige
    N'Abend zusammen!

    Nach dem ganzen Theater mit den Würmern in der letzten Zeit hab ich mich entschieden mir nun doch für meinen Privat-Rechner ne Firewall zuzulegen. Die XP-Firewall scheint mir da irgendwie nicht so geeignet da man sie kaum bis gar nicht konfigurieren kann.

    Welche Firewall würdet ihr mir empfehlen? Gibst auch irgendwas in Richtung freeware für den heimgebrauch o.ä.? Bitte nicht mit zonealarm kommen :)
     
  2. clemi002369

    clemi002369 Senior Member

    Registriert seit:
    9. März 2003
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Vippachedelhausen
    -Komplettedit-

    Da ich öfters mal auf meinem Heim PC Firewalls teste(kostenlose und gekaufte), muss ich sagen das die KOSTENLOSE Zonealarm locker mit den Teuren Produkten mithalten kann.

    Gruß

    <small>[ 19. August 2003, 22:19: Beitrag editiert von: clemi002369 ]</small>
     
  3. BenschPils

    BenschPils Silber Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    761
    Ort:
    Coe
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 800 Sat
    Samsung LE40B650 LCD-TV
    SKY komplett
    HD+
    hehe, geiler edit breites_ breites_
     
  4. nevers

    nevers Gold Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    1.360
    Ort:
    Germany
    Also. Ich gehe mal davon aus, dass es eine Softwarefirewall sein soll.

    Also wenn du wirklich eine super Firewall mit sehr vielen Optionen willst, kann ich dir nur Tiny Personal Firewall empfehlen. So tiny wie es die Name vermuten lässt, ist die aber absolut nicht. Allerdings ist sie wegen den wirklich vielen Einstellungsoptionen nicht unbedingt zu empfehlen, wenn du dich nicht auf dem Gebiet Security genau auskennst. -&gt; Download

    Ansonsten ist die Sygate-Firewall auch interessant. Die Einstellungen lassen sich schön direkt machen, ohne sich groß durch 100 von Fenstern, Schiebreglern etc. durchzukämpfen. Für den Anfänger ist auch (fast) alles schon vorbereitet. Zudem ist sie kostenlos. -&gt; Download

    Zonealarm ist auch interessant. Allerdings ist die kostenlose Version immer ein Stück älter und vor ein paar Wochen ist eine Sicherheitslücke bekannt geworden, die man erst nicht fixen wollte. Jetzt aber sich das wohl doch anders überlegt hat. (Ob die allerdings aktuell auch schon gefixt wurde, kann ich jetzt nicht sagen.)
    Um ICS zu machen, brauchst du hier imo die Pro-Variante.

    Norton Personal Firewall. Zu der kann man eigentlich gar nicht so viel gutes/schlechtes sagen. Der Hersteller hält die Firewall immer aktuell. Sie ist auch nicht gerade billig. Sie leistet das, was man von einer Firewall erwarten kann. ICS ist kein Problem. Ansonsten durch die etwas schlechte Menüführung für den Experten etwas zu undirekt und click-intesiv.

    Kerio Personal Firewall. Hier sieht man schön, welche Ports gerade verwendet werden. Die Einstellungen kann man schön direkt vornehmen. 30 Tage Testzeit -&gt; Download

    So, dass wären die Wichtigsten. Ich kenne auch noch mehr. l&auml;c

    Aber nun der Award-Gewinner:
    Nimm' dir Linux. Es gibt kaum Viren & Würmer. Die Firewall ist in 1 min eingestellt und du hast in 30 min Installationszeit ein komplett vorkonfiguriertes Betriebssystem, mit dem du sofort ins Internet kannst. Die normale Installation etc. ist um einiges leichter als bei Windows. Für die Onlinezeit zu empfehlen. Für Spiele kannst du ja weiter Windows nehmen.

    <small>[ 19. August 2003, 23:06: Beitrag editiert von: nevers ]</small>
     
  5. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    wichtig ist eigentlich nur, dass sich die Firewall NICHT auf dem Arbytesrechner befindet! Diese sollte sich zwischen Modem und Arbytesrechner auf einem Hardwarerouter (z.B. alter 486er) befinden. Alles andere ist blanker Unsinn und so wirksam wie 'ne Aspirin bei Elefanten sch&uuml
     
  6. Drachenauge

    Drachenauge Senior Member

    Registriert seit:
    26. August 2002
    Beiträge:
    421
    Ort:
    Bremen
    Ich nutze Fli4l
    auf nem alten P75, der auch mein gesamtes Netz routet. Das Ding läuft auch ohne Festplatte von ner Diskette und ist, wenn man die Doku liest(!), auch nahezu ohne Vorkenntnisse einzurichten.
    Von einer reinen Softwarelösung, die dann noch unter Windows auf dem Rechner läuft, auf dem man arbeitet, ist abzuraten. Viele Schädlinge schalten so eine Firewall erstmal ab oder konfigurieren die so um, dass sie durchkommen. Taugt nix.
     
  7. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    Ich verwende Norton Internet Security und bin damit voll zufrieden.
    Bei der Installation stelle ich die Firwall so ein, dass jegliche Kommunikation von innen nach außen und umgekehrt erstmal geblockt wird.
    Sobald ein Programm dann versucht auf das Internet zuzugreifen, poppt ein Dialogfenster hoch und man kann entscheiden was man tun möchte (freigeben, immer freigeben, blockieren, immer blockieren, individuelle Regel erstellen). Wenn man eine permanente Methode wählt, so wird das nächste mal kein PopUp Fenster mehr hochkommen und eine Regel wird erstellt, die man nachträglich auch wieder ändern kann. Man kann dabei auch sehr genau einstellen, wohin der Prozess Zugriff hat. Einigen Prozessen, wie meinen NFS Server erlaube ich nur Zugriff in mein eigenes kleines Netz genauso wird jegliche Anfrage von außen auf NFS abgeblockt.
    Der Nachteil von Personal Firewalls ist einfach: Schafft es ein unbekannter Trojaner mal auf Deinen Rechner, kann er die Firewall einfach abschalten (Prozess killen) und dann seines Amtes walten. Der Vorteil von Personal Firewalls: Du brauchst keinen 2. Rechner und Du kannst die Freigabe auf Prozessebene vornehmen. So kann es z.B. sein, dass ich einem Programm erlaube auf Port XY eine Kommunikation aufzubauen, einem anderen Programm auf dem gleichen Port dies aber nicht gestatte. Mit einer externen Firewall Lösung ist das nicht möglich, da eine externe Firewall nicht weiß, welcher Prozess die Anfrage stellt.
    So wäre es denkbar dass Du den Port 80 für den Internet Explorer freigegeben hast und ein anderes Programm z.B. irgendwelche Spyware über Port 80 fleißig irgendwelche Daten verschicken könnte (Als HTTP Request getarnt). Mit einer Personal Firewall kannst Du das verhindern. Es hat halt beides seine Vor- und Nachteile. Am sinnvollsten wäre eine Kombination aus beiden.
    Mit Norton Internet Security bekommst Du noch einen super PopUp Filter, einen sehr guten Ad-Blocker und natürlich ein Virenschutzprogramm. Eine 100%ige Sicherheit bekommst Du nie, aber eine Personal Firewall ist mit Sicherheit ein Schritt in die richtige Richtung.

    <small>[ 20. August 2003, 06:45: Beitrag editiert von: foo ]</small>
     
  8. hvf66

    hvf66 Gold Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2001
    Beiträge:
    1.272
    Ort:
    Sachsen
    Technisches Equipment:
    WinTV Nova S2 HD + CI, DVBViewer Pro, Telestar Diginova HD+, Kathrein 90 cm Spiegel für Astra 19,2° und Hotbird 13° Ost.
    Genau, eine Kombination ist eigentlich das beste. Ich habe einen Hardware Router mit Firewall und als Softwarelösung die Kerio FW. Letztere soll eigentlich nur dazu dienen, "geschwätzigen" Programmen wie zb. Gaintrickler u.a den Mund zu stopfen, in dem man ihnen jeglichen Kontakt zum Internet verbietet.
     
  9. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Ich würde auch ne Kombination der oben genannten auf einem PC empfehlen. winken
    Ansonsten ist auch ZA zu empfehlen,
    die haben bunte Folien für die Fenster,
    auf denen steht"Das ist kein Haus"!

    @foo
    Bist Du Vertriebsleiter für diese Dinger? breites_

    Ansonsten,ich hatte auch fli4l und nutze jetzt smoothwall.

    XP hat ne Brandmauer?
    hehe

    Eine "Firewall" auf einem Desktop hat keinen nutzen,solange sie auf dem zu schützenden PC läuft!
    Ergo,einen alten PC davor schalten!
    Ich habe keinen Virus bekommen,
    kann mir den mal einer zusenden?
    durchein sch&uuml
     
  10. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    @Lechuk
    Nein, aber ich empfehle gute Dinge auch völlig unentgeltlich (siehe auch Signatur) breites_

    Nachtrag:
    Ach ja, das ist hier ja schon wieder ein PC-Thema. Ich möchte in diesem Zusammenhang nochmal auf meinen Beitrag in der Wunschliste aufmerksam machen (ein Forum weiter unten). Wer Lust hat, kann ja ein "yep" drunter schreiben - vielleicht wird's ja dann was... winken

    <small>[ 20. August 2003, 23:33: Beitrag editiert von: foo ]</small>
     

Diese Seite empfehlen