1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fernsehen mit Sat Receiver auf PC aufnehmen

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von mithril83, 14. Dezember 2004.

  1. mithril83

    mithril83 Neuling

    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo

    Ich würde gerne meinem vorhandenen Sat Receiver über S-Video oder Video an den PC anschließen( S-Video bzw. Video - In am PC vorhanden) Wie muss ich das machen. Danach würde ich gerne Spielfilme werbefrei aufnehmen. Mit welchem Tool ist das möglich?
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Fernsehen mit Sat Receiver auf PC aufnehmen

    Lass das lieber sein, kommt nur Murks bei raus.

    Nimm lieber eine PCI-DVB Karte, is billiger und weitaus besser.
     
  3. rzangerl

    rzangerl Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    333
    Ort:
    .
    AW: Fernsehen mit Sat Receiver auf PC aufnehmen

    Wie schon BlackWolf schrieb, eine DVB-S-Karte ist auf jeden Fall die bessere Lösung.

    Man bekommt praktisch die Qualität auf die Festplatte, so wie der Sender es ausstrahlt.

    Allerdings kann ich nicht sagen, dass beim Capturen von analogen Videoquellen nur Murks dabei heraus kommt.

    Man kann auf jeden Fall qulitativ bessere Ergebnisse erzielen, als es mit (S)-VHS je möglich war. Wer natürlich sein Filme nur am PC anschaut, kann die Qualitätsuntschiede zwischen einer Kauf-DVD und einer selbst hergestellten DVD überdeutlich sehen. Allerdings kommt man auch beim Streamen mit einer DVB-Karte kaum an die Qualtiät einer kommerziell hergestellten DVD heran, weil bis heute die Sender nicht in den hohen Datenraten - wie die auf einer (Kauf-, Miet-) DVD - senden.

    Das Problem von analogen Videoquellen auzunehmen, liegt darin, dass man beim Capturen voher bestimmen muss, welche Datenraten man einstellt. Bei zu hohen Datenraten ist man sehr schnell an der Kapazitätsgrenze einer DVD, und zu niedrig gewählt, ist die Bildqulität wirklich nur Murks.

    Ich habe mir auch bis Anfang des Jahres so beholfen. Da ich aber u. A. auf AC3 nicht mehr verzichten wollte, habe ich dann auch die Lösung per DVB-Karte gewählt und bin auch seither damit sehr zufrieden.

    Gruß
    Rainer
     

Diese Seite empfehlen