1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Festplatte austauschen beim Digicorder S2 Plus

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von Quentin, 26. Juli 2009.

  1. Quentin

    Quentin Junior Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Kann mir jemand Schritt für Schritt erklären wie ich beim S2 Plus vorgehen muss wenn ich die vorhandene 160 GB Festplatte gegen eine 500 GB bzw. 1 TB Festplatte austauschen möchte.

    Muss ich die neue Platte z.B. vorher formatieren oder macht das der Receiver ??? Muss ich nach dem Einbau irgendwelche Ordner anlegen oder Dateien überspielen bzw. neu Einrichten oder kopieren usw ???

    Bitte um schnelle Hilfe, Danke schon mal im voraus.
     
  2. hschenk

    hschenk Board Ikone

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    3.460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digicorder HD-S2 160GB, Viaccess, AlphaCrypt Classic, Hitachi 55PD9700C Plasma
    AW: Festplatte austauschen beim Digicorder S2 Plus

    Benutze mal die erweiterte Suchfunktion, eingrenzen auf Technisat.
    Dieses Thema wurde schon zig-mal behandelt.
     
  3. Quentin

    Quentin Junior Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Festplatte austauschen beim Digicorder S2 Plus

    Wenn ich hier im Forum per Suchfunktion eine genaue Antwort auf meine Frage gefunden hätte, hätte ich die Frage hier nicht noch mal gepostet.
    Ist es denn so schwer einige Sätze zu meiner Frage als Antwort zum Besten zu geben ???
    Ich habe noch nie eine Festplatte an einem Sat-Receiver getauscht und da ich genau wissen möchte wie das geht (Schritt für Schritt) wäre ich sehr dankbar wenn mir dies jemand auch so ausführlich wie möglich erklären könnte.
    Wenn es nachher nämlich nicht klappt und ich hier schreibe Festplatte getauscht nichts geht mehr dann heisst es hier im Forum dann ja hast du beim Tausch der FP auch dies und jenes beachtet usw. und das möchte halt dadurch vermeiden, dass mir jemand den Einbau Schritt für Schritt erklärt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2009
  4. zahni

    zahni Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Januar 2001
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    58
  5. Quentin

    Quentin Junior Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Festplatte austauschen beim Digicorder S2 Plus

    Danke für den Link, aber wo finde ich da eine Anleitung zum Festplattentausch. Da steht immer nur hast eine PN mit der Anleitung. Ich hätte auch gerne eine PN mit der Anleitung.
    Kann mir jemand die Anleitung schicken ???
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2009
  6. zahni

    zahni Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Januar 2001
    Beiträge:
    3.940
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Festplatte austauschen beim Digicorder S2 Plus

    Anleitung:

    Deckel auf, alte HD raus, neue rein, Deckel zu. Einschalten, HD formatieren, fertig.

    Reicht das ? :confused:

    -Zahni
     
  7. Thomas H

    Thomas H Platin Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    2.379
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiCorder HD S2
    AW: Festplatte austauschen beim Digicorder S2 Plus

    @Quentin

    Wenn du sowas noch nie gemacht hast, dann laß die Finger weg!
    Denn du weist ja sicher nichtmal was IDE oder SATA ist oder???
    Und wenn daß nichtmal weist, dann weist auch nicht welche Platte zu kaufen mußte bzw.welche reinpasst!
    Denn es muß natürlich die passende Platte sein, Baugröße und Anschlußart muß stimmen!
    Leise muß sie sein, möglichst für Videorecording optimiert und im S2 Plus geeignet.
    Hier einfach irgendeine passende Platte einzubauen, daß halte ich nicht für Sinnvoll.

    Sollte deine Platte kaputt sein, dann gib das Gerät lieber zu Technisat zum Plattenwechsel!

    Willst nur ne größere Platte, sowas machen die allerdings nicht.
    Außer es ist ein 320GB Gerät, da kam es vor, daß sie statts der defekten 320GB ne 500GB Platte eingebaut haben.
    Aber ob das immernoch so ist, keine Ahnung.

    Durch das Öffnen des Gehäuses und Bruch des Siegels verlierst deine Garantie!!!!
    Mit 100% Sicherheit, wenn die merken, daß du ne andere Platte eingebaut hast!

    Solltest du doch ne Neue Platte reinbauen, dann muß die Fabrikfrisch sein, also völlig Jungfräulich.
    Das Einrichten und Formatieren macht dann der Receiver, da mußt Extern oder von Hand nix machen, außer vielleicht den richtigen punkt im Menü anwählen.

    Aber ich kenne mich da nicht aus, ich hab meine Platte noch nie gewechselt.
    Ich hab nen HD S2 ohne Plus mit ner 160GB, ich Exportiere meine Aufnahmen halt auf ein ext.USB-Laufwerk, wenn mir der Platz auf der Platte auszugehen droht.
    Dürfte Heute wieder soweit sein, denn vergangene Nacht lief 3,5h lang der Woodstock Film in 3SAT.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2009
  8. Quentin

    Quentin Junior Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Festplatte austauschen beim Digicorder S2 Plus

    Mit Festplatten kenne ich mich aus. Habe an etlichen PC's schon Festplatten getauscht, formatiert und ein neues Betriebssystem aufgespielt, aber noch nie bei einem Sat-Receiver. Daher weis ich auch was IDE und SATA bedeutet. Ich habe eine 1 TB große Seagate Pipeline HD Festplatte zu Hause die ich in den Receiver einbauen möchte, welche vorher jedoch in einem Kathrein UFS 922 eingebaut war. Müßte die Platte also vor dem Einbau in den HD S2 Plus wieder auf "ab Werk" zurücksetzen. Mit welchem Programm bekomme ich das denn hin ??? S0Kill ???
     
  9. Hägar

    Hägar Junior Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Festplatte austauschen beim Digicorder S2 Plus

    Mach es doch einfach so wie es "zahni" beschrieben hat.
    Mit der Formatierung im Gerät entfällt deine Frage nach der Zurücksetzung "ab Werk".
     
  10. rororo

    rororo Junior Member

    Registriert seit:
    3. August 2008
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Toshiba 40ZF355D
    Panasonic DRM-EX 85 EGS
    Technisat Digit Isio S1
    Samsung HT-C6200 Home Cinema
    AW: Festplatte austauschen beim Digicorder S2 Plus

    Hier noch mal die Anleitung


    Siehe auch Diskussionen in: http://forum.digitalfernsehen.de/forum/forumdisplay.php?f=16
    Mit Feintuning ist die Verbesserung eines bereits gut funktionierenden Geräts gemeint.
    Beim Digicorder HD S2 gibt es zwei Komponenten, die gegenüber dem Original verbessert
    werden können:
     Festplatte (grösser, weniger Geräusche, weniger Wärmeentwicklung)
     Lüftungssystem (zu laut, seit SW 856i etwas besser, bei längerem Betrieb aber
    nach wie vor gut hörbar und für empfindliche Ohren störend).
     Gemäss AGB des Herstellers verfallen Garantieansprüche, wenn das Siegel entfernt
    wurde (lässt sich mit einem Heissluftfön beschädigungsfrei entfernen).
    Alle nachbeschriebenen angewandten Techniken können jederzeit rückgängig gemacht
    werden. Es sind keine Änderungen am Chassis oder an der Abdeckung notwendig.
    FESTPLATTE
    In den verschiedenen Foren kann nachgelesen werden, dass nicht alle Modelle
    zufriedenstellend funktionieren. Vor 8 Monaten hatte ich mich für die WD 10EACS GP von
    Western Digital entschieden und diese starr eingebaut, da sie ausser dem Anlaufgeräusch
    im Betrieb nicht hörbar ist. Sie funktioniert bis dato absolut störungsfrei und die Kapazität
    von 1 TB kann voll ausgenutzt werden.
    Da im Laufe der Zeit Festplatten wegen der Defragmentierung lauter werden können, habe
    ich im Zusammenhang mit dem Lüfter-Umbau ebenfalls die Festplatte mit Körperschall-
    Isolatoren versehen.
    WICHTIG: Erden Sie sich mit einem Erdungsband (am besten ums Fussgelenk, damit beide
    Hände frei bleiben) und schliessen Sie dieses am Erdleiter einer Steckdose oder an einer
    blanken Wasserleitung an.
    Gerät öffnen: die 3 Schrauben auf Rückseite sowie die beiden seitlichen Schrauben
    entfernen. Deckel leicht nach hinten ziehen und anheben.
    TechniSat Digicorder HD S2 Feintuning
    S C H E N K Industrialdesign & Engineering 04.10.2008 Seite 1
    Die beiden Schrauben rechts und links müssen gelöst werden.
    Die Front dann vorsichtig nach vorne klappen.
    So gelangt man an die beiden Befestigungsschrauben des
    vorderen Festplattenhalters.
    Entfernen Sie diese beiden Schrauben. Der Halter bleibt noch
    in den beiden Schlitzen eingesteckt.
    Die beiden Stecker abziehen (1)
    Kreuzschlitzschrauben (2) rausschrauben.
    Platte vorsichtig etwas nach hinten ziehen und samt
    Befestigungsblechen entnehmen.
    Plattenunterseite möglichst nicht berühren!
    Danach die beiden Haltebleche abschrauben.
    Mein HD S2 stammt noch aus der ersten Serie mit starr montierter Festplatte. Bei späteren
    Serien wurden die Festplatten bereits werkseitig mit Körperschall-Isolatoren versehen.
    LÜFTUNGS-SYSTEM
    Vorversuche haben gezeigt, das der HD S2 auch ohne Deckel oder mit Drahtgitter-
    Abdeckung nicht ohne Lüfter betrieben werden sollte (Überhitzung).
    Der Original-Lüfter ist wegen der geringen Bauhöhe des Geräts lediglich 30 mm hoch und
    muss somit mit relativ hoher Drehzal laufen, damit genügend Wärmeabfuhr sichergestellt
    ist. Dies führt je nach Betriebsart (Festplatte läuft oder nicht) für empfindliche Ohren zu
    unangenehmen Geräuschen.
    Dies kann nur behoben werden, wenn ein grösserer Lüfter mit niedrigerer Drehzahl und
    mindestens gleicher Leistung verwendet wird. Zwar hat „Tomspeed” bereits einen solchen
    Umbau mit einem 40 mm Lüfter dokumentiert, jedoch sind bei dieser Variante Änderungen
    am Gehäuse erforderlich, womit ein Rückbau auf Originalzustand nicht mehr möglich ist.
    Ich habe deshalb eine andere Lösung erdacht und nach langem Suchen (und Wartezeit)
    einen Lüfter gefunden, der alle Kriterien erfüllt und ohne Drehzahlregler betrieben werden
    kann: SilenX iXtrema PRO 60mm 8dBA
    Hier ein Vergleich der technischen Daten:
    Spannung 12 V DC 12 V DC
    Geräusch 14 dB(A) 8 dB(A)
    Stromaufnahme 60 mA - 0,72 W 70 mA - 0,84 W
    Drehzahl 5500 U/Min 1600 U/Min
    17 m360 l / Min - 3,6 m /h 3Volumenstrom /h
    Alternativ-Lüfter
    SilenX iXtrema PRO 60 8dB(A)
    Original-Lüfter
    MICRONEL F30LM-012GK-9
    Abbildung des SilenX iXtrema PRO 60 (60x60x25 mm)
    Mit 8 dB(A) ist dies wohl der leiseste Lüfter dieser Bauart. Die
    Ventilatorflügel sind aerodynamisch extrem perfektioniert, auch
    Nabe und Gehäuse, woraus dieser tiefe dB(A) Wert resultiert.
    TechniSat Digicorder HD S2 Feintuning
    S C H E N K Industrialdesign & Engineering 04.10.2008 Seite 2
    Die Befestigungslöcher an den Halteblechen müssen zur
    Aufnahme der Gummipuffer ausgebohrt werden (abhängig
    von den verwendeten Puffern).
    Die abgebildeten stammen aus einem Termaltake-Shark-
    Computergehäuse. Die Metallscheiben sind festplattenseitig
    anzuordnen (ergibt Masseverbindung zum Chassis)!
    Zum Einfahren müssen die Löcher nach aussen
    aufgeschlitz werden (Dremel-Trennscheibe).
    Beim hinteren Halteblech müssen die beiden
    Befestigungslaschen je nach Dicke der Gummipuffer mit 2
    Flachzangen leicht gebogen werden, da die Gesamtbreite
    der Festplatte um die Dicke der Puffer zunimmt.
    Der Wiedereinbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
    Da die Stromaufnahme nur unwesentlich von derjenigen des Originallüfters abweicht, kann
    der SilenX bedenkenlos anstelle des MICRONEL am selben Stecker angeschlossen werden.
    Vorab wurde ein provisorischer Einbaukit mit einer Kunststoffplatte (leicht zu bearbeiten)
    erstellt und Temperatur- Messungen durchgeführt. Dabei wurde der HD S2 unter „Vollast”
    gesetzt (1 HD + 1 SD-Aufnahme + 1 HD-Aufnahme abspielen) und nach 3 Std. bei
    Raumtemperatur (~ 21°C) bei geschlossenem Gehäuse gemessen.
    Es bestehen prinzipiell zwei Möglichkeiten, ein solches Gerät via Ventilator zu kühlen:
    - Absaugen der Warmlüft
    - Einblasen von Kühlluft
    Die Resultate ergeben sich aus nachstehender Tabelle (Temperaturen in °C):
    CI-Module (unteres / oberes) * 47 / 46 38,5 / 41,5 38 / 39 4
    Rückwand hinter Tuner 49° 42 40
    39 *2 33 *1 Ausblastemperatur Lüfter 42°
    Rechts über Festplatte 38 37 35
    Links über Netzteil 39 36 33,5
    SilenX iXtrema
    Einblasen *3
    SilenX iXtrema
    Absaugen *0
    Original-
    Lüfter
    *0 leichtes Geräusch hörbar bis ~ 1,5 m Distanz
    *1 oberhalb Lüfter gemessen
    *2 bestehende Lüfteröffnung verschlossen, Messung bei Bodenöffnungen
    *3 ab 30 cm unhörbar! *4 Frontklappe ca. 45° geöffnet.
    Die Messresultate zeigen, dass die Variante EINBLASEN die optimale Lösung darstellt.
    VORGEHENSWEISE:
    TechniSat Digicorder HD S2 Feintuning
    S C H E N K Industrialdesign & Engineering 04.10.2008 Seite 3
    Im Bild oben bestehen die
    beiden Pfeiler aus gedrehten
    5 mm Alustäben (Drehbank
    erforderlich). Das eine Ende
    wird auf 3 mm abgedreht,
    dann ein M3 Gewinde
    geschnitten.
    Das andere Ende erhält ein
    Innengewinde M3. Siehe Bild
    rechts.
    Die beiden
    Hauptplatinen-Schrauben
    entfernen. Es werden zwei
    Pfeiler benötigt zur
    Aufnahme der
    Zwischenplatte.
    Bild oben: Die einfachste
    Möglichkeit ist das
    Zusammenschrauben
    mehrerer Stockschrauben
    (Computer-Shop). Das
    Gewinde ist M3.
    Die Pfeilerhöhe beträgt
    hinten (Netzteilplatine)
    34,5 mm, frontseitig
    (Hauptplatine) 40 mm.
    Die Dimensionen (Bild oben) gelten für
    alle Varianten.
    Alternativ kann auch ein Alurohr 5x2,5
    mm verwendet werden (Bau- /
    Hobbymarkt) und unten mit einem
    Gewindestift versehen werden;
    oder Gewindestange M3 und Alurohr
    5x3mm.
    Der hier gezeigte Festplatten-Ausschnitt (links im Bild) bezieht sich auf eine WD-GP
    Festplatte, die auf Körperschallisolatoren montiert ist.
    Für andere Festplatten ggf. vorher Ausschnitt durch Nachzeichnen auf Pauspapier und
    Anfertigen einer Karton-Schablone anpassen!
    Zum Erstellen der Ausschnitte benötigen Sie Stichsäge, Feile, Bohrmaschine und Lochsäge.
    Falls Sie die Möglichkeit nicht haben, diese Ausschnitte selbst herzustellen, drucken Sie die
    letzte Seite aus und gehen Sie damit zu einem Spengler.
    Die übrigen Ausschnitte werden mit einer Stichsäge ausgeschnitten. Bohren Sie zuerst in
    den Ecken des Festplattenausschnitts je ein 8 mm Loch, um einen gerundeten Ausschnitt zu
    erhalten. Einzelheiten und Abmessungen Siehe letzte Seite.
     Wenn die Oberseite (Sichtseite) des Blechs unzerkratzt bleiben soll, Bohr- und
    Säge-Arbeiten auf der Rückseite bearbeiten. Wenn die metallene Farbe bei schwarzen
    Geräten optisch stört, kann die Oberseite der Blechplatte mit Spraydose schwarzmatt
    gespritzt werden.
    TechniSat Digicorder HD S2 Feintuning
    S C H E N K Industrialdesign & Engineering 04.10.2008 Seite 4
    Als Lüfterträger / Luftkreislauf-Trenner wird
    ein Blech 361 x 160 x 1,5 mm benötigt,
    vorzugsweise Aluman halbhart (dürfte bei
    jedem Spengler zu haben sein).
    Bild links: das fertig bearbeitete Blech.
    Das Massblatt finden Sie auf der letzten Seite
    dieser Doku.
     Schutzbrille aufsetzen !
    Als erstes wird auf einer Säulenbohrmaschine
    mit einer Lochsäge der Ausschnitt für den
    Ventilator ausgesägt (Durchmesser ca.
    55 mm).
    Vorab wird das Bohren eines Zentrierlochs
    empfohlen.
    Legen Sie eine Holzplatte darunter.
    Danach Blech in den Schraubstock einspannen
    und mit einem Fächerschleifer (Handbohrmaschine)
    entgraten und ggf. auf min. 55 mm
    ausschleifen.
    TechniSat Digicorder HD S2 Feintuning
    S C H E N K Industrialdesign & Engineering 04.10.2008 Seite 5
    Lieferumfang des Lüfters. Die Schrauben werden
    nicht benötigt.
    Beachten Sie die Polung (Bild links) und
    kennzeichnen Sie das Kabel beim PC-Stecker mit
    Filzschreiber.
    Dann Kabel in der Nähe des grossen Steckers
    abschneiden.
    2-poliger Flachstecker mit Kabelschwänzen für
    Anschluss an Platine besorgen. Enden mit dem
    Lüfter-Adapterkabel verlöten und mit
    Schrumpfschlauch sichern.
    Im Notfall Kabel des Originallüfters in der Mitte
    durchtrennen und dieses verlöten.
    Bestreichen Sie die Gummistöpsel mit etwas
    Spülmittel oder Vaseline.
    Setzen Sie nun wie links abgebildet die vier
    Gummistöpsel ins Blech ein.
    Drücken Sie von oben mit dem Daumen drauf und
    ziehen Sie am unteren Ende, bis der Stöpsel
    einrastet.
    Drücken Sie nun den Lüfter wie links abgebildet von
    der Rückseite auf die Stöpsel.
    Legen Sie das Blech hierzu auf eine ebene Fläche.
    Ziehen Sie ggf. mit einer Spitzzange leicht an den
    Enden der Stöpsel.
    Jetzt wird das Blech mit montiertem Lüfter von
    hinten nach vorn eingeschoben. Die Vorderkante
    muss unter die beiden Befestigungslaschen der
    Gehäusefront.
    Verbinden Sie die Stecker wie links abgebildet.
    Achten Sie auf die richtige Polung!
    Der Original-Lüfter muss nicht ausgebaut werden.
    Jedoch wird der Ventilator mit einem Stück
    Schaumstoff blockiert, damit er sich später nicht im
    Luftstrom selbst dreht.
    Blechplatte mit Ventilator nun sorgfältig absenken.
    Nehmen Sie nun den Digicorder provisorisch ohne Abdeckung in Betrieb. Nehmen Sie eine
    HD und eine SD Sendung gleichzeitig für ca. 2 Std auf und spielen Sie gleichzeitig eine
    vorhandene Aufnahme ab. Nach einiger Zeit wird der Ventilator einschalten. Kontrollieren
    Sie die korrekte Drehrichtung (andernfalls muss der Kabelanschluss umgepolt werden).
    Der Ventilator wird nur kurze Zeit laufen, dann schaltet der interne Thermostat des HD S2
    wieder aus.
    Danach kann die Abdeckung wieder aufgesetzt und verschraubt werden.
    Betrachtungen zur Funktionsweise
    Der HD S2 schaltet bei Erreichen einer gewissen Temperatur den Lüfter automatisch ein. Die
    Luft wird von oben durch die Schlitze der Abdeckung angesaugt (Gesamtfläche der
    Öffnungen beträgt 42 cm2). Es sind keine Ansauggeräusche hörbar.
    Die über der Festplatte einströmende Luft kühlt dabei auch die Oberfläche der Festplatte.
    Wenn in Ihrem Gerät eine Festplatte verbaut ist, die viel Abwärme produziert, kann deren
    Kühlung verbessert werden, indem 2 Reihen der gegenüberliegenden Lüftungsschlitze von
    innen mit Klebeband abgedeckt werden.
    Die Luft füllt den gesamten Innenraum des Geräts und kühlt alle Bauteile gleichmässiger als
    mit der Original-Lüftung.
    Die erwärmte Luft wird durch die unteren Lüftungslöcher im Chassisboden (ca. 30 cm2
    Gesamtquerschnitt - gegenüber lediglich ca. 15 cm2 beim Original-Lüfter) sowie durch die
    CI-Schächte bzw. Module (Deckel ca 45° offen lassen!) ausgeblasen. Es sind keine
    Geräusche feststellbar.
    WICHTIG: Aus diesem Grund sollte der HD S2 in einem Tower von mehreren Geräten das
    oberste Gerät sein. Ferner wird ein darunterliegendes Gerät erwärmt; es ist in diesem Fall
    ratsam, zusätzlichen Zwischenraum (z.B. durch zuätzliche hohe Gummifüsse oder einer
    Blechtrennplatte) zu schaffen.
    TechniSat Digicorder HD S2 Feintuning
    S C H E N K Industrialdesign & Engineering 04.10.2008 Seite 6
    Nun wird die Blechplatte so positioniert, dass die
    Befestigungslöcher auf die Pfeiler passen.
    Links aussen muss die Festplattenschraube entfernt
    werden; im gleichen Gewindeloch wird sie nun zur
    Fixierung der Blechplatte wieder eingeschraubt.
    Die rückseitige Ausblasöffnung wird mit einem Stück
    Folie oder Klebeband verschlossen.
    Die fertig verschraubte Blechplatte.
    WICHTIG: zwischen Festplatte und Blechplatte muss
    ein Spalt von 1-2 mm frei bleiben, um
    Geräuschübertragungen zu verhindern.
    Das Metallgitter (80 x 80 mm) dient als Staubschutz
    und dämpft ebenfalls das Ansauggeräusch. Es wird
    empfohlen, dieses Gitter hin und wieder zu reinigen.
    CI-Module: Bisher traten bei meinem HD S2 nach langen Fernseh-Abenden auf Premiere-HD
    kurzzeitige Verpixelungen auf, wenn das CI-Modul zu heiss geworden war.
    Seit dem Lüftungs-Umbau sind diese Verpixelungen nicht mehr aufgetreten.
    Gewährleistung
    Diese Beschreibung zeigt lediglich einen Lösungsweg auf. Ich kann keine dafür übernehmen,
    dass diese Methode in jedem Fall auch bei Ihrem Gerät funktioniert. Sie nehmen dieses
    Feintuning auf eigenes Risiko vor.
    Lüfter-Einzelheiten
    Weitere technische Details über den hier verwendeten Lüfter können im Internet
    nachgelesen werden:
    Computerxtreme.de Ihr Shop für Mauspads | Headsets | Mausskatez | Mäuse | Wasserkühlung | Lüfter | CPU-Kühler | Gaming Produkte - SilenX iXtrema PRO 60mm 8dBa SilenX iXtrema PRO 60mm 8dBa 11478
    SilenX Corporation - iXtrema Pro Fans
    Bezugsquellen (Auswahl)
    DE: SilenX - PC-Cooling
    Http://www.computerxtreme.de/Luefter/SilenX:::154_230.html
    A: PC-Cooling SilenX
    CH: http://www.pc-cooling.ch/index.php?cPath=2_1093&osCsid=d8cf576eec47ea0bbd0c6b3a361bedcb
    hschenk eof
    TechniSat Digicorder HD S2 Feintuning
    S C H E N K Industrialdesign & Engineering 04.10.2008 Seite 7
    Lüfter-Blechplatte Aluman halbhart 1,5 mm
     

Diese Seite empfehlen