1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fernsehen am Notebook

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von DF-User, 2. April 2005.

  1. DF-User

    DF-User Neuling

    Registriert seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hallo Forum,

    Ich brauch mal eure Hilfe. Ich würde gerne auf meinem Notebook fernsehen können und auch aufnehmen. Ich hätte folgende Möglichkeiten: PCMCIA, Firewire, USB (weis aber nicht ob USB2, kann ich das irgendwo raus finden?) und vielleicht, weis nicht ob es geht, glaub aber nicht, an Router mit Wlan. Außerdem besteht die Möglichkeit DVB-T oder Analogen Sat-Schüssel.
    Kleine Daten zum Notebook: WinXP Home, P4 2.40GHz & 512RAM.

    Ich hab schon so viele Lösungen gelesen und weis jetzt gar nicht womit ich anfangen soll.
    Ich würde max. 100€ ausgeben wollen.

    Könnt ihr mir etwas Empfehlen? Was nutzt ihr, wenn ihr ein Notebook habt und wie sind eure Erfahrungen mit eurer Lösung, was gibt’s für Nachteile?

    Vielen Danke
     
  2. odd

    odd Senior Member

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    201
    AW: Fernsehen am Notebook

    Für dvb-s empfang (wofür du allerdings deine sat-anlage auf digital umstellen musst. wenn du von einer anaolgen schüssel sprichst, also du die schüssel nur für die dvb-s karte nutzt, kostet die umstellung keine 10€ (nur neues single-lnb, z.b. ein alps bei ebay für 6,90 und 3€ versand)) würde ich eine Technisat Skystar Usb oder Eine Hauppage Nova-s usb.

    Zu dvb-t kann ich leider nichts sagen, würde aber allein schon wegen der programmauswahl zu dvb-s raten. wenn dir mobilität wichtig ist, bleibt nur dvb-t, da gibts schon sehr kleine karten für pcmcia oder usb.
     
  3. DF-User

    DF-User Neuling

    Registriert seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    3
    AW: Fernsehen am Notebook

    thx odd,

    Die Schüssel umzurüsten, wäre gar nicht so schlecht. Wenn es wirklich so Preiswert bliebe. Ich bräuchte aber zwei Ausgänge, ein an TV und dann ein ans Notebook. Dafür bräuchte ich dann wieder ein Receiver für den TV und eine Karte für das Notebook. Dazu kommt das LNB und noch vielleicht Kabel. Also, wenn es nicht so teuer wird, werde ich die Möglichkeit nahklar vorziehen.

    Ein Kabelanschluss kommt aber nicht in Frage.

    DVB-T wäre die schönste/beste Möglichkeit. Da ich eben mit dem Notebook sehr frei wäre und das DVB-T-Netz ja noch ausgebaut wird. Zurzeit müssen wir aber Zuhause noch per Dachantenne empfangen. Aber ich weis nicht, ob es mit einer Zimmerantenne mit Verstärker ausreicht.
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Fernsehen am Notebook

    Warum brauchst Du dann einen Receiver für den TV? Wenn da ein Analogreceiver existiert, kannst Du ihn doch weiter benutzen.

    Die wichtigste Frage: Ist die Schüssel jetzt nur für Dich zuständig, oder hängen da über Multischalter etc. noch andere Benutzer mit dran?

    Im einfachsten Fall (nur für Dich):
    - Universal-Twin-LNB (25,-)
    - Kabel (je nach Länge, Meter 0,50 bis 1,-)
    - Stecker, Kleinteile (10,-)
    - DVB-S-Box für USB (80,-)

    Die PCMCIA-Karten für DVB-T-Empfang haben noch einen schlechten Ruf (schwacher Empfang); das kannst Du in diesem Forum mehrfach nachlesen (Suchfunktion benutzen). Besser dürften auch hier USB-Boxen sein.
     
  5. DF-User

    DF-User Neuling

    Registriert seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    3
    AW: Fernsehen am Notebook

    thx beiti,

    Hab mal bisschen auf deiner Seite gelesen. Echt klasse!

    Kann ich dann auch mit den vorhandenen Analogreceiver digitale Programme empfangen?

    Ist nur für mich. Müssen die vorhandenen Kabel durch neue speziele ersetzt werden?

    Wenn das so wäre, dann bräuchte ich nur ein neues "Universal-Twin-LNB" und eine "DVB-S-Box für USB".
     
  6. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Fernsehen am Notebook

    Mit einem Analogreceiver kannst Du natürlich nur analoge Programme empfangen, also die, die Du bisher auch empfängst. Wenn Du Programme sehen willst, die nicht analog ausgestrahlt werden, muß es ein Digitalreceiver sein.

    Du brauchst auf jeden Fall ein zweites. Speziell muß es nicht sein, aber gute Schirmung ist für Digitalempfang wichtig. Wenn Du gleich zwei neue Kabel legst, machst Du bestimmt nichts falsch.
     

Diese Seite empfehlen