1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Filme bei den Öras ewig um 30 min. und mehr verspätet

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von r64, 15. November 2010.

  1. r64

    r64 Gold Member

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    Gehört das eigentlich zum Geschäftsmodell der gebührenfinanzierten Sender in Deutschland dass man Spielfilme wegen absoluter Nichtigkeiten mit etlichen Minuten Verspätung anfängt? Unter 30 Minuten Warten geht da wohl gar nichts mehr. :rolleyes:

    Ich hatte mir für heute Abend "Bukarestfleisch" ausgesucht, bei Hessen 3.
    Der Film ist recht neu und soll sehr kontrovers und daher interessant sein. Er lief bisher auch noch nicht im TV, zumindest wär mir das nicht bekannt.

    Laut Programmzeitschrift sollte der Film um 23:30 anfangen, aber nein - laut EPG wurde der einfach mal wieder ne halbe Stunde nach hinten verschoben. Wegen ner Sport-Doku, die man sicher auch tagsüber hätte zeigen können, von mir aus statt den endlosen Wiederholungen von "In alter Freundschaft". Macht ja auch nichts, bei der Uhrzeit. :eek:

    Vor 2 Wochen gab es im N3 am Sonntag (!) eine Kriminacht mit nordischen Spielfilmen. Natürlich musste sich der NDR wieder als Held der Region aufspielen und eine Viertelstunde Castor bringen, nachdem das Thema in der Tagesschau und in den Landesprogrammen schon ausführlich behandelt worden war. Und damit nicht genug: Auch beim Sport wurde überzogen, so dass der Film halbe Nacht anfing (0:Uhr 50 statt 0 Uhr 15) und irgendwann Montag früh gegen 3 Uhr zu ende war. :mad:

    Es ist doch immer wieder dasselbe!
    Nicht nur, dass die wenigen sehenswerte Filme bei ARD und Co so weit wie möglich in die Morgenstunden hineingeschoben werden, die in anderen Ländern zur besten Sendezeit um 20:15 laufen. Das meiste kann man sich dank des Synchron-Wahns sowieso nicht antun. :wüt:

    Man hat auch das Gefühl dass es den Herrschaften bei den Öras nur recht ist wenn so wenig Leute wie möglich die Filme einschalten. Stattdessen wird lieber in jeder Sendung gekocht, sei es Nordmagazin, Carmen Nebel, Das! oder Landpartie.

    Ist das zu viel verlangt sich mal an den selbst festgelegten Programmablauf zu halten? Scheint ja niemanden zu stören, hauptsache die Sportschau ist pünktlich was?:winken:
     
  2. tonino85

    tonino85 Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    13.008
    Zustimmungen:
    426
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SKY Komplett HD
    Telekom MagentaZuhause Hybrid S mit Speedoption L
    EntertainTV Plus
    HW:
    Toshiba 37XV733
    Sony STR-DH540 5.2
    PS4 mit Netflix und Prime
    AW: Filme bei den Öras ewig um 30 min. und mehr verspätet

    Schmeiss deine Tv Zeitung weg und halte dich nur ans EPG. Mache ich schon seit Jahren so.
     
  3. r64

    r64 Gold Member

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Filme bei den Öras ewig um 30 min. und mehr verspätet

    Das löst das Problem der ewigen Verspätungen nicht.
    Wenn ein Film zu solch später Uhrzeit eingeplant ist, muss man ihn doch nicht noch weiter rausschieben!

    Zumal diese nicht nachvollziehbaren Programmänderungen immer kurzfristig eingeführt werden.
    Im EPG stand bis heute früh noch 23:30 als Beginn.
     
  4. TV.Berlin

    TV.Berlin Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    8.487
    Zustimmungen:
    143
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Filme bei den Öras ewig um 30 min. und mehr verspätet

    ...die Sport-Doku handelt vom Formel 1-WM-Sieg gestern - komischerweise kommt der Held aus Hessen, na ja - ist ne Sonderprogramierung - sieht man auch an den VPS-Zeiten.
     
  5. r64

    r64 Gold Member

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Filme bei den Öras ewig um 30 min. und mehr verspätet

    Und wer schaut sich das an um diese Uhrzeit? Um halb 12 nachts an einem Werktag?

    Die jenigen die den Film sehen wollten, interessiert es nicht und wer sich für das Thema begeistert, der weiß es gar nicht weil es erst kurzfristig vor ein paar Stunden geändert wurde.

    Die Handvoll interessierten Zuschauer, die es vielleicht mitbekommen hat, sagt sich wahrscheinlich: Ach, die spannenden Dokus kommen immer zu Uhrzeiten zu denen ich längst schlafe.

    Also: Ziel verfehlt. Lieber verärgert man die jenigen die auf den Film warten. Und das ist bei weitem kein Einzelfall, dass Spielfilme ständig für Sport-Themen weichen müssen, andersherum aber nie!

    Im Übrigen wäre das Thema in der Hessenschau besser aufgehoben. Dann hätten es vielleicht sogar mehr als 3 Menschen gesehen.
     
  6. Johnny6

    Johnny6 Senior Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2006
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Filme bei den Öras ewig um 30 min. und mehr verspätet

    Wo ist das Problem
    Gute Receiver mit Vor-und Nachlauf timern und fertig.

    Einfach die Technik nutzen.

    Aber nein, es muß immer nur gemeckert werden.

    Ich würde an Deiner Stelle mal den Arzt wechseln.
     
  7. r64

    r64 Gold Member

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Filme bei den Öras ewig um 30 min. und mehr verspätet

    Das Problem liegt darin, dass ich nicht stundenlang auf meinen Film warten möchte, wenn dieser vom Sender für eine bestimmte Zeit vorgesehen wurde und ich mich darauf vorbereite. Ist das so schwer zu verstehen? Im Kino würde doch auch keiner eine halbe Stunde auf den Film warten ohne zu protestieren!

    Oder sind die Ansprüche an Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit von ARD und Co. schon so weit gesunken dass man es als gegeben hinnimmt, wenn Sendungen 45 Minuten und mehr Verspätung haben? Bei der Bahn regt sich ja auch niemand mehr auf.

    Ich möchte den Film live sehen und ihn nicht aufnehmen. Das ist der SInn von Fernsehen, etwas in dem Moment zu verfolgen, wenn es gezeigt wird. Ansonsten kann man auch DVDs kaufen, aber in dem Moment erübrigt sich das öffentlich-rechtliche Fernsehen und somit die Zwangsgebühren.

    Wenn Nachrichten und Sport püntklich beginnen, kann ich das auch von Spielfilmen erwarten. Mit dem Unterschied, dass man Information den ganzen Tag über bei den Öras bekommt und Filme ohnehin erst zu assozialen Uhrzeiten laufen.
     
  8. Eisenbahnfan

    Eisenbahnfan Board Ikone

    Registriert seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    3.357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Comag PVR/2 100CI HD
    Metz Axio pro 37 FHDTV 100 CT Z
    AW: Filme bei den Öras ewig um 30 min. und mehr verspätet

    Schön und gut, aber:

    1.
    Mir geht es auch so, dass ich auch mal Sendungen "live", also nicht von der Festplatte, sehen möchte - und zwar nicht erst nach x Minuten einer anderen Sendung, die ins Programm genommen wurde. Oder nach x Vorschauen, deren Sendungen teilweise erst Ende der folgenden Woche laufen.

    2.
    Was die Vor- und Nachlauf-Timer angeht: Zum einen siehe 1. Und außerdem weiß man ja im voraus nicht unbedingt, wie lange das noch geht und wie lange der Vor- und/oder Nachlauf-Timer somit sein müßte.
     
  9. Basic.Master

    Basic.Master Gold Member

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    1.117
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Filme bei den Öras ewig um 30 min. und mehr verspätet

    Für die Aufnahmen wurde ja in den 80ern das VPS erfunden....waren nicht sogar die Öffis die Urheber?

    Das würde dieses Problem jedenfalls beim Aufnehmen beheben. Nur leider ist das VPS beim Wechsel von Videorekordern auf Digitalreceiver mit Aufnahmefunktion verloren gegangen. Soweit ich weiß, gibt es keinen Receiver, der die Aufnahme damit unterstützt....das Signal wird ja weiterhin im DVB-Strom mitgesendet. Für den VDR gibt es ein Plugin, was das unterstützt, aber das war es dann auch schon. Eventuell sollte ein Receiver z.B. 10 Sekunden permanent in einen Puffer aufnehmen, damit man auch die paar Sekunden vor dem Einschalten der VPS-Aufnahme hat.

    Auf den EPG ist leider nicht 100%ig Verlass...kurzfristige Verschiebungen auf ARD werden dort und im VT nicht aktualisiert....es gibt nur die Einblendung im laufenden Programm - das war vor ein paar Jahren zuverlässiger! Beim ZDF hingegen hat man die aktuelle Information in EPG, VT und Internet.

    Programmzeitschriften sind zwar gemütlich zum Programm studieren und markieren, aber die kommen ja meistens zwei Wochen vor dem Programm raus...da muss man doch einrechnen dass es auch mal Abweichungen gibt. :D

    Das Fernsehen muss auch die Möglichkeiten haben, auf aktuelle Ereignisse zu reagieren...manche Themen kann man nicht immer innerhalb einer sowieso geplanten Sendung behandeln. Die eigentlich dort behandelten Themen finden ja unabhängig von einem Sonderereignis statt und brauchen Platz, also macht es Sinn, sie getrennt zu behandeln. Ich denke, der Zuschauer erwartet vom Fernsehen auch dass es Aktuelles berichtet. Da kann man nicht vollständig auf einem Programm bestehen, was vor zwei Wochen oder länger festgelegt wurde.

    Dein Vergleich hinkt etwas...im EPG, VT oder Internet hast du schon mehrere Stunden vorher die Gelegenheit, dich zu informieren, ob die Sendung zu der planmäßigen Zeit kommt. Es kann immer vorkommen, dass was dazwischengeschoben wird (ob es hier sinnvoll war, sei mal dahingestellt). Genausogut könnte im Kino ein Projektor kaputtgehen...das würdest du dann auch beim Kartenkauf erfahren und nicht erst, wenn du schon im Kino sitzt. In dem Fall würdest du dich weniger ärgern.
     
  10. Eisenbahnfan

    Eisenbahnfan Board Ikone

    Registriert seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    3.357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Comag PVR/2 100CI HD
    Metz Axio pro 37 FHDTV 100 CT Z
    AW: Filme bei den Öras ewig um 30 min. und mehr verspätet

    Das ist richtig. Aber u.a. für solche besonderen und unvorhersehbaren Ereignisse wurde von ARD und ZDF mal der Ereigniskanal Phoenix gegründet. Somit könnte man die diversen Sondersendungen dann auf Phoenix senden (Phoenix ist ebenso einfach und unverschlüsselt zu empfangen wie ARD und ZDF) und bei ARD und/oder ZDF mit einer Einblendung auf die Phoenix-Sendung aufmerksam machen.

    Auf diese Weise wäre beiden Seiten gedient: Zuschauer, die aktuell informiert werden wollen, können auf Phoenix umschalten (oder die dort dann laufende Sondersendung aufnehmen) und die anderen Zuschauer könnten sich an der ursprünglich geplanten und dann hoffentlich pünktlich beginnenden Sendung erfreuen.
     

Diese Seite empfehlen