1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fernsteuerung von TV Mediathek bzw. Aufnahmen

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von anderle2000, 11. November 2019.

  1. anderle2000

    anderle2000 Neuling

    Registriert seit:
    20. Mai 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen. Ich weiß nicht, ob ich hier in der richtigen Kategorie zu diesem Thema bin. Meine Frage lautet, ob jemand Erfahrung hat, wie ich für meine alte Mutter, Aufnahmen bzw. Mediatheken zur Verfügung stellen kann. Viele Sendungen laufen Ihr zu spät oder zu früh. Das Problem daran ist, daß meine Mutter in Norddeutschland wohnt und ich in NRW. Für den Computer steht eine Lösung wie Teamviewer zur Verfügung, um helfen zu können. Aber was könnte ich für meine Mutter einrichten, daß Sie Ihre Wunschsendung zur entprechenden Zeit schauen könnte ? Da ich fast glaube, daß Sie mit der Bedienung von Smart-TV und Fire-TV und Co. nicht klar kommt, stelle ich mir vor, daß ich von NRW aus, sowohl ihre Sendungen aufnehmen kann, als diese auch auf dem TV starten kann. Hat hier vielleicht jemand eine Idee ? Oder ist das nur Wunschdenken, daß das funktioniert ? Sowohl meine Mutter, als auch ich, haben natürlich eine DSL-/Kabel-Flatrate. Vielen Dank für eine Antwort !
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    124.092
    Zustimmungen:
    9.809
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Wenn sie die Sendungen vom PC schauen will ginge das mit Mediathekview. Entweder direkt oder Du nimmst sie für sie auf.
     
  3. mkossmann

    mkossmann Senior Member

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    28
    Was genau ist an Hardware bei der Mutter bereits vorhanden ? TV ? Kabel oder SAT ? PC ? Netzwerk ? Sollen Aufzeichnungen (wenn vorhanden) am TV geschaut werden oder geht auch am möglicherweise kleineren PC Bildschirm ?Stellen neue Kabelverbindungen z.B. zwischen PC und TV ein Problem dar ? Ich nehme an du willst möglichst wenig neu beschaffen und das Vorhandene möglichst weiter benutzen .
    Beispielsweise könnte man auch einen Linux/Enigma basierten Festplattenreceiver an den TV anschließen. Den kannst du dann per Netzwerk über dessen Webinterface vom PC der Mutter über Teamviewer fernbedienen.
    Ob das eine bessere Lösung als die von Gorcon ist kann man ohne mehr Info aber nicht sagen. Wenn der PC einen freien HDMI Ausgang hat könnte man die Idee von Gorcon erweitern , indem man ein HDMI -Kabel vom PC zum Fernseher zieht um auch den TV als Ausgabegerät nutzen zu können.
     
    Gorcon gefällt das.
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    124.092
    Zustimmungen:
    9.809
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Es gäbe dann auch noch die Möglichkeit vom PC das Signal direkt auf den TV zu streamen(sofern der das unterstützt), aber das dürfte für technisch wenig geübte Menschen auch wieder eine Hürde darstellen. Da ist dann u.U. die HDMI Direktverbindung (wie von mkossmann vorgeschlagen) einfacher händelbar. ;)
     
  5. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    6.424
    Zustimmungen:
    1.999
    Punkte für Erfolge:
    163
    Dazu braucht man aus der Ferne nicht einen Computer vor Ort fernsteuern müssen. Man kann Einigma2-Receiver auch so über eine Internet-Verbindung direkt von einem entfernten Computer aus steuern. Sinnvollerweise verwendet man dafür dann eine VPN-Verbindung.
     
    Gorcon gefällt das.
  6. mkossmann

    mkossmann Senior Member

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    28
    Für Den, der das Know-How hat ( oder sich aneignen will) ein VPN einzurichten ist das zugegebenermaßen die bessere Lösung. Mit dem beim TE verfügbaren Teamviewer hat kann man aber auch ohne VPN-Einrichtung auskommen. Webinterface übers Internet ohne VPN ( ich glaube , da sind wir uns einig) sollte man aber nicht machen.
    Mit den verfügbaren Infos können wir noch nicht entscheiden, was vorzuziehen ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2019
  7. anderle2000

    anderle2000 Neuling

    Registriert seit:
    20. Mai 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Am schönsten wäre es natürlich, wenn eine Steuerung ohne PC möglich wäre. Ich würde gerne Sendungen aus der Ferne zur Aufnahme programmieren bzw. Sendungen aus der Mediathek auswählen könnte. Der PC bzw. das Laptop steht nicht neben dem Fernseher. Daher ist ein Anschluss nicht ohne weiteres möglich. Enigma2 hört sich gut an. Ich könnte mir auch gut vorstellen, daß mit einer App über ein Tablet entsprechende Sendungen gestreamt werden könnten. Dann müßte es aber eine einfache App sein, die meine Mutter bedienen kann. Gibt es Mediathekview auch für Tablet ? Die Hardware ist ein älterer Fernseher (Die Marke weiß ich derzeit nicht!) Ich wäre aber bereit auch einen neuen Fernseher zu kaufen. Ich wäre aber überhaupt bereit für die Umsetzung entsprechende neue Hardware anzuschaffen. Ansonsten hat meine Mutter Satellitenfernsehen und eine DSL-Flatrate.
     
  8. mkossmann

    mkossmann Senior Member

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    28
    Wie sieht die DSL Anbindung im Moment aus ? D.h: Gibt es einen Router oder nur ein Modem ? Marke/Typ des Geräts ? Kann der WLAN und welche Varianten davon ,hat er freie Netzwerkbuchsen ? unterstützt der die Einrichtung eines VPN ? Steht der Router oder das Modem im gleichen Zimmer wie der Fernseher oder sind da eventuell mehrere Wände dazwischen ?
    Zum Fernseher: Neben Marke/Typ: Hat der einen ( freien) HDMI-Anschluss. Hat er einen SAT-Tuner und ist somit direkt mit dem "Sat-Antennen"-Anschluss verbunden ? Oder gibt es einen SAT- Receiver ? Und an welchem Anschluß des TVs hängt dann dieser Receiver ? Gibt es nur eine SAT-Antennenbuchse oder ist da eine weitere, unbenutzte Buchse am Standort des TVs vorhanden ?
    Wie wahrscheinlich ist es, das eine Sendung aufgenommen werden soll, während gleichzeitig eine andere Sendung angeschaut wird ?
    Sagt dir VPN etwas und würdest du dir die Einrichtung eines VPN zutrauen ?
    Ergänzung :
    Wie sieht es dir und bei deiner Mutter am Internetanschluß mit IP V4 und IP V6 aus ?
    Gibt es IPV6 und vollwertiges IP V4 inForm eines DualStack-Anschlusses oder kastriertes IP V4 und IP V6 in Form von DS Lite oder vielleicht noch nur IP V4 ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2019
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    124.092
    Zustimmungen:
    9.809
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Mit einem Linux Receiver (Enigma2 oder Neutrino HD) brächte man den Umweg über die Mediathek nicht zwingend. Da würde es ja reichen die Sendungen einfach aufzunehmen (das ginge auch ferngesteuert, auch ohne umständliche VPN Verbindung).
     
  10. mkossmann

    mkossmann Senior Member

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ein VPN ist bei der Einrichtung eventuell aufwändiger, bei der Nutzung dann aber flexibler wie andere Optionen. Da geht dann alles was im LAN möglich ist, auch ohne Zusatzaufwand am per VPN eingebundenen PC.
    Damit man den Linux-Receiver fernsteuern kann , muß er mit ans Lan/Internet. Oder habe ich da eine Option übersehen ?
    Zur Anbindung des Receivers ohne Netzwerkkabel bleiben noch die Optionen WLAN oder DLAN, wenn man ein Tablet als Ausgabegerät verwenden will nur WLAN.
    Wenn nur ein SAT-Antennenanschluß vorhanden ist, ist gleichzeitiges Aufnehmen und Fernsehen ja nur eingeschränkt möglich . Dann könnte der Zugriff auf Mediatheken eine wichtige Option sein, die ja über Plugins auch am Linux Receiver möglich sein sollte.