1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

fernsehen via notebook

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von alex88, 23. August 2005.

  1. alex88

    alex88 Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2005
    Beiträge:
    8
    Anzeige
    hallo leute!

    so, ich hoffe ich bin hier im richtigen forum (dieses posting würde eigentlich in jedes unterforum hier passen) und ihr könnt mir mit meinen vielen fragen zu diesem doch sehr umfangreichen thema weiterhelfen!

    ich stehe zur zeit vor einer schwierigen entscheidung bezüglich fernsehen, die wäre: meinen alten röhrenfernseher will ich nicht mehr, ich will jetzt auch "flüssig" fernsehen.;) aber: soll ich dies tun, indem ich mir einen neuen, teuren, lcd-tv kaufe, oder - was für mich ganz sympathisch klingt - über so eine moderne tv-karte für mein notebook? :confused:

    die sache ist die: ich wohne in Österreich, genau gesagt in niederösterreich und eine wirklich größere stadt ist nicht in der nähe. das heißt dvb-t empfange ich hier sicher nicht - ich weiß nicht einmal ob das in wien schon funktioniert, ích glaube das geht NOCH nirgendwo in Österreich, stimmt das? :confused:

    dann wär da noch dieses hdtv, mit einer wahnsinn auflösung von glaub 1920x irgendwas und da hab ich ne frage: ich seh oft "hdtv-fähige" lcd-tv mit einer auflösung von nur 1200x irgendwas oder so in katalogen, hdtv ist ja aber noch viel hochauflösender - wie soll das gehn? ausserdem hab ich noch ein paar fragen dazu: ist hdtv analog oder digital? wird es in breitbild ausgestrahlt? ist hdtv in österreich schon zu empfangen, oder nur in deutschland? :confused:

    wenn ihr euch jetzt denkt, dass ich dazu schon ein gutes notebook mit guter leistung und auflösung brauch - das hab ich: Pentium M 2 GHz, 2 GB DDR2 RAM, 256 MB GeForce Go 6800 und 17" display mit 1920x1200 auflösung (= genug für hdtv) sollten dafür genug sein - das geile display am notebook ist eben der hauptgrund dafür, warum ich mir ein neues lcd-tv ersparen will.

    also ich geh mal davon aus, das ich dvb-t und hdtv noch nicht nutzen kann, später mal eben, also bleibt mir nur mehr das gute alte analoge fernsehen via antenne - das sind hier in österreich genau 3 sender, aber die sind eigentlich überall in guter qualität zu empfangen. kann ich die jetzt via notebook glotzen? :confused:

    und wenn ich daheim bin, hab ich ja digital sat, kann ich das dann auch über notebook schaun? :confused:

    es gibt da ja so lösungen wie dvb-t karten für den pcmcia slot oder über usb - finde da diesen artikel ganz interessant - kann ich da jetzt mit diesen dingern - außer in der zukunft dvb-t - auch analog tv (überall, also auch draußen) und digital sat (natürlich zuhause über das kabel) empfangen? kann ich damit auch hdtv empfangen, wenn es es mal gibt? :confused:


    falls ich mit dem notebook analog tv sehen kann:
    - reicht hier eine glaube passiv, also jedenfalls vom notebook mit strom versorgte, antenne auch wirklich aus?
    - stimmt es, dass es hier ein großes problem ist, wenn sich der empfänger, also das notebook bewegt, zB im auto? :confused:

    denn wenn ich über mein notebook mit so einer pcmcia tv-karte auch fernsehen kann, dann würd ich das aus zwei gründen sicherlich tun: erstens ist es billiger als ein neuer lcd-tv und zweitens könnt ich dann in naher zukunft auch dvb-t und hdtv gucken.

    ihr seht - viele, viele fragen, die nur darauf warten von profis wie hoffentlich euch beantwortet zu werden! :D

    bin für jede antwort und jede empfehlung sehr dankbar!
    vielen dank im voraus!

    mfg ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2005
  2. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.266
    Ort:
    BW
    AW: fernsehen via notebook

    Ooookay...

    ich versuch mal auf ein paar deiner Fragen einzugehen:

    1.) Soweit ich weiß, läuft in Niederösterreich noch KEIN DVB-T. Es gibt wohl bei Graz ein Testprojekt - inwieweit das aber läuft oder was daraus geworden ist, hab ich nicht parat. Tipp: google

    2.) Es gibt zwei HDTV Standards: 1080i und 720p - das eine hat eine Auflösung von 1920x1080 Bildpunkten, die besteht aber dafür aus miteinander verzahnten Halbbildern (interlaced). Weiterhin gibt es 720p mit einer Auflösung von 1280x720 Bildpunkten, dafür aber aus vollständigen Bildern (progressive). Ein HDTV-fähiges Display, sollte also mindestens 1280x720 können. Nur die wenigsten können auch 1920x1080, das wird aber dann natürlich runterskaliert und sieht trotzdem noch dufte aus :)

    3.) Richtiges HDTV (damit meine ich Filme, Dokus und Serien) ist bisher weder in Deutschland noch in Österreich zu empfangen. Es gibt lediglich den Sender HD 1, der aber kein wirklich spannendes Programm bietet und zudem verschlüsselt sendet (=Abo). Im Herbst soll aber bei PREMIERE ein HDTV Paket starten, welches neben Filmen auch Dokus und die Fußball WM in HDTV zeigen wird. Das sollte dann auch in Österreich abonnierbar sein. Empfangbar ist HDTV aber in Deutschland nur über Satellit und ggf. später über Kabel. In den USA dagegen werden die HDTV Stationen auch über Terrestrik verteilt. Dort laufen auch alle großen Serienproduktionen der Networks bereits in HDTV...

    4.) Wenn dein Notebook 1280x720p darstellen kann, reicht das...

    5.) HDTV ist "nur" digital. Das geht auch gar nicht anders, weil im analogen Fernsehen - d.h. über PAL, SECAM oder NTSC keine höheren Zeilenraten als 480 (NTSC) bzw. 576 (PAL, SECAM) übertragen werden können. HDTV ist also, genau wie DVB ein MPEG 2 (oder in Zukunft evtl. auch MPEG 4) - Stream der dann via Receiver auf den Bildschirm gezaubert wird.

    6.) Es gibt auch analoge TV-Karten für USB - die sind aber nicht wirklich gut. Hauppauge bietet sowas glaub noch an - musst mal bei eBay schauen. Ob sich das lohnt, wage ich zu bezweifeln.

    7.) Wenn du zu Hause bist, kannst du entweder deinen Digitalreceiver an die analoge TV Karte anschließen und dir so das TV Bild aufs Notebook holen (sieht aber net besonders aus, weil die Quali von analog-TV auf USB-TV Karten generell net besonders ist!) oder dir halt zusätzlich noch ne USB-DVB-S Karte zulegen. Damit würdest zu Hause wohl das beste Ergebnis erzielen...

    8.) Ob die passive Antenne ausreicht, hängt davon ab, wie weit der nächste Sender von deinem Standort entfernt ist. Am besten du nimmst mal ein Stück Draht, steckst es hinten in die Antennebuchse deines Fernsehers rein und machst mal nen Sendersuchlauf. Wenn er alle drei Programme (ORF 1, ORF 2 und ATVplus) findet und man zumindest das Bild gut erkennt, dann dürfte eine Stabantenne ausreichend sein. Besser ist aber immer eine aktive Zimmerantenne oder halt gleich eine richtige Außenantenne...

    9.) Oh ja... IM Auto wirst du damit GAR nichts empfangen. Außer du montierst dir eine Antenne aufs Auto. Und auch da wird der Empfang immer wieder nicht besonders berauschend sein. Und sobald du wirklich schnell fährst, brauchst du super teure Anlagen (Stichwort: diversity) damit du noch was auf dem Bildschirm hast. Und ob DVB-T jemals mobil in Österreich nutzbar sein wird, steht eh noch in den Sternen.

    10.) OB es sinnvoll ist, einen Fernseher durch eine PCMCIA-TV Karte (von denen es eh kaum welche gibt! - besser sind die USB DVB-T Boxen) zu ersetzen, wage ich zu bezweifeln. Als Ergänzung ist das sicherlich nett. Ob man sich heute schon einen HDTV-fähigen Fernseher / Display zulegen will, muss jeder selbst entscheiden.

    Hoffe etwas geholfen zu haben...

    Greets
    Zodac
     
  3. alex88

    alex88 Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2005
    Beiträge:
    8
    AW: fernsehen via notebook

    @ zodac
    VIELEN DANK FÜR DEINE ANTWORT!!! [​IMG]
    du hast mir echt weitergeholfen! ausserdem hab ich festgestellt, dass du dich nicht nur weltklasse in eben diesem thema auskennst, sondern auch in österreich.

    jedenfalls ein paar fragen hab ich doch noch:

    1) du sagtest, dass die qualität von solchen analogen tv-karten für den pc nicht besonders ist - du meinst damit aber nicht, dass wenn man jetzt fernseher und notebook mit tv-karte bei ein und der selben antenne anhängt, die qualität verschieden ist, oder? wär für mich nämlich äußerst unverständlich.

    2) außerdem war bei dir die rede von einer usb tv-karte, ich persönlich finde aber die pcmcia variante praktischer. die pcmcia wird ja wohl qualitativ nicht schlechter sein oder? (wenn nicht sogar besser oder?)

    3) also ist bei hdtv aber schon das 1080i format das bessere als das 720p, oder? ich mein macht das "interlaced" beim 1080i so viel schlechter?

    4) welches format hat dieses premiere hdtv packet? 1080i oder 720p?

    5) es gibt also noch kein hdtv fernsehen in Österreich und Deutschland, aber es gibt ja meines wissens nach bereits hdtv filme zu kaufen, oder? hab ich nämlich noch nirgendwo solche zu kaufen gesehn - habs nur mal im vorbeigehen irgendwo gehört. gibt es sowas schon, wenn ja, wie sieht das aus, sind die auf dvds erhältlich oder wie?

    6) jetzt eine ganz andere frage: ich hab bei meinem notebook einen so genannten "s-video" eingang. was ist das bzw. was für möglichkeiten stehen mir mit diesem anschluss offen?

    7) was meintest du bei deinem posting mit stichwort "diversity"?

    8) hab das wie du gesagt hast mit dem analogen tv versucht, also ein stückchen draht in meinen fernseher hineingesteckt, und das bild war zwar nicht so gut wie normal, aber mehr als nur annhembar, also wirklich ganz gut und stereo. man muss aber beachten, dass bei diesen tv karten eine kleine stabantenne dabei ist und sicher besser als ein stücken draht ist und zweitens, dass der versuch im haus war, draußen ist das signal sicher noch besser. oder was sagst du dazu?

    9) ich hab jetzt ca um die 10 tv-karten verglichen und dabei erstens festgestellt, das alle digitalen tv-karten, also dvb-t fähige, manche sogar hdtv fähig, auch analoge signale empfangen können und aber im preis nicht arg viel unterschied ist und dabei ist mir diese hier am sympathischten aufgefallen: AVerTV Hybrid +FM Cardbus

    schaus dir mal an - sie ist analog tv, dvb-t, hdtv fähig, ist ein digitaler videorecorder, dabei ist software und passiv antenne etc...
    vielleicht siehst du ja einen negativen aspekt daran, aber für mich hört sich das alles sehr geil an. habs bei geizhals.at um 95 eier gefunden.

    die vorteile von dieser karte gegenüber lcd-tv: kann mit meinem notebook gemütlich im bett fernsehen (hier sogar sat, da reciever gleich nebenbei), oder draußen in der hängematte (hier analog), ausserdem kann ich wenns dann einmal dvb-t und hdtv gibt diese auch gleich empfangen, und ich kann meinen videorecorder verkaufen da er ab sofort nicht mehr benötigt wird, da es digital aufgezeichnet wird, auch ein guter grund ist dass ich eine richtige multifunktionsbasis hab, ich mein ich könnt auf meinem hochauflösenden notebook display arbeiten, spielen, fernsehen, internet surfen gleichzeitig - wahnsinn - und der größte aspekt ist jener des geldsparens. diese karte käme mir ja x-mal billiger als ein neues lcd-tv.

    kritik sowie jegliche antwort zu meinem beitrag ist sehr willkommen!
    danke nochmal!
    mfg ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2005
  4. onkidonki

    onkidonki Junior Member

    Registriert seit:
    23. August 2005
    Beiträge:
    34
    AW: fernsehen via notebook

    Wenn du am Notebook Fernsehen willst - naja, ist ein Krampf, aber wenn du nur einmal pro Woche tust, ist das verzeihbar, dann kannst bei Hofer oder Lidl einen Notebook kaufen, meist sind da Fernsehkarten dabei, etwa wie die AverTv um ~ 99 € bei amazon.

    Andernfalls kannst du auch ein USB2-Gerät dranhängen - mit Sat-Antenne, wenn dir analog nichts bringt, DVB-T wird dir ohnedies nichts bringen.

    Und meine ja nicht, HDTV wäre das nonplusultra auf dem Notebook. Ich sehe ab und zu Euro1080 oder ProSiebenHD auf einem Notebook (15.4"), es sieht ganz gut aus, besser als der sonstige Käse. Aber ich würde noch 2 Jahre das Wasser die Donau runterfliessen lassen, ehe ich an sowas in annehmbarer Grösse denken würde.

    Allen Enthusiasmen zum Trotz wird das noch eine Weile dauern, vor allem werden die Menschen nicht zu Hauf so dumm sein und sich das zulegen, nur weil Premiere oder andere den Mund wässrig machen, die wollen doch nur, dass die Leute ihr Geld in ihren Plunder stecken (vor Jahren blieb Premiere auf 100.000 Receivern sitzen, die dann von der Technik überholt waren).


    Zur Zeit (ab Montag) hat LIDL (Ö) das Targa-Notebook, mit allem was du brauchst - bis hin zum DVD-Brenner, 1280x800 Breitwand - also geeignet für deine Zwecke, 40 GB HD, ... um € 699.-

    Lidl 15.4" Notebook


    Achja: und ab nächsten Mittwoch gibts noch einen Digi-Sat-Receiver mit Crypto um € 79 (inklusiver der unverschämten € 10.46 for the kinstlers)

    Lidl Sat-Receiver

    Gibts/gabs in Deutschland OHNE Crypto um 49.99
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2005
  5. alex88

    alex88 Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2005
    Beiträge:
    8
    AW: fernsehen via notebook

    *g* danke für deinen beitrag, aber gibs zu, du hast dir mein posting nicht ganz durchgelesen stimmts?! ;)

    notebook hab ich, receiver hab ich, die von dir vorgeschlagene averTV hab ich auch bereits in meinem letzten posting erwähnt und fragen hast du mir auch keine einzige beantwortet - im gegenteil, es ist gerade eine dazugekommen: Bist du sowas wie ein Lidl- PR Manager?
    [​IMG]

    hoffe, das bei der nächsten antwort meine in meinem letzten posting gestellten fragen wieder so kompetent beantwortet werden wie von ZODAC.

    mfg
     
  6. onkidonki

    onkidonki Junior Member

    Registriert seit:
    23. August 2005
    Beiträge:
    34
    AW: fernsehen via notebook

    Ja, ich bekomme vom Lidl den Gegenwert von 12% der vermittelten Sachen. Also am besten du kaufst 3 Notebooker, ein paar Sat-Anlagen und ein paar Kilo Kartoffel (günstig im 5kg-Sack).

    Wenn du das nächste mal fragst, fasse dich kürzer, weil ich habe nicht Zeit, lange Abhandlungen zu studieren, vor allem von Leuten, die auf Notebookern fernsehen wollen, denn - das hast DU vermutlich nicht gelesen - ist was zum Augenruinieren nebst gleichzeitiger Verdu..esterung des Hirnes.
     
  7. alex88

    alex88 Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2005
    Beiträge:
    8
    AW: fernsehen via notebook

    wieso sollte das fernsehen via notebook schlechter für die augen sein als mit dem normalen fernseher? :eek:

    mfg
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2005
  8. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.266
    Ort:
    BW
    AW: fernsehen via notebook

    Sorry - war schon paar Tage nimmer hier im Forum

    ALSO:
    zu 1.) Die Qualität von analogen TV Karten für USB ist deshalb nicht so besonders, weil die Datenrate für USB 1.1 zumindest, sehr beschränkt ist (max. 12 MBit). Die alten analogen USB TV Karten (analog) haben meines Wissens nach auch nur ne Auflösung von 352x288 (also halbe PAL Auflösung).

    Mehrere TVs an eine Antenne zu hängen, ist kein Problem. Musst halt das Signal splitten - wenn das Signal stark ist, geht ein T-Stück (das dämpft aber immer bisel) - ansonsten geht ein 2-Geräte-Verstärker.

    Wenns ne Dachantenne ist, hat man ja aber eh meistens mehrere Antennendosen im Haus.


    2.) mit PCMCIA Karten hab ich keine Erfahrung. Die dürften aber zumindest das Problem mit der Bandbreite nicht haben. Dafür sind sie halt auch NUR fürs Notebook geeignet, während du USB Karten auch am Desktop PC nutzen kannst.


    3.) Darüber, welches HDTV Format das bessere ist, streiten sich die Geister. Ich würde persönlich aber fast sagen, dass 720p das bessere Format ist - weil die Auflösungserhöhung von 1280x720 auf 1920x1080 gar nicht mehr sooo viel ausmacht. Aber es sieht beides gut aus...

    4.) Welches Format das Premiere Paket haben wird weiß ich jetzt ehrlich gesagt nicht. Vielleicht kann sich da mal ein Premiere Experte melden? (hab schon lange kein PREMIERE mehr!) Würde aber tippen: 720p. Die wollen das aber eh in MPEG 4 senden...

    5.) In Deutschland gibts nur ne Handvoll Filme bereits auf HDTV - darunter z.B. Tomb Raider oder sowas. Das ist dann aber NUR am PC abspielbar und im WM9 Format. Und das ist sozusagen eine Beigabe (Zusatz DVD) zur normalen DVD. Eine richtige HD DVD gibts NOCH nicht (kommt aber bald!). Wobei es hier auch wieder zwei Formate gibt: BlueRay und HD DVD.

    6.) Das an deinem Notebook ist wohl eher ein S-Video AUSGANG (!) ... das dürfte ein TV-Out sein, mit dem du das Bild vom Notebook auf den Fernseher transportieren kannst. Sollte es sicher ein Eingang sein (!) - dann melde dich nochmal.

    7.) Diversity wird ein Verfahren genannt, welches z.B. beim mobilen TV Empfang genutzt wird. Hier werden mehrere Antennen nebeneinander geschalten und eine komplizierte Elektronik checkt dann immer welche Antenne jetzt das beste Signal empfängt und nimmt dann dies. Wie das aber genau funktioniert, weiß ich auch nicht. Aber es ist ja durchaus nachvollziehbar, dass mehrere Antennen (z.B. an verschiedenen Positionen am Auto) besser empfangen, wenn du dich bewegst.

    8.) Dann scheinst nen ganz guten ORF Empfang zu haben. Dann kannst das mit dem mobilen Empfang zumindest mal austesten...

    9.) Ich kenn das Ding nicht - such einfach mal bei ciao oder sowo Testberichte. Ansonsten bestells dir und teste es - zur Not kann mans ja 14 Tage lang zurückgeben.

    So - nun hoffe ich, ich konnte nochmal helfen.
    Bei weiteren Fragen - einfach stellen. Ich hoffe ich komm die Tage nochmal vorbei :)

    Greets
    Zodac
     
  9. alex88

    alex88 Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2005
    Beiträge:
    8
    AW: fernsehen via notebook

    so, fettes DANKE nochmals an dich, zodac!

    du hast mir echt weitergeholfen und alle meine fragen beantwortet.
    und du hast recht, es ist ein s-video ausgang - aha.

    nur eine hab ich noch - ist aber vielleicht eher eine frage fürn augenartzt als fürn techniker: stimmt das jetzt, dass fernsehen via notebook so viel schlechter für die augen ist als via tv, oder ist das auch nur son unsinn, was der kasperl da vorher von sich gegeben hat?

    ansonsten werd ich wohl wie du sagst einfach mal die tv karte bestellen und testen und wenns nicht past einfach zurückgeben.

    vielen dank nochmals!
    lg :)
     
  10. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: fernsehen via notebook

    Nochmals zu Punkt DVB-T in Österreich:
    Zur Zeit (Aug 2005) läuft DVB-T nur in Graz. Am 01.Sept endet die Ausschreibungsfrist der rtr. Der Gewinner (OR*) ist verpflichtet zugig umzustellen. Zuerst kommmen die Hauptstädte und Verkehrsachsen dran, dann das "flache" Land. Ab Frühjahr/Frühsommer 2006 beginnt die Umstellung. Und recht kurze Simultcastzeiten sind geplant.
    Also je nach dem wo in NÖ du wohnst kann es sein das du in einem jahr keine analoge terr. Versorgung besitzt.
    Tipp: Karte die sowohl analog als auch DVB-T kann besogen.
    mor
     

Diese Seite empfehlen