1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Festplattenrecorder ohne DVB-T Tuner - wie mit DVB-T nutzen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Corleone-2009, 21. Februar 2009.

  1. Corleone-2009

    Corleone-2009 Neuling

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    als Neuer hier im Forum möchte ich mal meine erste Frage stellen.

    Ich habe einen LDC TV und einen DVD Festplattenrecorder, die ich beide bislang an einem Kabelanschluß nutze.

    Jetzt ziehe ich in eine neue Wohnung und habe dort nur DVB-T, der TV hat einen integrierten DVB-T Tuner, der Recorder aber nicht.

    Ich habe noch einen externen DVB-T Tuner, den ich vor den Recorder schalten könnte. Heißt das dann aber, daß dieser externe Tuner immer eingeschaltet sein muß und auf dem Sender stehen muß, den ich als nächstes mit dem Recorder aufnehmen möchte?

    Gibt's ne bessere Lösung oder empfiehlt sich, den Recorder zu verkaufen und ein Modell mit integriertem DVB-T Tuner zu kaufen?

    Danke für Tips,
    vielleicht habe ich ja auch noch irgendwas nicht richtig verstanden :confused:

    Gruß
    Corleone-2009
     
  2. Sponge Bob

    Sponge Bob Junior Member

    Registriert seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Festplattenrecorder ohne DVB-T Tuner - wie mit DVB-T nutzen?

    Warum nicht gleich ein Festplattenreceiver?
    Ich bin mit meinen sehr zufrieden. Sendungen einfach im EPG zum aufnehmen markieren , und ohne Qualitätsverluste abspeichern. Ein DVD-Rekorder mit DVB-T Empfangsteil würde, soweit ich weiß, daß digitale Signal zuerst dekodieren und danach wieder in MPEG kompriemieren.
     
  3. Kanalratte

    Kanalratte Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Festplattenrecorder ohne DVB-T Tuner - wie mit DVB-T nutzen?

    Im Prinzip ja.
    Allerdings kannst du ja mal schauen, ob dein DVB-T Receiver einen Aufnahme-Timer besitzt.
    Dann musst du den Timer des Recorders (eingestellt auf externe Quelle) und den Timer des Receivers getrennt programmieren.
    Ein anderes Programm während der Aufnahme gucken ist logischerweise nicht möglich.
     
  4. Corleone-2009

    Corleone-2009 Neuling

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Festplattenrecorder ohne DVB-T Tuner - wie mit DVB-T nutzen?

    Hallo Kanalratte,

    wie eingangs beschrieben hat mein TV ja einen DVB-T tuner
    ist es dann nicht möglich das über die Hausantenne empfangene Signal über eine ensprechende Kupplung zu doppeln, dann eine Leitung in den TV und eine Leitung in den externen DVB-T tuner.
    Vom ext. DVB-T tuner geht's dann in den Recorder.
    So müßte ich doch aufnehmen können und gleichtzeitig über den tuner im TV eine andere Sendung sehen können??

    Gruß
    Corleone-2009
     
  5. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Festplattenrecorder ohne DVB-T Tuner - wie mit DVB-T nutzen?

    Hallo und willkommen im Forum, Corleone-2009
    Das muss nix gedoppelt werden. Einfach den DVB-T-Receiver an die Antenne anschließen und aus dessen Ausgang an den Fernseher gehen. Das Signal wird durchgeschleift. Der Receiver empfängt das aufzunehmende Programm, der Fernseher das, was du schauen willst. Aber bitte darauf achten, dass die 5V-Schaltspannung nicht bei beiden Empfängern, also Receiver und Fernseher, aktivieren. Das führt zur Übersteuerung des Signals bis zum tatolen Verlust. Den Recorder kann man dann via SCART an den Receiver anschließen. Ihn auch noch in die Antennenleitung einzuschleifen bringt eh nix, weil der ja kein DVB-T empfangen kann.
    Gruß
    Reinhold
     
  6. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Festplattenrecorder ohne DVB-T Tuner - wie mit DVB-T nutzen?

    Was Reinhold Heeq vorgeschlagen hat, funktioniert nur, wenn der DVB-T-Receiver einen Durschschleifausgang hat. Falls nicht, kann man dafür einen zweifach-Verteiler nehmen.

    Der DVB-T-Receiver muss natürlich für die Aufnahme ständig eingeschaltet sein, bzw. per Timer programmiert werden. Je nach Möglichkeiten der Geräte müssen so im Schlimmstfall immer beide Geräte (Receiver und Recorder) für eine aufzunehmende Sendung programmiert werden. Das funktioniert, ist aber nicht sonderlich komfortabel. Wer einen Receiver mit integrierter Festplatte hat, wird dessen Komfort nicht mehr missen wollen. Zudem ist dies auch qualitativ die beste Lösung, da das Signal direkt und ohne erneute Wandlung aufgezeichnet wird.

    Das würde ich Dir empfehlen. Allerdings muss man erstmal noch die Frage stellen, was Du mit aufgezeichneten Sendungen anstellst. Wenn es Dir um die Archivierung auf DVD geht, dann ist die Lösung mit einem DVD-Rekorder einfacher in der Bedienung. Festplattenrecorder erlauben oft das Kopieren der Festplatteninhalte auf den Computer (gibt aber auch Receiver ohne Schnittstelle, bei denen es nicht so einfach geht). Wenn man nun DVDs erstellen will, so ist das dann nur unter Weiterverarbeitung des Materials am Computer möglich, zwar auch auf bestmögliche Weise (qualitativ der DVD-Rekorder-Lösung) überlegen, aber zeitaufwendiger.

    PS: Meine Ausführungen im letzten Absatz beziehen sich auf DVB-T-Receiver mit Festplatte (sogenannte PVR's), nicht DVD-Recorder (egal ob mit oder ohne Festplatte), die einen eingebauten DVB-T-Receiver haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2009
  7. Silver_TV

    Silver_TV Junior Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Festplattenrecorder ohne DVB-T Tuner - wie mit DVB-T nutzen?

    Hallo, ich würde diese Thematik gerne nochmal aufgreifen, da ich ein ähnliches Problem habe. Ich habe mir vor einiger Zeit einen Pansonic DMR EH DVD-Festplatten-Recorder gekauft. Vor kurzem habe ich nun einen LCD gekauft und wollte in diesem Zuge meinen Kabelempfang (KD) auf digital umstellen. Da mir zur Zeit ein Festplatten-Receiver zu teuer ist stehe ich vor einer ählichen Problematik wie Corleone.
    Mein LCD hat nen integrierten HD-fähigen Tuner.

    Was genau ist damit gemeint. Ich habe heute mit Sky telefoniert, weil ich fragen wollte ob deren Reciever 2 Tuner hat. Die Frau bejahte dies und fügte hinzu er habe auch einen Durchschleifausgang. Auf Nachfrage beim hersteller allerdings stellte sich heraus, dass nur ein Tuner vorhanden ist. Mit dem Durchschleifen konnte der Support nichts anfangen.
    Woran erkenne ich nun einen solchen Ausgang? Ist damit einfach ein Antennenausgang gemeint?

    Das heißt nur soviel wie dass die Verbindung zw. Receiver und HDD-rekorder nur aus einem Scartkabel bestehen muss. In diesem Zusammenhang redet meine Anleitung von einem 21poligen Scartkabel. Gibt es denn auch andere ?

    Ist damit ein Splitter gemeint, der das Signal, das aus der Buchse kommt teilt? Wenn ja wo wäre dieser am besten aufgehoben? Ich komme darauf weiter unten auch nochmal zu sprechen...

    Ist die programierbarkeit eher die Regel? Kann ich da die "normalen" von KD vertriebenen Receiver nehmen?

    Mein Rekorder hat so ne EXT LINK Funktion. Wenn ich die Anleitung richtig verstehe, dann schaltet der sich ein wenn der Receiver läuft.

    Was passiert nun aber wenn ich den Receiver einschalte um einfach nur Fernseh zu schauen? Nimmt dann der Recorder immer auf?

    Würde es dann Sinn machen das Signal an der Buchse direkt zu splitten und fürs Fernsehen den integrierten Tuner zu nutzen? (Die zweite Smartcard gibts von KD ja fast umsonst dazu...)

    Vielen Dank schon mal im Vorraus für die Antwort(en) :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2009

Diese Seite empfehlen