1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Festplatte zwischen 2 MR303 tauschen

Dieses Thema im Forum "Telekom Entertain" wurde erstellt von Creepy666, 15. Januar 2016.

  1. Creepy666

    Creepy666 Neuling

    Registriert seit:
    15. Januar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo liebe Gemeinde

    Mein alter MR303 hat die Flügel gestreckt (Netzwerkfehler) und ich bekomme von der Telekom einen neuen MR303 Austauschreceiver.

    Meine Frage dazu... ist es möglich, die funktionsfähige Festplatte einfach vom alten MR303 in den Neuen umzuhängen, oder muss dabei etwas geändert/beachtet/gepatcht werden?

    Mir ist bewusst, daß es ein Mietgerät ist, aber ich habe sehr viele alte und seltene Filme auf der Platte und die Telekom verspricht nun schon seit Jahren eine bis jetzt nie eingebaute Kopierfunktion.
    Daher nehme ich auf das Mietgerät keine Rücksicht mehr.

    Vielen Dank schon mal im Voraus für Tips. ;)
     
  2. Scary674

    Scary674 Board Ikone

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    3.547
    Zustimmungen:
    184
    Punkte für Erfolge:
    83
    Technisches Equipment:
    MR400, DVB-C Wlan Repeater, Sky+ Pro
    allein dessen weil es ein mietgerät ist kannst nicht tauschen. und selbst wenn, es würde nix bringen die alte platte läuft schlicht im neuen mr einfach nicht. die daten wären so oder so weg
     
  3. Creepy666

    Creepy666 Neuling

    Registriert seit:
    15. Januar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke für die schnelle Antwort.
    Mir ist nur nicht ganz klar, warum die Platte dann nicht 1:1 ausgetauscht werden kann.
    Die Dateien sind ja alle im Original drauf und an der Größe der Platte wird auch nichts geändert.
    An was hakelt es denn genau?
    Merkt sich der MR wohl die Seriennummer der Platte?
    Beim PC eine Harddisk auszutauschen ist ja auch einfach nur ein Swap.
    Ansonsten könnte man auch versuchen, mit einem Festplatten-Cloneprogramm eine Kopie auf die neue Platte zu ziehen?
     
  4. Scary674

    Scary674 Board Ikone

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    3.547
    Zustimmungen:
    184
    Punkte für Erfolge:
    83
    Technisches Equipment:
    MR400, DVB-C Wlan Repeater, Sky+ Pro
    sieh dir das beispiel sky an. sobald du da eine variante wechselst sind auch die aufnahmen futsch
     
  5. Grinch79

    Grinch79 Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    3.409
    Zustimmungen:
    780
    Punkte für Erfolge:
    123
    wir sind hier ja nicht bei Sky :)
    also tauschen zwischen Receivern gleichen Typs bzw gleicher Softwareversion sollte gehen. Selbst unterschiedlichen Typs (beim 303 also A bzw. B) müsste gehen über ein manuelles Update, hab ich aber noch nicht probiert.
    Garantieren kann mans aber nicht. Wenn die Datenpartition bzw die Dateien drauf eine Macke haben macht der neue Receiver kurzen Prozess und formatiert.

    Übrigens wann hat die Telekom eine Kopierfunktion versprochen? Der versprochene USB Port wird nur zum abspielen von Medien da sein. Aufnahmen exportieren/kopieren wird aus rechtlichen Gründen nie kommen, das hat die Telekom schon mehrfach betont.
     
    Kurz gefällt das.
  6. Grinch79

    Grinch79 Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    3.409
    Zustimmungen:
    780
    Punkte für Erfolge:
    123
    So, noch mal kurz vom PC etwas ausführlicher...
    Also generell sind die Aufnahmen nicht Receiver sondern Anschluss- bzw. Einwahldaten gebunden. D.h. mit mehr oder weniger Aufwand kann man die Aufnahmen von einer Festplatte auf eine andere kopieren. Damit kann man die Aufnahmen nicht nur zwischen Typ A und B tauschen sondern prinzipiell auch von einem X300T zu einem MR303.
    Dazu muss man die Festplatten aber an einen PC anschließen und etwas an den Partitionen und der Index-Datei rumspielen.
    Das genaue Verfahren ist hier beschrieben: Excel Sheet zur Anpassung dvr.mrt « Der Schirm(er) Blog
    In deinem Fall ist es wie gesagt aber eigentlich gar nicht nötig. Aber als Backup ists vielleicht kein schaden. Also erstmal die alte Platte an den PC und die 2. Partition sichern.
    Wenn es der gleiche Typ Receiver ist, sollte die alte Platte im neuen Receiver ohne Probleme funktionieren. Bei einem anderen Typ oder falls nicht kann es passieren dass die Platte erstmal formatiert wird. Dann noch mal im PC einbauen und die 2. Partition zurücksichern. Damit sollten alle Aufnahmen wieder da sein.
    Oder du tauschst die Platten gar nicht sondern kopierst nur die Aufnahmepartition von der Alten auf die Neue.

    Wobei ich bei Mietgeräten eigentlich von solchen Aktionen abrate - je nach Typ ist es mehr oder weniger tricky so einen MR303 zu öffnen und wieder so zu verschließen dass man nicht sieht, dass er geöffnet wurde. Das kann also durchaus auch schiefgehen.
     
  7. Creepy666

    Creepy666 Neuling

    Registriert seit:
    15. Januar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Grinch79

    Danke für die ausführliche Erklärung.
    Ja, beide Receiver sind MR303A (der neue ist gerade eben angekommen).
    Ich hatte bei der Störungsmeldung eine sehr nette Dame am Telefon, die mich darauf hingewiesen hat, daß "seit geraumer Zeit" an einer Backupmöglichkeit zwischen 2 Receivern gearbeitet wird. In den Telekom-Foren konnte ich darüber aber auch Beiträge lesen, die schon mehrere Jahre alt sind. Also verlassen werde ich mich nicht darauf, daß so eine Funktion in absehbarer Zeit zur Verfügung stehen wird.

    Der Fehler beim MR303 liegt nur an defekter Netzwerkhardware. Nach ca. 4-5 Sekunden zeigt TV und EPG nur noch Standbild.
    Eigentlich laut Telekom ein typischer Bridgefehler, aber nach Abklemmen und Überbrückung der Bridge (W100) mit einem festen Kabel, sowie Austausch des Routers (722V) blieb als Fehlerquelle nur noch der Receiver.
    Video funktioniert problemlos, sodaß ich nicht davon ausgehe, daß die Festplatte defekt ist.

    Über das Excelsheet und die Patches in der dvr.mrt hatte ich schon gelesen, aber da ja nichts an der Größe der Platte geändert, oder ein anderer Receiver verwendet wird, dürfte das eher nicht in Frage kommen.

    Ich werde mal heute abend versuchen, die Platten einfach zu tauschen. Eine Anleitung zum Öffnen des Gehäuses gibt es ja als Video bei Youtube.
    Wenn es nicht funktioniert, dann versuche ich das von dir beschriebene Backup/Restore der 2. Partition.

    Falls alls glatt verläuft, schreibe ich hier gerne nochmal was dazu. ;)
     
  8. Grinch79

    Grinch79 Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    3.409
    Zustimmungen:
    780
    Punkte für Erfolge:
    123
    Aber das Backup machen bevor du die Platte in den neuen Receiver einbaust ;)
    Wenn dem Receiver was nicht passt macht er die Platte sonst platt - dann wars das mit den Aufnahmen.
     
  9. Creepy666

    Creepy666 Neuling

    Registriert seit:
    15. Januar 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Richtig, ich hatte das vor, aber mich wohl nur etwas mißverständlich ausgedrückt. ;)
     
  10. satlolli

    satlolli Neuling

    Registriert seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Und schon weiter gekommen? Hat es geklappt?
     

Diese Seite empfehlen