1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FDP: Privatsender sollen über Verbreitungsart selbst entscheiden

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 24. September 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.278
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Leipzig - Der Medienexperte der FDP, Hans Joachim Otto, stellt es den privaten TV Sendern frei, wie sie ihr Programm verbreiten. Die Sender müssten die wirtschaftlich Folgen auch selbst tragen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.750
    Zustimmungen:
    688
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: FDP: Privatsender sollen über Verbreitungsart selbst entscheiden

    Vorher müßten "Exklusivrechte" verboten werden!
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.816
    Zustimmungen:
    3.459
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: FDP: Privatsender sollen über Verbreitungsart selbst entscheiden

    richtig und vor allem dürften sie nicht den Verkauf von DVDs verhindern dürfen. (wie das bei Serien gang und gebe ist)
     
  4. qay57

    qay57 Gold Member

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Panasonic DMR-BCT940, 3x DMR-BCT820, 2x Technisat Digicorder HD K2, Entertain MR303, Yamaha RX-A820 (HDMI 8in/2out)
    AW: FDP: Privatsender sollen über Verbreitungsart selbst entscheiden

    ... wie heißt es so schön dieser Tage ...

    Für den Inhalt dieser Aussage ist ausschließlich Schwesterwelles "Partei des kleinen Bürgers" verantwortlich ... :D:eek::D
     
  5. MarkusM

    MarkusM Guest

    AW: FDP: Privatsender sollen über Verbreitungsart selbst entscheiden

    Die FDP und Westerwelle sagen vor den Wahlen eh immer das gleiche, wie vor vier Jahren wie eine TV-Sendung schon bewiesen hat.
     
  6. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: FDP: Privatsender sollen über Verbreitungsart selbst entscheiden

    Das ist im Medienbereich gang und gäbe. Es müsste vieles geändert werden.

    Warum kaufen unsere Privaten gleich die PayTV-Rechte mit? Das dient doch nur dazu sie zu blockieren.
     
  7. Pyton

    Pyton Silber Member

    Registriert seit:
    28. November 2006
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Vantage X201SCI, Astra 19,2° Astra 23,5°, Astra 28,2°,Hotbird 13°,Sirius 5°,
    Hellassat 39°, Wave Frontier T55,CAS90, Technisat DigiPal2 DVB-T, Skystar HD, Skystar DVB-T, DAB Radio
    AW: FDP: Privatsender sollen über Verbreitungsart selbst entscheiden

    das ist doch das mindeste das die Privaten Anbieter die Verbreitungsart selbst bestimmen dürfen, das Risiko müssen die ja auch tragen, alles andere würde dazu führen das die Privaten immer mehr durch die ÖR abgedrängt werden.
    Die Privaten, sollen Sie doch für HD extra was verlangen, ist doch gut so, um mal aufzuzeigen das nicht jeder die Möglichkeit hat wie die ÖR einfach durch eine Erhöhung der Zwangsabgabe das HD Programm zu finanzieren.
    Die ÖR müssen niemals Sparen, die Privaten müssen es.
    Nur leider mit unseren Politikern vor allem von der SPD gibt es keine Hoffnung das sich hier mal was verändert.
    Solange die Ministerpräsidenten der Länder dort mit drin sitzen, warum sollen die den Ast an sägen auf den Sie selbst sitzen.
    Ansonsten bin ich der Meinung das eine Medienabgabe das einzig richtige ist.
    Die GEZ brauchen wir dann auch nicht mehr, das könnte z.B. die Finanzbehörden mit übernehmen.
    Wenn die privaten Anbieter auch die Grundversorgung mit übernehmen dann sollen die auch was von der Medienabgabe bekommen.
    Genau genommen übernehmen die Privaten ja schon eine Grundversorgung und das ohne Gebühreneinnahmen.
     
  8. AW: FDP: Privatsender sollen über Verbreitungsart selbst entscheiden

    Und was bitte? Volksverdummung?
    Auf den Privaten gibts keine Minderheiten-Sendungen, Kultur, Politik...Nur Film, Show und Krawalle...Das aber ist keine Grundversorgung...
    Und je öfter die FDP solchen Stuss von sich gibt, desto nerviger wird diese
     
  9. Pyton

    Pyton Silber Member

    Registriert seit:
    28. November 2006
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Vantage X201SCI, Astra 19,2° Astra 23,5°, Astra 28,2°,Hotbird 13°,Sirius 5°,
    Hellassat 39°, Wave Frontier T55,CAS90, Technisat DigiPal2 DVB-T, Skystar HD, Skystar DVB-T, DAB Radio
    AW: FDP: Privatsender sollen über Verbreitungsart selbst entscheiden

    Ja auf ARD und ZDF ist alles so toll ! Verbotene Liebe und Co. das kann Dir SAT1 und RTL auch bieten.
    Die Dokus wie z.B. Kronzuckers Welt und dergleichen auf N24 und N-TV da haben die ÖR nicht viel dagegen zu setzten.
    Bei den Nachrichten stammen die Berichte oft von den selben Agenturen also auch nicht der Weltbewegende unterschied.
    Beim Sport, Formel 1 Fehlanzeige bei ÖR.
     

Diese Seite empfehlen