1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Festplatte geht noch leiser

Dieses Thema im Forum "Topfield" wurde erstellt von popeye1, 27. November 2003.

  1. popeye1

    popeye1 Neuling

    Registriert seit:
    6. November 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Sottrum
    Anzeige
    Hallo Leute,

    ein kleiner Bericht über meine Erfahrungen mit dem Topfield 4000.
    Nachdem ich 2 Wochen einen 4000er mit , wie sich später dann doch herausstellte, defekter Festplatte (80 GB Seagate Barracuda) an den Händler zurückgeschickt hatte, schaute ich wieder bei Ebay rein und bekam einen Topf 4000 mit 40 GB für 70 Euro weniger als mein Erster. Nach erhalt der Ware machte ich erst mal einen Upgrade über Satellit. Danach habe ich den Lärm beurteilt. Die Festplatte hat einen sehr leisen Antrieb. Ein Wahrnehmbares Brummen (das Gehäuse vibrierte mit) war jedoch gut zu hören. Ich habe den Topf aufgeschraubt. Die Festplatte mit Halterung ausgebaut und die Halterung modifiziert: die Seiten der Halterung habe ich vorsichtig über der gesamten Länge mit einer Zange leicht nach außen gebogen. Dann habe ich Fensterdichtungsband genommen (E-förmig) und die hochstehenden Ränder mit einer Schere abgeschnitten -sonst kommt die Platte gegen den Deckel. Jeweils ein kleiner Streifenauf den Boden der Halterung in den Ecken geklebt und 2 jeweils links und rechts an den Seitenteilen der Halterung angebracht. Die Festplatte reingefummelt und die Schrauben für die Festplatte weggelassen (Hält so prima). Die Festplatte hat so keinen direkten mechanischen Kontakt zum Gehäuse und die Schwingungen werden von den Gummis gedämpft. Nach Zusammenbau und Testbetrieb musste ich feststellen dass ich auf meinem Sofa den Topf nicht höre. Ich muss jetzt meine Ohren quasi am Topft halten um was hören zu können (wenn nebenbei der Fernseher leise in Betrieb ist). Ein Superteil.....Hoffentlich reicht 40 GB.......;-) läc
     
  2. Wonder48

    Wonder48 Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2003
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Küttigkofen
    Du schreibst " ohne Schrauben". Je nach HD kann das zur langsamen Zerstörung der HD führen. Die Gehäuse der meisten HD's sind als Störschutz gebaut. D.h. wenn das Gehäuse keinen elektrischen Kontakt zum Gerätechassi hat, können elektrische Störfelder nicht abgeleitet werden. Das dünne Flachbandkabel kann diese (vor allem hochfrequenten) Störfelder nicht richtig ableiten. Ein kurzes stück Litze (ca. 2 mm dick) zwischen Chassi und HD geschraubt und alles ist wieder in Ordnung. Tust Du das nicht könnte es sein, dass nach dem nächsten Gewitter die HD tot ist.
     
  3. popeye1

    popeye1 Neuling

    Registriert seit:
    6. November 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Sottrum
    Hallo Wonder48,

    danke für Deine Antwort.
    Anmerkung:
    Die Festplatte wird doch mit Spannung versorgt. Der Nulleiter dieser Spannungsversorgung ist mit dem Gehäuse des Gerätes und mit dem Gehäuse der Festplatte verbunden. Ist das Receivergehäuse geschlossen haben wir zusetzlich noch einen Faradäischen Käfig, oder? Also reichlich Kontakt zum Geräte-Chassis und Abschirmung.
    Gruß
     
  4. Wonder48

    Wonder48 Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2003
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Küttigkofen
    Die Ableitung durch den Masseanschluss ist eben genau das Problem. Dann geht die abgeleitete Spannung durchs ganze Gerät (fliesst ja dann über Masse). Zudem ist der Querschnitt des Massekabel (meist aus Kostengründen) zu dünn um alles wirklich gut abzuleiten. Mit dem "dicken" Erdkabel kann alles abgeleitet werden. Dazu kommt, das HF-Signale (z.B. von Handys) nicht über das Massekabel fliessen. HF fliesst nicht im Kabel sondern nur auf der Oberfläche des Kabels. Die Oberfläche des Massekabels reicht da nicht.
     
  5. bawi

    bawi Silber Member

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    831
    Und warum kann man Festplatten dann bitte in einem Wechselrahmen betreiben, da hat die Platte nämlich auch keine Verbindung zur Gehäusemasse?
    Und da das dennoch funktioniert würde ich sagen:
    `Grau ist alle Theorie´.

    <small>[ 22. Dezember 2003, 07:30: Beitrag editiert von: bawi ]</small>
     
  6. Wonder48

    Wonder48 Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2003
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Küttigkofen
    Ein Wechselrahmen ist doch mit Metallschrauben an's Gehäuse geschraubt. Das gibt doch eine gut Verbindung zur Erde welche auf dem Gehäuse liegt. Im übrigen kannst Du Deine HD zu Schrott fahren, wie Du willst. Noch nicht jetzt. Erst beim nächsten heftigen Gewitter.
    Trotz allem schöne Festtage.
     

Diese Seite empfehlen