1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fernsehen mit Pocket PC

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von Lord Dragon, 24. Juni 2004.

  1. Lord Dragon

    Lord Dragon Wasserfall

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    7.735
    Ort:
    Köln
    Anzeige
    Kann man mit Pocket PC DVB-T gucken???:confused:
     
  2. Farnsworth

    Farnsworth Silber Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Dortmund
    AW: Fernsehen mit Pocket PC

    Ich würde sagen noch nicht. Ich kenne zumindest noch keine TV-Karte für einen Pocket PC. Der neue Dell Axim X30 könnte mit 624 MHz wahrscheinlich genug Rechenpower haben um damit DVB-T zu dekodieren, wenn in der TV-Karte selber vielleicht noch ein paar Dekodierungsschritte erfolgen.

    Aber ich denke, das ist nur eine Frage der Zeit.

    Farnsworth
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Fernsehen mit Pocket PC

    Nur so nebenbei, weil es mich gerade aus den Latschen haut:

    "Ab 382 € Inkl. MwSt., zzgl. EUR 75,40 Versand"

    Die haben sie doch nicht mehr alle... Naja, Dell eben. Die machen ihren Gewinn ausschließlich über die Versandkosten. Allerdings erwarte ich auch für dieses Geld, dass ich das Teil persönlich auf einem goldenen Tablett übergeben bekomme.

    Gag
     
  4. Farnsworth

    Farnsworth Silber Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Dortmund
    AW: Fernsehen mit Pocket PC

    Ich habe auch heute morgen von dem Teil in der Zeitung gelesen. Da war auch nur von 382 Euro die Rede. Den Preis fand ich erstaunlich günstig für ein Gerät mit BT + WLAN und dann auch noch der Rechenpower. Allerdings habe ich mich beim Aufsuchen der Seite auch gefragt, was denn so hohe Versandkosten rechtfertigen mag. Ich denke ich werde wohl eher warten, bis andere Hersteller ähnliche Geräte bauen und kaufe es mir dann bei einem Händler mit normalen Versandkosten.

    Farnsworth
     
  5. re_cgn

    re_cgn Platin Member

    Registriert seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    2.098
    AW: Fernsehen mit Pocket PC

    DELL verschickt aus Irland (da ist deren Lager / werden die Rechner gebaut) mit UPS und da wirst du wohl kaum günstigere Versandkosten für ein versichertes, gut transportiertes Paket bekommen. Zumal die Kosten (75 Euro) ja nun gleich bleiben egal wie groß das Paket wird. Mein Rechner kam mit kostenlosem Drucker, verbilligtem Monitor usw. so dass der UPS Mann gleich zweimal laufen durfte. Trotzdem blieb es bei den 75 Euro. Wenn ich dann bedenke das ich aus den USA schon mit Fedex 25 Euro für ein versichertes Paket in DVD Größe bezahle...
     
  6. Farnsworth

    Farnsworth Silber Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Dortmund
    AW: Fernsehen mit Pocket PC

    Schwacher Trost / Ausrede. Kann sich eine Firma wie Dell keine Distributionscentren für Ihre Produkte in anderen Ländern leisten?

    Diese Pauschalen sind schon öfter bei Dell negativ aufgefallen. Z.B. wollte jemand Ersatzschrauben für sein Notebook haben. Er sollte dafür irgendwas > 100 Euro bezahlen. Begründung: Dies ist eine Reparaturpauschale und wenn Dein Display kaputt ist mußt Du auch nicht mehr bezahlen. Das ist zwar schön für die, die eine kaputte teure Komponente haben, aber für den Großteil der Fälle sollte dies nicht zutreffen. Da hätte ich lieber eine Abrechnung nach dem Verursacherprinzip. Schließlich soll das ein Reparaturservice sein und keine Sozialversicherung. :D

    Genauso sehe ich das auch bei den PDAs. Ich kaufe mir einen PDA (z.B. den kleinen für 218Euro) und soll dann 75 Euro Versand bezahlen. Hallo? Das sind mal eben 34% Preisaufschlag. Das ist überhaupt nicht zu rechtfertigen. Dann kaufe ich lieber nicht bei Dell, bevor ich mein Geld zum Fenster rausschmeiße.

    Farnsworth
     
  7. re_cgn

    re_cgn Platin Member

    Registriert seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    2.098
    AW: Fernsehen mit Pocket PC

    Im Endeffekt kannst du es drehen und wenden wie du willst. Aus Irland gut verpackt, versichert und mit einem Paketdienst innerhalb von max. 2 Tagen an deiner Haustür kostet nun mal ein paar Euros. Geh in den nächsten UPS Shop und du wirst feststellen das die Preise gepfeffert sind. Natürlich kann man argumentieren das DELL auch auf dem Kontinent ein Lager einrichten könnte. Frage wäre hier nur inwiefern sich das auf den Preis auswirkt, denn Fakt ist das ausnahmslos alle großen irgendwie in Irland ihre Produkte verpacken lassen. (zum Beispiel auch die ganze Bandbreite von Microsoft Software wird drüben gefertigt und verschickt, bestellst du bei MS online direkt kommt deine Software auch per Express von da). Wahrscheinlich würde es aufs selbe hinauslaufen - das was an Porto gespart wird kostet die Fertigung hier mehr - von daher eigentlich nicht der Rede wert sich drüber aufzuregen. Außerdem ist ja niemand gezwungen bei DELL zu kaufen. Sie fertigen allerdings hochwertige Produkte an und der Erfolg spricht für sich.
     
  8. klosteine

    klosteine Senior Member

    Registriert seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    322
    Ort:
    HH
    AW: Fernsehen mit Pocket PC

    ich weiß nicht ob es streaming-client-software für pdas gibt, wenn ja dann bietet sich doch eine lösung mit pc an, auf welchen die VLC/VLS-Software läuft, welche dann den empfangenen stream pda-gerecht umwandelt ... gruß
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Fernsehen mit Pocket PC

    @re_cgn: Es ist in der Branche ein offenes Geheimnis, dass Dell insbesondere bei ihren Sonderangeboten ihren Gewinn ausschließlich über die Versandpauschale macht.
    Machen ja einige eBay-Händler auch ;)

    @klosteine: Du kannst mit einigen Programmen Streams via Netzwerk empfangen und wiedergeben. Allerdings hängt es auch sehr vom PPC ab, ob er überhaupt die Grafík schnell genug auf den Schirm bekommt. Also mein 3970 packt die 25 fps miz PocketTV (ist ein MPEG1-Player) aber gerade so -- hin und wieder ruckelt es trotzdem noch.
    Und dann ist noch die allerwichtigste Frage: Kann der Kleine überhaupt mit diesen DVB-typischen Datenmengen was anfangen?

    Gag
     
  10. re_cgn

    re_cgn Platin Member

    Registriert seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    2.098
    AW: Fernsehen mit Pocket PC

    @Gag

    Ich möchte nicht abstreiten das DELL als Unternehmen mit dem riesigen Paketaufkommen bei UPS günstigere Konditionen aushandeln könnte. Wenn ich aber meinen Rechner so wie er ist von hier nach Irland oder umgekehrt mit UPS schicke (selber Wert, selbes Gewicht, versichert, mit Unterschrift des Käufers) dann lege laut UPS Webseite fast 30 Euro mehr auf den Tisch als die Versandpauschale die DELL von mir verlangt. Insofern stimmen die UPS Versandpreise schon die DELL nimmt - das die da immer noch ein paar Euro Gewinn machen könnten möchte ich gar nicht abstreiten, aber ihr verkennt wie teuer die Paketdienste im allgemeinen sind. Ganz unabhängig davon hätte cih für selbigen Rechner, wäre ich in jeden nächstbesten Computerladen gegangen (trotz der Vesandpauschale seitens DELL) hier immer noch wesentlich mehr bezahlt und da kann es mir dann auch egal sein ob die an den 70 Euro für UPS noch ein paar Euro Gewinn machen - ich habe jedenfalls mehrere hundert gespart.
     

Diese Seite empfehlen