1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fernsehkonsum in Stunden täglich

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Arwed, 17. Oktober 2004.

  1. Arwed

    Arwed Senior Member

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Niedersachsen
    Technisches Equipment:
    Fernseher, Satschüssel, Dreambox 7000S, noch einen Receiver
    Anzeige
    Hallo,
    bin mal neugierig auf die Fernsehgewohnheiten der Forenteilnehmer hier.
    Ich mache dann mal den Anfang.
    Ich sehe täglich mindestens 12 Stunden fern, können bis zu 18 Stunden werden.
    Muß dazu sagen, ich arbeite nur nachts, 7 Nächte je Woche, 24 je Monat mit arbeitszeit zwischen 9 und 14,5 stunden täglich, bzw. nächtlich.
    Ich kann an meiner Arbeitsstelle fernsehen, als Wachmann ist das an dieser Einsatzstelle bei der Polizei möglich.
    Arbeitszeit ist längstens von 16:30 bis 7:00 Uhr etwa 4 bis 5 mal monatlich, alle Wochenenden und feiertage 19:00 bis 7:00 Uhr, normale tage von 22:00 bis 07:00 Uhr.
    Das ganze ca. 300 Nächte im Jahr seit 11 Jahren.
    Also ich stehe bei langer Schicht um 13:30 Uhr auf, duschen und Kaffee, Fernseher an bis 16:00 Uhr zuhause, dann losfahren, an der Arbeitsstelle um spätestens 17:30 Uhr wieder Fernseher an bis früh um 6:45 Uhr, Schichtübergabe.
    Wenn ich frei habe, oder Urlaub wie jetzt fast rund um die Uhr. ;)
    Dabei sitze ich natürlich auch vor dem Computer, koche mir was, gehe auf Toilette, also nicht ständig hinsehend, aber dauernd laufend die Kiste.
    Sonst mache ich eigentlich nie was, manchmal fahre ich ne Runde mit dem Auto, immer gehetzt vom fernsehprogramm. :D
    Kann ja nur eins aufnehmen, wenn noch was kommt muß ich es direkt sehen.
    Dann muß ich alles aufgenommene sehen, gegebenenfallls schneiden und auf DVD brennen.
    Demnächst kriege ich 41 DVDs meiner Lieblingsserie Frasier, keine Ahnung wie ich das schaffen soll. Das ist so ein Stress.:confused:
    Also wie macht ihr das so? Habt ihr noch ein Leben? Ich bin selbstverständlich Junggeselle, lebe mit 2 Katzen zusammen. Anders ginge das nicht, mit dem Job und Fernsehen.:)
     
  2. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.688
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Fernsehkonsum in Stunden täglich

    Also ehrlich gesagt, für so ein Leben kann ich mich nicht begeistern. Es gibt doch noch mehr als die Flimmerkiste, (oh ich hab 100 Hz - also Leuchtkiste).
    Gut den Beruf erklärt vieles. Dennoch: 12 -18 h Fernsehkonsum, da wird man blöde... Sorry ist nicht böse gemeint. Hast Du keine Freunde mit denen man die Freizeit gestalten kann, oder so?

    Ich schaue für meine Begriffe auch schon viel Fernsehen, aber in der Woche komme ich ich nicht mehr als auf 2h. Macht also min. eine Nachrichtensendung und ein weiterer Beitrag, entweder ein Premiere-Film oder eine Reportage, Doku u.ä. Mehr schaffe ich nicht. Am Wochenende (wie dieses) wenn nichts los, liebe ich es auch mal Nachmittags bei Kaffe und Kuchen mal einen schönen Film zu sehen. Das merke ich aber Abends, so das ich meist frührer abschalte und auch mal über Kopfhörer in klassischer Musik versinke und Kraft sammele für den Montag.
    Wenn hier also viele mit Ihrer Sat-Schüssel mit Ihren 400 Programmen "angeben" habe ich dafür nur ein mildes Lächeln über. Ich kann das gar nicht gebrauchen und bin auch zufrieden.

    Zu meinen Fernsehgewohnheiten:

    - Ich schaue ausschließlich die ARD/ZDF - Gruppe und Premiere. Die Privaten kommen mir nicht auf den Schirm. Dieser werbeverseuchte Schwachsinn ist für mich nicht ertragbar. Ausnahme war Star Trek, meist über Umweg VCR. Nicht mal einen Film würde ich da sehen. Selbst wenn er gut ist. Mag sein das sich das mit einem Festplattenrecorder ändern würde, aber für Kabel gibts keine.

    - Mindestens eine Nachrichtensendung schaue ich immer. (Meist Heute / HeuteJournal)

    - Reportagen wie ZDF-Reporter oder Dokus meist die Sonntag-Abend-Schiene im ZDF oder die Wiederholungen im Dokukanal.

    - Ansonsten eben einen guten Film.

    Man kann auch mal abschalten. Es kommt so einmal die Woche vor das ich gar nichts sehe.Allerdings bemerke ich, das "Dank" des Forums mein Internetkonsum stark gestiegen ist. Das versuche ich einzuschränken weil ich häufiger Kopfschmerzen bemerke und ne gewisse "Abhängigkeit". Ich werde den Internetzugang im Büro einschränken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2004
  3. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Fernsehkonsum in Stunden täglich

    @Arwed

    Das ist nicht normal, was du hast. Hast du keine Hobbys oder Freunde?

    12 bis 18 Stunden lang glotzen....ich wäre schon längst plemplem. :eek:

    Mein Fernsehkonsum:

    ab 20.00 Uhr:

    - Tagesschau
    - Film
    - vielleicht dann noch einmal Film, Doku oder Musik
    - dann ab ins Bett.

    Mehr nicht. Sonst kommt eh nur Müll im Free TV.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2004
  4. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    AW: Fernsehkonsum in Stunden täglich

    Verzeihe mir meine Frage, aber wann schläfst Du eigentlich bei 18h TV Konsum? :confused: :D


    Ich persönlich sehe eigentlich nicht so viel fern, was aber mehr an dem Schrott liegt, den die Privaten einen so den lieben langen Tag auftischen (Soap, Reality, Gericht, Talk, ...), angereichert mit den unerträglichen Werbemüll, der inzwischen schon ins laufende Programm eingeblendet wird :(.
     
  5. Tranquilizer

    Tranquilizer Platin Member

    Registriert seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    2.406
    AW: Fernsehkonsum in Stunden täglich

    Tach,
    wenn ich Aussagen lese/höre,wie : Hast Du nichts besseres zu tun,als TV zu glotzen? oder Hast Du keine Freunde? werd ich echt zum Elch! :mad:

    Wer bestimmt denn, was "besser" ist?? Wo steht geschrieben,dass andere Freizeitaktivitäten "sinnvoller" sind?
    Manche sammeln halt Joghurtdeckel, andere basteln alberne Schiffchen und wieder andere sitzen mit ihren Freunden jeden Abend in der Kneipe,labern dummes Zeug und saufen sich die Hucke voll...
    Jeder versucht eben seine Freizeit so zu gestalten,wie es ihm am besten passt,da kann man m.E. keine Bewertungen vornehmen!

    Irgendwie schlagen wir halt alle unsere Zeit tot, bis wir in die Kiste hüpfen...am Ende interessiert es niemanden,wie man diese Zeit verbracht hat,nur einen selbst!

    Sich einzubilden,man hätte ein erfülltes Leben, nur weil man seine Freizeit "gesellschaftskonform sinnvoll" verbringt ist einfach nur Selbstbetrug!

    Sö,das musste mal raus...:D

    MfG
    S.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2004
  6. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: Fernsehkonsum in Stunden täglich

    In den Ferien auf jeden Fall mehr als 10 Stunden am Tag
    Wenn Schule ist kommt ich auf ca. 5-6 Stunden.

    Ich habe eben wirklich nichts besseres zu tun.
     
  7. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Fernsehkonsum in Stunden täglich

    Semesterferien mit Klausuren lernen: Abends, wenn ich kein Bock mehr hab oder wirklich was unverpassbares kommt. Wenn keine Zeit, gehts auf Festplatte und gammelt da locker erstmal 3 Wochen, bevors angeschaut wird :D

    Semesterferien wirklich frei: Musiksender, 8-10h täglich, abends dann irgendnen Film, wenn gar nix kommt aus der Konserve (Festplatte).

    Studizeit: Spätnachmittag bisschen Musiksender, abends dann auch nen Film. Ggf. wird die Dreambox von der Uni aus fernprogrammiert, wenn wirklich mal tagsüber was wichtiges kommt oder ich abends wider Erwarten zum Gruppen-Frustsaufen mitgeschleppt werd :eek:.

    Ich will mindestens einmal am Tag irgendnen Spielfilm sehen. Wenn das nicht geht, wird solang Antenne gedreht, bis irgendwo was lustiges in Form von Feeds oder komischen Sendern kommt. Und wenns gar net anders geht, wird ne Runde RavenShield oder Generals am PC gezockt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2004
  8. lagpot

    lagpot Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    NRW
    AW: Fernsehkonsum in Stunden täglich

    Vor 20,30 Uhr wird das nichts,Arbeitszeit bis 20 Uhr.
    Und in der Freizeit habe ich besseres zu tun als vor der Glotze zu hängen.
    Ab und zu suche ich in der Freizeit die Satelliten nach Feeds ab,aber das kann man nicht als Fernsehkonsum bezeichnen.
     
  9. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.328
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Fernsehkonsum in Stunden täglich

    8..10 Stunden am Tag bei der Arbeit, abends dann nur noch selektiv.
     
  10. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
    AW: Fernsehkonsum in Stunden täglich

    ca. 30 Minuten. Entspricht in etwa dem Heute-journal, bzw Tagesthemen.
    Frueher kam noch Harald Schmidt dazu.

    Dazu ca. 1 - 2 mal woechetlich eine Doku auf Discovery Channel.

    ca 1 x DVD in der Woche
    alle 2 Wochen ein F1 Rennen
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2004

Diese Seite empfehlen