1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

fertige .vob einbinden

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Lechuk, 20. November 2003.

  1. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Anzeige
    Möchte mir von folgender unten genannter Seite
    ein paar Trailer als .vob runterladen und
    in mein/ein Projekt einbinden.
    http://www.cinenow.com/us/vobtrailer.php3
    Wie geht das?
    Bisher arbeitete ich immer nur mit .mpeg,
    und wenn ich es einfach ins erste Menue ziehen
    will,dann wettert DVDVlab etwas von Compile error,
    weil etwas mit dem Sound nicht stimmt.
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Was für ein Audio-Format haben denn die o.g. VOBs denn? Das muss schon passen. Zur Not extrahierst Du aus den VOBs einfach Audio und Video (Tools dafür gibt es zuhauf) und bindest das dann direkt ein.

    Gag
     
  3. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AC3 weisen die auf
    Nur zeterte DVDlab das die PAL und NTSC seien
    Habe dann aber doch eine DVD zusammenstellen können
    und zwar habe ich die einfach demuxt,in mpv und ac3.
    Wenn alles so einfach ginge.

    Was ist eigentlich NTSC[DF]?

    <small>[ 20. November 2003, 09:20: Beitrag editiert von: Lechuk ]</small>
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.297
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    NTSC steht für National Television System Committee und ist unter anderem die Farbnorm in den meisten Ländern die mit 60Hz Netzfrequenz arbeiten (ua. USA, Japan).
    Pal und NTSC Filme bekommmst Du wohl nicht mit DVD-lab auf eine DVD. Welches Programm sowas umrechnen kann weis ich leider auch nicht (würde mich auch interessieren)
    Ansonsten ist es kein Problem vobs, zB. Trailer einer DVD auf die eigene DVD einzubinden. Das habe ich mit einem THX Trailer für meine Krieg der Sterne Filme gemacht. :cool:
    Gruß Gorcon
     
  5. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    naja, dvdlab ist sicher auch nicht bugfrei winken Der unterschied zwischen pal und ntsc besteht hier nur in der frame rate und der auflösung. Da es ja hinterher geklappt hat, wird sich dvdlab am anfang wohl geirrt haben. Gemischte pal und ntsc vobs wirst du kaum in ein movie kriegen, denke ich (eine dvd schon, denn die kann ja verschiedene movies enthalten). Vobs sind im prinzip auch nix anderes als der gemuxte mpegstream.
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    @Lechuck: Ich denke, Du meintest eher das "DF" hinter dem NTSC, oder?

    Dabei geht es darum, die die einzelnen Frames gezählt werden. NTSC hat ja eigentlich 29,97 und nicht 30 Bilder pro Sekunde. Um nicht mit krummen Werten zu arbeiten, gibt es deshalb die Zählart DF (Drop Frame) und NDF (Non Drop Frame).

    Bei DF sind beim Timecode "30 Sekunden" wirklich 30 Sekunden verstrichen. Bei NDF werden jedoch die einzelnen Frames mit 1/30s berechnet, also beim Timecode "30 Sekunden" sind tatsächlich schon 30,03 Sekunden verstrichen, wenn ich mich jetzt nicht verrechnet hab winken

    Gag

    <small>[ 20. November 2003, 16:15: Beitrag editiert von: Gag Halfrunt ]</small>
     
  7. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    he danke Gag wieder was gelernt. l&auml;c
    Habe mal die ganzen Trailer auf DVD gebrannt und auch den neuen THX Trailer von SW 1 und auch die GOOF vob von SW1 und siehe da,trotz meckerns das es PAL und auch NTSC sowie 16:9 und 4:3 ist-
    alles funzt wie es soll.
    Nur der 16:9 THX Screen ist jetzt anamorph auf DVD
    und geht nicht von allein in Breitbild über.
     
  8. Superior

    Superior Neuling

    Registriert seit:
    28. Februar 2001
    Beiträge:
    17
    @Gorcon
    Hi bin auch gerade dabei mir von meinen Premiere Starwars Aufnahmen eine DVD zu erstellen. Bin zur Zeit am Menü. Nur irgendwie bin ich nicht so der Grafik Mensch. Sieht imho noch sehr dämmlich aus l&auml;c . Könntest Du mir vieleicht Dein Menü mal zeigen fallst du eins für DVD Lab gemacht hast?
    Gruß
    Superior

    P.S. wo haste denn den THX Trailer her könnte ich auch noch gebrauchen. Gibt es den irgendwo frei zum downloaden?
     
  9. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
  10. janwin

    janwin Junior Member

    Registriert seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Braunschweig
    Thema DropFrame:
    Das ist aber nur interessant, wenn man auch wirklich mit Timecode arbeitet.
    Wichtig ist auch, dass man eben nicht zu jedem Zeitpunkt damit im Timecode eine Realzeitangabe findet, da der DropFrame folgendermassen arbeitet:
    Am Anfang jeder Minute des Timecodes werden die Frames 00 und 01 weggelassen, d.h. er springt von Frame 29 direkt auf Frame 02, nicht aber wenn es sich um den Anfang der Minuten 00, 10, 20, 30, 40 oder 50 handelt.
    In der Firma habe ich eine Implementierung eines solchen Timecodes gebaut... echt ätzend.
    Ohne Timecode erhälst du im Übrigen nach einer Stunden einen Fehler von +108 Frames, bzw. 3,6 Sekunden.

    Gruß, Jan.
     

Diese Seite empfehlen