1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Filme vom receiver (hss825)auf den pc

Dieses Thema im Forum "Force / Homecast / Hyundai / Galaxis / Micronik" wurde erstellt von sabi, 17. März 2002.

  1. sabi

    sabi Neuling

    Registriert seit:
    17. März 2002
    Beiträge:
    1
    Ort:
    würzburg
    Anzeige
    Hi Leute, kann mir jemand helfen? Kann ich die Filme und Musik, die ich auf meinem Receiver aufgenommen habe, irgendwie auf meinen Rechner bringen oder funktioniert das nicht?
     
  2. LME

    LME Neuling

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Bochum
    Bin seit gestern stolzer Besitzer eines 825ers
    und mich würde auch brennend interessieren,
    ob das Format der Festplatte bekannt ist.

    In der Firmware tauchen einige Strings auf,
    die sich auf die Harddisk beziehen, aber leider
    kein Hinweis auf das verwendete Filesystem.

    Aber:

    "TimeoutUSB [%d : %d]"
    Interessant, gell?

    Also: Hat schon jemand die Platte 'rausgeschraubt
    und analysiert?

    Lothar
     
  3. CharlesBronson

    CharlesBronson Neuling

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    1
    Ort:
    H-Town
    Habe einen HSS820. Aber ausprobiert habe ich auch noch nicht. Aber so wie ich gelesen habe, kann man mit WinPVR die Festplatte bearbeiten. Bei Interresse maile ich das prog. Aber wie gesagt, hatte bisher keine Zeit, es auszuprobieren.
     
  4. LME

    LME Neuling

    Registriert seit:
    16. April 2002
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Bochum
    Hallo!

    Leider keine Reaktion auf E-Mail ?!?

    Anyway.

    Hab' selbst mal die Platte ausgelesen.
    Es befindet sich genau eine FAT-32 (Code C) Partition
    auf der Platte, die über die gesamte Platte geht.
    Leider ist das enthaltene Filesystem NICHT FAT32
    und auch sonst kein System, das Linux per Default
    erkennt.

    Mit einem Hex-Editor bearbeitet sieht es so aus,
    als ob sich am Anfang der Partition eine Art
    Directory befindet. Zumindest finden sich dort
    die Titel der Aufzeichnungen. Hinter jedem Titel
    folgen eine relativ grosse Anzahl Bytes die aber
    fast alle uniform sind und ein wenig nach einer
    FAT aussehen. (Ich hatte nur 2 kurze Aufnahmen
    gemacht).

    Falls jemand Interesse hat: Ich habe den Plattendump
    auf einem Band un kann Teile nachschauen/zuschicken.
    Nur halt nicht die ganzen 40 Gb ;-)

    Leider hab' ich wenig Zeit zu forschen entt&aum
    Fühlt sich jemand berufen?

    Lothar
     

Diese Seite empfehlen