1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fensterdurchführungen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von klueber, 29. März 2006.

  1. klueber

    klueber Junior Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2004
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Dresden
    Anzeige
    Ich gehöre zu den Leuten, die leider mit einer Fensterdurchführung leben müssen. Hier meine Erfahrungen damit:

    Bisher hatte ich drei verschiedene Varianten:

    1.) weiß, plastik, Schaumstoffummantelung (Satladen)

    Hatte ich zwei mal. Absoluter Schrott. Das Signal am Receiver ist schwach, und nach dreimaligem Öffnen meiner Balkontür ist Schluß. Ab in den Müll.


    2.) weiß, plastik, Kupferummantelung (z.B. Hama)

    Gut, aber ziemlich dick. Werden von der Tür stark geknickt.

    Mit der Zeit verschlechtern sich typischerweise zunächst nur bestimmte Frequenzen, wenn man die Tür öffnet wird's besser. Immer so nach einem halben Jahr mußte ich die Durchführung wechseln.

    DECT ist kein Problem.

    Ich bin relativ zufrieden.


    3. Superdünnes Flachbandkabel (satshop24.de)

    Sehr guter Empfang. Bester Pegel am Receiver von allen Modellen. Läßt sich gut in die Türfalz legen, behällt die Form und klebt gut, und ist so dünn, daß das Öffnen/Schließen der Tür kein Problem sein sollte.

    Aber: Absolut DECT-untauglich. Aussetzer bei Pro7 etc. (Basisstation 10m entfernt. Beim Telefonieren völliges aus. Habe die Station vom Strom getrennt, dann war's gut.

    Verwirrend dabei: Der Empfangspegel bleibt bei DECT-Störungen weiter hoch.


    Fazit:
    - Das superdünne Kabel vom satshop24 ist super. Mit Abstand am wenigsten Verlust bis zum Receiver. Liegt gut an, bewegt sich durch Öffnen/Schließen der Tür kaum, sollte also auch lange halten. Aber: Nur zu empfehlen, wenn man (und Nachbarn) kein DECT haben.
    - Ansonsten das kupferummantelte Kabel von Hama. Schwächere Pegel (aber akzeptabel) und nur etwa 3-6 Monate Lebensdauer, aber damit muß ich wohl leben.
    - Der schaumstoffummantelte Schrott aus Satladen und Baumarkt ist nicht mal als Notlösung zu gebrauchen.


    Klüber
     
  2. hans67

    hans67 Neuling

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    18
    AW: Fensterdurchführungen

    Hallo klueber!

    Klasse Beitrag!!!!:LOL:
     
  3. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    AW: Fensterdurchführungen

    Hallo Klueber,
    Darf ich Dir noch einen Typ geben, damit die Hama Fensterdurchführung auch sehr lange hinhält. Befestige beide Kabelenden bei der Durchführung mit einer Bride, dann bewegt sie sich nicht und hält viele Jahre.
    Gruss Grautvornix
     
  4. bullet

    bullet Junior Member

    Registriert seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    60
    AW: Fensterdurchführungen

    Hallo, bei meine mutter habe ich auch so eine dünne ding instaliert( auch von Ponny) und keine problemme mit telefon
     
  5. Denis

    Denis Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    218
    Ort:
    Berlin
  6. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: Fensterdurchführungen

    Hallo

    Ich empfehle 20 cm dünnes Koax-Kabel (4,5 mm Außendurchmesser) als Fensterdurchführung. Das wird zwar stark geknickt, aber der Empfang ist Top und das hält schon mehrere Jahre. DECT ist auch kein Problem.

    Ich hab es an das dicke Kabel angelötet, man kann aber auch F-Buchsen dran machen.

    Jens
     
  7. yamaha_tux

    yamaha_tux Silber Member

    Registriert seit:
    18. März 2005
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Tor zur Welt
    AW: Fensterdurchführungen

    Hallo,

    ich habe mir auch die superdünne teure Flachbandlösung geholt. Super Bild, nur leider spielt meine DECT Basisstation Tango mit Pro7 und Co. :D Aussetzer, kaum ein Bild. Der Hörer ist nicht das Problem, nur die Station sendet wie wild. Ist jetzt aber in der Küche und habe keine Probleme mehr mit DECT.

    Außerdem habe ich noch eine dünne Spur Paketklebeband, dann eine dünne Schicht dünne glatte Alufolie und dann wieder dünn Paketklebeband oben drauf geklebt. Zum Schluß noch einen Streifen Teppichklebeband von unten! Dämpft nochmal besser. Passt noch immer mit der Balkontür. Bombenempfang. :)

    Grüße,
    Marcus
     
  8. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

  9. yamaha_tux

    yamaha_tux Silber Member

    Registriert seit:
    18. März 2005
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Tor zur Welt
    AW: Fensterdurchführungen

    Mag sein, nur das ist das schlechtere von der Signalqualität. Das hat eine größere Angriffsfläche, als das ultraflache. :winken:

    Grüße,
    Marcus
     
  10. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Fensterdurchführungen

    Man muss aber alles zusammen fassend sehen und da hat in meinen augen diese durchführung gewonnen.

    Was bringt mir eine fensterdurchführung die nicht geschirmt ist aber dafür ein paar % mehr signalstärke her gibt?

    Ob ich nun 99 % oder 97 % habe ..
     

Diese Seite empfehlen