1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FDP-Landespolitiker wollen GEZ-Neuregelung verschieben

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 20. Oktober 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.255
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    FDP-Politiker aus fünf ostdeutschen Landesparlamenten wollen die Neuregelung der Rundfunkgebühren verschieben. Die Freidemokraten befürchten durch die Haushaltsabgabe eine zu starke Belastung der Wirtschaftsstruktur in Ostdeutschland.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.210
    Zustimmungen:
    3.623
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: FDP-Landespolitiker wollen GEZ-Neuregelung verschieben

    Die FDP weis mal wieder nicht was sie will!
     
  3. Mustermaus

    Mustermaus Senior Member

    Registriert seit:
    29. August 2009
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: FDP-Landespolitiker wollen GEZ-Neuregelung verschieben

    Eigentlich weiß die FDP das schon ganz gut. Sie will die Wirtschaft entlastet wissen und auf der anderen Seite den öffentlichrechtlichen Rundfunk in der bisherigen Form und Größe erhalten. Die FDP zeigt sich in der Angelegenheit schon seit Jahren in den Verlautbarungen ihrer Medienspezialisten mit dieser Position, wenn es allerdings einmal auf Bundesländereben darauf ankam, durch Abstimmungsverhalten Einfluß zu nehmen, dann wurde es immer ziemlich still.
    Dabei wäre es doch so einfach, dem Volk an dieser Stelle einmal öffentlich reinen Wein einzuschenken und klar zu machen, daß eine Rundfunkgebühr für Gewerbetreibende und Selbstständige durch alle Bürger über angepasste Preise und Rechnungen mitbezahlt wird. Im Endeffekt ist die Rundfunkgebühr für Selbstständige und Gewerbetreibende nämlich nichts anderes als ein weiterer versteckter Rundfunkgebührenbeitrag für alle Privatpersonen. Die 17,98 EUR / Monat sind bloße Schönfärberei.
     
  4. Rufux

    Rufux Gold Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: FDP-Landespolitiker wollen GEZ-Neuregelung verschieben

    völlig richtig die geplante Haushaltsabgabe ist genauso untauglich und ungerecht wie das jetztige Gebührenmodell, aber für bürokatische Reformen auch in anderen Bereichen ist Deutschland allgemein nicht gerade bekannt.:(
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.210
    Zustimmungen:
    3.623
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: FDP-Landespolitiker wollen GEZ-Neuregelung verschieben

    Sie selbst war aber ausdrücklich für eine Medienabgabe.

    Aber diese Lobyistenpartei hat bei der nächsten Wahl sowieso nichts mehr zu melden, dann ist der Spuk endlich vorbei.
     
  6. Rufux

    Rufux Gold Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: FDP-Landespolitiker wollen GEZ-Neuregelung verschieben

    Medienabgabe ist aber was anderes als Haushaltsabgabe und natürlich muss auch der ÖRR irgendwie finanziert werden, aber nicht in der bisherigen ausufernden Form und per Selbstbedienung.

    welche Partei ist keine Lobbyistenpartei?

    das ist vielmehr der Sinn der Sache und die Lobby ist natürlich eine jeweils andere!
     
  7. Mustermaus

    Mustermaus Senior Member

    Registriert seit:
    29. August 2009
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: FDP-Landespolitiker wollen GEZ-Neuregelung verschieben

    Das ist richtig - und genau da wollen sie noch immer hin. Die sogenannte Haushalts- und Betriebsstättenabgabe hat aber mit der Medienabgabe nichts zu tun. Das Modell ist nur eine Umschichtung des bisherigen Modells bei Erweiterung des Kreises der Zahlungspflichtigen (Künftig zahlen auch bewußte Nicht-Fernseher- und- Radiohörer oder Blinde; dazu sogar noch die volle Gebühr). Auch für Autoradios ohne Radio wird eine Abgabe fällig. Hauptsache die Einnahmen stimmen und niemand bei den Rundfunkanstalten muß sich Gedanken um seinen warmen Sessel machen.
    Bei aller Reform ignorieren unsere Politiker die zurückgehende Bevölkerungs- und Gebührenzahleranzahl. Genaugenommen ist das neue Modell nur ein feiner Taschenspielertrick, bei dem "neue" Gebührenzahler generiert werden, indem man sie einfach mehrfach bezahlen lässt (wie z.B. bei den Selbstständigen, deren PC nun als Rundfunkgerät definiert wird).
     
  8. UM-Patal

    UM-Patal Board Ikone

    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    3.763
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    100cm Satconn Schüssel
    85cm Satconn Schüssel
    Smart 9/8 Multischalter
    2 Smart Quattro LNBs
    1x Edision Argus VIP2
    2x Edision Argus Piccolo
    Samsung UEC6200+Unicam
    Sky HD - Komplett OHNE behinderten Jugendschutz!
    AW: FDP-Landespolitiker wollen GEZ-Neuregelung verschieben

    Ich sage es wieder und wieder! Die FDP macht einen vernünftigen Job!

    Als einzige Partei gibt sie die gigantische Abzocke zu!

    17 Euro vor der Umstellung und 17 Euro nach der Umstellung und Millionen von neuen zahlenden Eseln ... welch ungeheuerlichkeit!

    Nur die FDP kann diese gigantische Abzocke stoppen, wird aber dafür von den Staatsmedien mit gefälschten Umfragen und Hassberichten in TV und Radio abgestraft.
     
  9. Robert007

    Robert007 Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: FDP-Landespolitiker wollen GEZ-Neuregelung verschieben

    Die FDP will keine Haushaltabgabe aber eine Medienabgabe. Nur wie die Medienabgabe definiert sein soll verrät die FDP nicht.
    Die FDP ist eine Klientelpartei und das zeigt sie hier wieder deutlich. Wenn ein Bäcker mehr bezahlen soll (was den Gewinn und damit die Steuern schmälert), dann fällt das der FDP sofort auf.
    Wenn die Oma mit 600 € Rente den 4-Personenhaushalt mit ggf. 4 eigenen Einkommen in Zukunft durch die Haushaltsabgabe per Gesetz subventioniern muss, dann hält das die FDP keinesfalls für kritikwürdig.Typisch.
    Ich vermute sogar, der FDP wäre es recht, wenn die gleiche Oma in Zukunft die höher anfallenden Kosten der Bäckerei auch gleich noch mit übernimmt. Also der FDP würde es bestimmt gefallen, wenn die Mehrkosten für Firmen durch die geplante Haushaltsabgabe gleich auf die Privathaushalt umgelegt werden. Und die Oma als Einzelperson subventioniert dann nicht nur Mehrpersonenhaushalte, sondern mit ihren lächerlichen 600 € auch gleich auch noch die Firmen.
    Fazit:
    Einzige Gerechte Lösung = Sozial = Prozentual = Steuer = anscheinend FDP-feindlich
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2010
  10. UM-Patal

    UM-Patal Board Ikone

    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    3.763
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    100cm Satconn Schüssel
    85cm Satconn Schüssel
    Smart 9/8 Multischalter
    2 Smart Quattro LNBs
    1x Edision Argus VIP2
    2x Edision Argus Piccolo
    Samsung UEC6200+Unicam
    Sky HD - Komplett OHNE behinderten Jugendschutz!
    AW: FDP-Landespolitiker wollen GEZ-Neuregelung verschieben

    Intern ist bei der FDP eine Medienabgabe pro Person (ab 18, mit Einkommen) von 3-5 Euro pro Monat im Gespräch.
     

Diese Seite empfehlen