1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Filmexport über USB

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von Dedl, 6. April 2008.

  1. Dedl

    Dedl Neuling

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    11
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    für mich persönlich war die Ankündigung der Software 2.0 insbesondere mit den Funktionen Netzwerk und USB-Export der Grund, die Ente wieder aus dem Keller zu holen, gegen den PC auszutauschen und auf HDmax aufrüsten zu lassen.

    Dann erste Ernüchterung in Sachen Netzwerk; hier bin ich recht enttäuscht von der fehlenden Upload-Funktion (Export über LAN) und dem im Forum bereits diskutierten Problem, dass keine Ordnerstruktur gelesen werden kann. Aber OK - ich hätte vor dem Kauf detaillierter nachfragen können - war wohl etwas geblendet von der Werbung mit einer "weltweit vernetzten Schaltzentrale".

    Mein größeres Problem ist der Export von Premiere HD-Filmen in DIVX / FullHD / avi über USB. Dieser Export will mir nicht gelingen. Zuerst habe ich verschiedene Fat32-Festplatten an sämtlichen USB-Ports ausprobiert. Nach etwa 2,5 Stunden ist die Ente sehr zuverlässig abgestürzt (nur noch Reset möglich) und hat ein etwa 4GB großes File mit etwa 15 Minuten Film (übrigens in recht guter Qualität) hinterlassen. Heute habe ich eine neue recht flotte SATA-Platte mit Ext2 formatiert und den Export eines 105 Min-Films probiert. Die Platte wurde wie zuvor auch einwandfrei erkannt. Zuerst sah es gut aus - 5 Stunden Export ohne Absturz, Fortschrittsbalken etwa bei 2/3. Dann wiederum der Absturz. Auf der Platte wiederum etwa 4 GB File, für mich sehr überraschend aber wiederum nur mit etwa 16 Minuten Film darin - in Anbetracht von Zeit & Fortschrittsbalken hätte ich viel mehr erwartet.

    Nun würde mich interessieren, ob jemand mit einem solchen Export mehr Erfolg hatte, und ob es irgendwelche Tricks gibt.

    Viele Grüße, Dedl
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2008
  2. Henning 0

    Henning 0 Guest

    AW: Filmexport über USB

    4 GByte ist doch die Grenze, die viele Filesysteme als Maximum für eine Datei haben. Vielleicht ist da das Problem. Enterprise unterstützt diese Filesysteme wohl, aber bei 4GByte ist dann Ende.
    Probier doch mal ein FS, das mehr kann. Ich habe aber mal gehört, dass so etwas am PC schwer zu erzeugen und noch schwerer zu formatieren ist. Aber frag da besser einen PC-Guru.
     
  3. Dedl

    Dedl Neuling

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    11
    AW: Filmexport über USB

    Ja, den Gedanken hatte ich auch schon, insbesondere bei FAT32.
    Deshalb mein Versuch mit einer Festplatte im Ext2 - Filesystem. Da gibt es eine 2GB-Grenze, die man jedoch aufheben kann. Ich dachte auch, dass die Ente vielleicht ein Linux-Dateisystem lieber mag.
    Übrigens, für Windows-PCs gibt es unter http://www.fs-driver.org/index.html einen Freeware-Treiber, mit dem man dieses Dateisystem problemlos lesen kann.

    Sicherheitshalber habe ich es nachgeprüft - man kann deutlich gößere Files als 4GB auf die Platte kopieren. Am Dateisystem der Platte sollte es also nicht scheitern. Vielleicht aber gibt es ein Limit in der Ente selbst. Aber auch das sollte nicht zum Absturz der Ente führen...
     
  4. Henning 0

    Henning 0 Guest

    AW: Filmexport über USB

    SChreib das doch mal detailliert an den Support. Vielleicht wissen die einen Tip oder geben es sonst an die Entwickler weiter.
     
  5. Dedl

    Dedl Neuling

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    11
    AW: Filmexport über USB

    Hallo zusammen,

    falls es jemanden interessiert, hier meine Erkenntnis :winken:

    Der Support hat meine Anfrage per Mail nicht beantwortet. Ärgerlich, aber nach meiner bescheidenen Erfahrung nicht ganz untypisch für MS. Schließlich kann man dort mit telefonischen Anfragen mehr Geld verdienen.

    Nun aber wieder sachlich: Wenn ich eine Festplatte mit der Ente / im Galileo-Menu formatiere ("initialisiere" heißt es dort), dann funktioniert auch der Export. Die so entstandenen Dateien sind 5,5 bis 6,5 GB groß; für das Dateisystem Ext3 kein Problem. Der Inhalt dieser Platte lässt sich dann mit http://www.fs-driver.org/index.html auch unter Windows bewundern. Mit der Qualität der Avi's bin ich recht zufrieden.

    Auf einem anderen Weg habe ich das nicht hinbekommen. Es half (mir) auch nicht, die Platte am PC mit Ext3 zu formatieren. Vielleicht nimmt Galileo bei der Formatierung noch irgendeine Einstellung vor, die die Ente für den Festplattenzugriff benötigt.

    Grüßle, Dedl
     
  6. Tripstrilles

    Tripstrilles Senior Member

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    228
    AW: Filmexport über USB

    Nur mal an alle zur Info:

    Ist auch nur einmal eine externe Festplatte mit Galileo benutzt worden, lässt sich nichts mehr per USB auf diese Festplatte exportieren.

    Gründe:

    Es wird ein spezielles Sicherungsverzeichnis von Galileo angelegt. Versucht man später, einen Film oder anderes per USB-Export auf diese Festplatte zu spielen, verweigert die EP dies, da sie feststellt, dass sich auf dieser Festplatte gesicherte Dateien (Filme, Fotos, Musik) befinden.

    Um die externe Festplatte wieder für den Export fit zu machen, muss sie an einen PC oder Notebook angeschlossen werden. Dann dieses, von der EP angelegte Verzeichnis im Windows Explorer löschen (sofern man den Inhalt nicht mehr braucht) - dann klappt auch der USB-Export der EP mit dieser Festplatte.

    Das Dateisystem ist hier nicht von Bedeutung, ausser, dass man beim Ext 2 oder Ext 3 Dateisystem den schon erwähnten Treiber zum Lesen unter Windows benötigt.

    ----------------------------

    Ein paralleler Betrieb einer externen Festplatte mit Galileo + USB-Export ist n i c h t möglich.


    T.
     

Diese Seite empfehlen