1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FEC contra Modulationsart.

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Marc!?, 1. Februar 2007.

  1. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    29.725
    Anzeige
    Welcher der folgenden Sender ist über DVB-T besser zu empfangen.

    64 QAM
    FEC 1/2

    16 QAM
    FEC 3/4

    die Datenrate ist bei beiden Paramtern die Gleiche.
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.838
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: FEC contra Modulationsart.

    64QAM benötigt bei 1/2 ein C/N von 14,4dB (14,7 mit Echo)
    16QAM benötigt bei 3/4 ein C/N von 12,5dB (13,0 mit Echo)

    64QAM + 1/2 benötigt eine höhere Feldstärke als 16QAM + 3/4.

    64QAM ist auch kritischer was Phasenrauschen oder bewegten Empfang betrifft.

    Also Vorteil 16QAM.

    Klaus
     
  3. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    29.725
    AW: FEC contra Modulationsart.

    Also der Sender bräuchte 2 dbW mehr ERP? Kann man das direkt so umrechnen?

    Wo kann man diese Werte nachlesen?
     
  4. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.838
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: FEC contra Modulationsart.

    Theoretisch ja. Die Daten hab ich von einer R+S-Schulung.

    Edit: Auch hier nachzulesen: Walter Fischer, "Digital Television", Springer-Verlag, ISBN 3-540-01155-2
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2007
  5. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    29.725
    AW: FEC contra Modulationsart.

    Wieviel db macht der Unterscheid 16 QAM und 64 QAM , sowie FEC 1/2 , 3/4 , 5/6 7/8 aus?

    schonmal Danke im voraus
     
  6. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: FEC contra Modulationsart.

    Zwischen 16QAM und 64QAM sind es bei gleicher Fehlerkorrektur 6 dB Unterschied.
    Aber das ist alles graue Theorie, denn letztendlich hat auch die Empfangsleistung des Receivers einen erheblichen Einfluss.
     
  7. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: FEC contra Modulationsart.

    Es kommt auch auf die Art von Fehlerquelle an. 64QAM ist zB viel empfindlicher gegenüber schlechten "unlinearen" Verstärkern. Da ist dann auch die FEC überfordert. QAM64 ist wirklich nur gut für Außenantennenempfang, außer man dreht die Sendeleistung wirklich voll auf. Würde man durchgehend mit 100kW senden wäre das schon denkbar, wobei 50 auf 100kW auch nur 3dB mehr sind.

    Ich würde eher für QAM16 mit 3/4 plädieren, wie in Österreich.
     
  8. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    29.725
    AW: FEC contra Modulationsart.

    wieviel db mehr bracht man zwischen 16 Qam 2/3 und 3/4 im Vergleich.?
     

Diese Seite empfehlen